Würdet Ihr das geben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweetwpt 26.10.10 - 21:31 Uhr

Hi,

mein Sohn Tim-Elias (13 Monate) hat Eisen Mangel und soll mehr Fleisch und Fisch essen, heute habe ich also Frisch gekocht Kartoffel, Möhren und Fischstäbchen, Soße natürlich auch.
Von den Fischstäbchen habe ich de Panade abgemacht weil er die nicht mag, essen schön klein gemacht und Tim-Elias alles zum essen gegeben.

Als ich heute mit meiner Schwimutter gesprochen habe meinte sie, ich könnte Ihm doch keine Fischstäbchen geben das wäre doch nur Restmüll.

Meine frage würdet Ihr euren Kinder auch Fischstäbchen geben oder nicht?
Was würdet Ihr ansonsten für Fisch geben?


LG Kerstin

Beitrag von lilly-maus 26.10.10 - 21:34 Uhr

schwiegermutter eben:-)


also ich hab lilly auch fischstäbchen gegeben....ob das jetzt richtig oder falsch war????? Keine ahnung, ihr gehts gut, aber sie hat auch mal lachs, forelle usw gegessen, aber fischstäbchen sind bei kindern häufig nun mal der RENNER.....also ich glaube ganz ehrlich das du das ruhig machen kannst!

Beitrag von sonne_1975 26.10.10 - 21:34 Uhr

Ich gebe deiner Schwiegermutter absolut Recht und so ein Müll kommt mir nicht ins Haus.

Einfach ein Seelachsfilet kaufen (kostet 3-4 EUR pro kg), NICHT paniert natürlich, und dünsten, anbraten, was auch immer.

Wenn es mal eine Ausnahme ist (woanders), dürfte er sie natürlich essen, aber nicht bei mir zu Hause.

LG Alla

Beitrag von sissikatz72 26.10.10 - 21:40 Uhr

Hallo, ich denke, Du kannst ruhig Fischstäbchen geben. Meine Tochter mag die Dinger auch. Die Variante mit dem Seelachsfilet ist natürlich viel besser, aber manchmal auch nicht unbedingt händelbar...
LG Sissi

Beitrag von hoffnung2010 26.10.10 - 21:39 Uhr

naja, bissl recht hat sie #hicks

fischstäbchen werden aus resten gemacht :-) und ich würd nun nich unbedingt damit anfangen....

gibt doch frisch oder auch tiefgefroren so leckeres fischfilet.... das einfach braten und gut.... panade hatteste bei den restmüll-stäbchen ja eh abgemacht ;-)

lg!

Beitrag von la1973 26.10.10 - 21:45 Uhr

Also da Lucy das isst, was auch wir essen, isst sie auch Fischstäbchen.
Ob das wirklich Müll ist, kann ich nicht beurteilen. In irgendeiner Sendung (mit der Maus?), wurde mal gezeigt, wie Fischstäbchen gemacht werden.

Diese wurden direkt nach dem Fang, noch auf dem Frachter verarbeitet, in Blöcke und dann Stäbchen geschnitten und gefroren. Was daran jetzt Müll ist, weiß ich nicht. Allerdings kann ich nicht beurteilen ob alle Fischstäbchen so gemacht werden.


Beitrag von sonne_1975 26.10.10 - 21:47 Uhr

Die Panade ist der Müll da dran.

Beitrag von haruka80 26.10.10 - 22:05 Uhr

Huhu,

bei uns gibs Fischstäbchen, ich finde da nix schlimmes dran, mache sie im Backofen und Panade mag mein Süßer eh nicht.
Ansonsten gibts bei uns gerne mal Schlemmerfilet oder ne Pfeffermakrele oder wenn wir was vom Griechen holen isst er von meinem Zander mit, Thunfischsteak isst er auch mal mit, aber eher ungerne, aber immerhin n bisschen;)
L.G.

haruka

Beitrag von tragemama 26.10.10 - 22:10 Uhr

Meine Kinder essen Familienkost, da gibts auch mal "Restmüll" :-) - Kathrin hatte mal eine Infektanämie, wir haben das mit Rotbäckensaft +Eisen ganz gut hinbekommen.

LG Andrea

Beitrag von scura 26.10.10 - 22:16 Uhr

Warum nimmst Du denn kein frisches Seefischfilet und machst daraus eigene Fischstäbchen? Musst Du ja nicht mal panieren, weil er es nicht mag. Ist doch besser zur Eisenmangelbekämpfung als tiefgekühltes Convenience-Food.

Ansonsten bekommt meine Tochter auch mal Fischstäbchen. Aber nur wenn es schnell gehen muss.

