Mein Baby (4 Monate) schläft nur an der Brust ein...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von blacky-82 26.10.10 - 12:52 Uhr

Huhu Mädels...

mein Ben schläft nur an der Brust ein (oder unterwegs im Auto oder mal im Kinderwagen) danach lege ich ihn seitlich neben mich im Stillkissen oder auf den Bauch.

Er ist ein Bauchschläfer.

Er wird (denke aufgrund von Blähungen) nachts alle 2-3 Stunden wach und schläft sofort an der Brust wieder ein.

Nun wollen wir Mitte November anfangen ihn in sein Bettchen zu legen und habe Angst ihn zu verwöhnt zu haben, falls man das so sagen kann...
dass er nicht im Bettchen schläft.
Er abends noch nie alleine eingeschlafen (meine damit ohne Brust).

Kann mich jemand beruhigen, dass alles gut wird?

Erzhlt mir von euren Tipps, Erfahrungen...


DANKE :-)

Beitrag von trutta82 26.10.10 - 13:35 Uhr

hei du,

ich kann dir zwar keine antwort geben, aber uns wird es wohl so wie dir gehen.

meine kleine ist drei wochen alt und schläft auch nur an der brust ein und weiter. kann sie dann auch nicht weglegen, da wacht sie wieder auf.

bin mal gespannt was du für antworten bekommst. wünsch dir jedenfalls viel glück und erfolg

sylli

Beitrag von marysa1705 26.10.10 - 14:14 Uhr

Hallo,

was heisst "dass alles gut wird"? Natürlich wird alles gut, nur vielleicht nicht so, wie Du es Dir vorstellst.

Ich denke, man kann sehr froh sein, wenn man ein Baby hat, das einem von Anfang an zeigt, welche Bedürfnisse es hat und was es wirklich braucht.
Das erspart Dir später vieles...

Mit einem Baby sollte man einfach anfangen umzudenken:
Es zählt nicht mehr "was ich will" oder "was ich mir vorstelle", sondern es zählt, "was das Baby braucht".

Du hast Dein Baby nicht "verwöhnt", Du hast ihm einfach das gegeben, was es braucht. Und das ist gut so und das solltest Du auch weiterhin so machen.

Es kann durchaus sein, dass Dein Sohn nicht in seinem Bett schlafen will. Aber nicht weil Du ihn verwöhnt hast, sondern weil er eben auch weiterhin Deine Nähe braucht.

LG Sabrina

Beitrag von aggie69 26.10.10 - 14:17 Uhr

Genieße die Zeit!!!

Mein Sohn ist 19 Monate und schläft auch nur an der Brust ein (jedenfalls abends bei mir - tagsüber im Kindergarten kann er auch ohne)
Ist doch egal. Ich genieße das einfach. Wenn er eingeschlafen ist, lege ich ihn in sein Bett und gehe Fernseh gucken. Die Zeit vergeht so schnell und dann ist er groß.
Für mich ist das Balsam für die Seele. Ich erzähle dann mit ihm, singe ihm was vor oder flüstere ihm ins Ohr, wie lieb ich ihn hab.

Verwöhnen geht anders!

Beitrag von thalia72 26.10.10 - 14:44 Uhr

Hi,
Justus wurde 18 Monate lang in den Schlaf gestillt. So ab 10 Monaten ging es auch ohne, aber da durfte ich dann nicht da sein. Aber da brauchte er eine Flasche zum Müdenuckeln (Schnuller wollte er nie).
Wenn du nicht vorhast bald abzustillen, würde ich erstmal nichts ändern, ist doch für alle der bequemste Weg und für ihn der schönste. Es sei denn dich stresst die Situation
Außerdem wird er nicht wach, weil er Blähungen hat, sondern Kohldampf.
Justus lag in dem Alter im Anstellbett (sein Gitterbett), landete nachts aber immer bei uns. Ich konnte mich so ans Bett legen, dass ich ihn in den Schlaf stillen konnte.
Es wird alles gut, schnell geht`s aber nicht;-)


vlg tina + justus 17.06.07 + #eiboy ET+6

Beitrag von eminchen 26.10.10 - 15:24 Uhr

Hallo!

Babys brauchen ganz viel nähe und an der Brust bekommen sie diese auch. Ein so kleines Baby kann man gar nicht verwöhnen. Überleg mal, die kleinen waren vorher im bauch, erklärt sich doch von selbst warum die nähe so wichtig und nötig ist ;-) meine hebamme hat mir das so erklärt und fand es so niedlich!

Was meinst du denn mit bettchen? stubenbett oder das "eigene" im zimmerchen? Wenn letzteres zutrifft, finde ich es zu früh. Da fühlt es sich doch so allein #schmoll

Ich habe die erste zeit mit meiner kleinen zusammen geschlafen, sie lag auf meinem bauch und seit sie nicht mehr auf dem bauch liegen mag, schläft sie im stubenbettchen direkt neben mir. Morgens wenn sie hunger hat, stille ich sie im liegen und so schlafen wir wieder zusammen weiter und kuscheln morgens gleich nachm wach werden #verliebt

Liebe Grüße #blume
eminchen mit melis

Beitrag von pirelli77 26.10.10 - 20:03 Uhr

Philipp wird mit fast 8 Monaten auch meistens noch in den Schlaf gestillt. Wenn er aber beim Abendritual ( stillen und singen ) nicht einschläft versuch ich ihn auch wach ins Bett zu legen und streichel und singe noch bis er eingeschlafen ist, klappt sogar manchmal, aber selten. Bei meinem Mann schläft er aber auch auf dem Arm ein oder neben ihn, er kann es also auch ohne, aber manchmal brauch er es einfach noch, dann gebe ich es ihm auch.
Ich kann dir nur raten es immer mal wieder zu versuchen ihn wach ins Bett zu legen, damit er es auch lernen kann, ansonsten hoffe ich auch einfach das er es irgendwann von alleine lernt. Schließlich ist es manchmal auch einfach die Gewohnheit und nicht das er es unbedingt brauch. VIel Glück !!!;-)

Beitrag von dragonmam 26.10.10 - 21:09 Uhr

mein kleiner ist fast 8 monate und schläft aich in arm nähe meines herzen ein!
dann wenn es schläft wird er in sein bett gelegt und schläft. er kommt zwei mal die nacht da er dann hunger hat!

ich denke die kinder brauchen denn gerucht oder denn vertrauten herzschlag der mutter zum einschlafen!

Beitrag von doreensch 27.10.10 - 19:16 Uhr

Meine schläft immer noch in meinem Btt mit meienr Brust.. jegliche Versuche zu umzubetten schlugen fehl und jetzt leg ich sie abends nicht mal mehr in ihr bett.. ich geniße das jetzt und weiß das der tag kommen wird an dem sie in ihr bett umzieht - von alleine