Die Regel bei uns ist aber: alles frisch (kein TK, keine Dosen, keine Tüten)

Beitrag von lilly7686 26.10.10 - 22:45 Uhr

Hallo!

Naja, wenn mans genau nimmt, sind Fischstäbchen die Rest von dem, was bei anderen Fisch-Gerichten übrig bleibt.
Das hab ich zumindest schon mehrmals von verschiedenen Quellen gehört.

Wenn du deinem Baby Fisch geben magst, dann ist Lachs sehr gut. Meine Große liebt Lachs (ich hasse das Zeug).

Soweit ich weiß ist bei anderen Fischen immer die Gefahr von Gräten (schreibt man das so?).

Aber essen kann man Fischstäbchen natürlich schon. Ungesund sind sie sicher nicht. Aber unbedingt gesund und das A und O sind sie sicher nicht.
Wie gesagt, ich würde da eher Lachs machen.

Liebe Grüße!

Beitrag von viofemme 26.10.10 - 23:43 Uhr

Vorweg: Ich mag Fischstäbchen wegen der Panade eh nicht.
Aber weshalb Fischstäbchen Restmüll sein soll, würde ich dennoch gerne wissen. In der Regel werden Fischstäbchen aus ganzen Seelachsfilets hergestellt, die unmittelbar nach dem Fang zusammengelegt werden, tiefgefroren werden und dann in Form geschnitten werden. Soweit gibt es keinen Unterschied zu normalen Fischfilets. Man sieht auch beim Essen eines Fischstäbchens deutlich die einzelnen "Filetrippen".
Aber wenn man sich so penibel verhält, dann finden ich es verwunderlich, dass man dann lieber Lachs oder Thunfisch und andere fettere Fischarten zubereiten will. Von Fischstäbchen geht zumindest keine gesundheitsgefahr aus, während Tunfisch mit Schwermetallen, Lachs oft auch noch mit Antibiotika belastet ist.
Früher wurden Fischstäbchen wohl noch aus den Resten anderer Fischereierzeugnisse hergestellt und vermutlich hat deine Schwiegermutter daran gedacht.

http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2006/01/05/a0147

Aber ganz ehrlich: Ich bin gerade in Ernährungsfragen schon sehr kritisch, kaufe in der Regel im Bioladen und lehne eigentlich Fertigprodukte ab, aber Fischstäbchen ohne Panade finde ich überhaupt nicht schlimm. (wenn man mal den Überfischungsaspekt außer Acht lässt...)

Beitrag von tina19041988 27.10.10 - 08:46 Uhr

kann mich nur anschließen #pro

Beitrag von taira83 27.10.10 - 08:43 Uhr

Mein Sohn 2Jahre alt liebt Fischstäbchen über alles !Wir essen die auch des öfteren mal und mein sohn Lebt noch:-)
Im Aldi gibt es Fisch der ist ohne Panade (genau das selbe wie Fischstäbchen) Glaube der heißt Alaska seelachs!


Beitrag von mauz87 27.10.10 - 08:46 Uhr

Nunja Sie hat ja schon in gewisser Art und Weise recht!
Di9e Fischstäbchen werden auch aus Resten hergestellt also Pressfisch sozusagen ist eben so!
Doch mein Gott man kann nicht auf alles achten.Außderm sind diese Dinger msit schon sehr beliebt bei den Kleinen Alina bekommt Sie auch.Anonsten mag Sie aber auch jeden anderen Fisch, ob Scholle oder Lachs Sie mag alles...


Du musst nicht bedingt auf Fischstäbchen hängenbleiben.Kannst auch jeglichen anderen Fisch machen!


lG

Beitrag von 19jasmin80 27.10.10 - 12:49 Uhr

In Fischstäbchen ist kein Restmüll drin, so ein Quatsch aber auch.
Ich finde Deine Vorgehensweise gut; Seelachsfilet ist auch ein lecker Fisch der sich gut zerkleinen lässt und zudem im Eigengeschmack nicht so stark ist.

Beitrag von anakri 27.10.10 - 15:27 Uhr

So'n Quatsch, das sind keine ekeligen Reste sondern guter Fisch! Halt nur eine fettigere Geschichte als anderer Fisch, durch die Panade.
Wenn du die eh abmachst, würde ich an deiner Stelle gleich nicht-panierten Fisch kaufen ... und da der weniger verarbeitet ist, sollte der auch günstiger sein, und du erleichterst dir die Arbeit.

Menno, jetzt hab ich 'nen Fischstäbchen-Jieper! #drache

Beitrag von kathrincat 27.10.10 - 16:58 Uhr

naja, warum soll er mehr fleisch essen, versteh ich nciht wirklich, wenn er eisen mangel hat, morgens traubensaft mit wasser, rote früchte, rote beete, hirse, und dazu natürlich keine milch.