Baby mit nach Mauritius???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenstern-115 27.10.10 - 13:01 Uhr

Hallo zusammen,

meine Schwiegereltern leben die meiste Zeit des Jahres auf Mauritius und sind nur wenige Wochen im Jahr hier in Deutschland.

Nun habe ich diesen Sommer meinen Sohn zur Welt gebracht und schon jetzt drängen die beiden darauf, dass sie ihn nächstes Jahr im September für drei bis sechs Monate mit nach Mauritius nehmen dürfen - natürlich ohne mich und meinen Mann.

Mein Zwerg wird da gerade mal 15 Monate alt sein und ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen, ihn bereits in diesem Alter so lange herzugeben. Da ich da schon wieder arbeiten werde, ist es auch keine Lösung einfach mit nach Mauritius zu fliegen.

Alleine schon bei dem Gedanken daran, mein Kind so lange herzugeben, zerreißt es mir das Herz. Ich kann und ich will das nicht - auch wenn es jetzt noch nicht so weit ist. Ein so kleines Kind braucht seine Mama und den Papa und die hat es - hier in Deutschland!!!

Von den Schwiegereltern ernte ich nur ein müdes Lächeln und Unverständnis, denn schließlich würden sie ja gut für ihn sorgen. Daran zweifel ich auch nicht, aber ich möchte nicht ohne mein Kind sein. Ist das so schwer zu verstehen???

Bin ich da überempfindlich oder könnt ihr meine Gefühle nachvollziehen?

LG vom Sonnenstern

Beitrag von nadine1013 27.10.10 - 13:05 Uhr

#schock Nie im Leben würde ich mein Kind hergeben! Meine Tochter ist jetzt 15 Monate alt - meine Güte, machen sich deine Schwiegereltern mal Gedanken darüber, was es für das Kind bedeuten würde, wenn auf einmal - für Monate! - Mama und Papa nicht mehr da sind?! Sowas kann man einem Kind in dem Alter nicht erklären.

Nee, beim besten Willen nicht. Meine Tochter ist höchstens mal für ein paar Stunden bei meinen Eltern oder den Schwiegereltern, mehr nicht.

Beitrag von sonnenstern-115 27.10.10 - 13:07 Uhr

Und ich dachte schon, ich bin vom falschen Stern, weil ich so fühle wie ich fühle! Für mich ist es die absolute Horrorvorstellung!

Danke dir!

Beitrag von live.free 27.10.10 - 13:08 Uhr

3-6 MONATE????????????????????????????? Was bilden die sich ein????????????????? #schock #schock #schock #schock #schock

NIEMAAAAAAALS!!!!!!!!!!!!!!!

Verstehen die denn nicht, dass das unter keinen Umständen geht? Das geht, wenn's Kind mit der Schule fertig ist und eine Auszeit braucht, bevor der Ernst des Lebens losgeht.... Dann geht das. Aber bis ins Teenageralter gibt man sein Kind doch nicht für eine soooooooooo lange Zeit weg!!!!!! Geht's noch?

Sorry, bin einfach nur geschockt!!!!!!! #aerger

Das Kind bleibt bei Dir! #liebdrueck

Beitrag von basu82 27.10.10 - 13:09 Uhr

#liebdrueck

Ich kann dich zu 100000000% und absolut sicher verstehen!
Lass dich bitte nicht überreden, denn wie du schon schreibst, ist dein Kind dann noch viel zu klein. Es braucht euch als Eltern doch so sehr.
Selbst wenn es 10 Jahre alt wäre, würde ich mein Kind niemals so lange und so weit enfernt wissen wollen. Das geht ja mal gar nicht! #schock

Also, vielleicht kannst du ja deinen Schwiegis sagen, dass euer Kind eine spezielle Impfung bräuchte, die in diesem Alter aber noch nicht durchgeführt werden darf. Nur, damit du deine Ruhe hast.;-)
Obwohl ich schon finde, dass ein einfaches "Nein" den beiden auch genügen sollte. Schließlich möchtet ihr nur das Beste.

Liebe, verständnisvolle Grüße, basu

Beitrag von anom83 27.10.10 - 13:12 Uhr

Hallo,

also ich bin auch total geschockt #schock#schock#schock#schock

Wie kann man denn als Großeltern auf so eine Idee kommen!!!!!

Wenn es um einen Urlaub (!) gehen würde, dann könnte man drüber nachdenken, obwohl ich es dann auch nicht machen würde.

Ihr könntet ja einfach mit dem Lütten euren Urlaub dahin machen aber NATÜRLICH ALS FAMILIE!!!!

Ich könnte meinen Sohn (17 Monate) NIEMALS so lange hergeben!!!!!

LG Mona

Beitrag von sonnenstern-115 27.10.10 - 13:15 Uhr

Für mich ist auch das höchste der Gefühle, dass wir zusammen Urlaub bei den Schwiegereltern machen. Mehr nicht!

Mich regt das Thema so auf! Es ist nicht das erste Mal, dass die beiden darum "betteln" und es geht mir einfach nur auf den Zeiger.

Das werde ich ihnen demnächst auch sagen, damit das Thema vom Tisch kommt!

Beitrag von anom83 27.10.10 - 13:19 Uhr

Ja, mach das.

Es ist wirklich wichtig, dass das Thema geklärt wird!

Puh, regt mich das auf....

LG Mona

Beitrag von sonnenstern-115 27.10.10 - 13:23 Uhr

Geht mir auch so! Als das Thema gestern schon wieder auf dem Tisch war, hat mir das echt den Abend versaut! Ich war so wütend, dass ich kaum schlafen konnte und auch heute früh noch ständig schlecht auf die beiden zu sprechen bin - noch mehr Gründe, um den beiden diese Schnapsidee auszutreiben!!!:-[:-[:-[:-[

Beitrag von mamaschneufel 27.10.10 - 13:13 Uhr

hallo sonnenstern...

also ich kann ich voll und ganz verstehen...ein oder zwei wochen wären schon hart und ich wüsste nicht wie ich mich entscheiden würde...aber sooo weit weg und dann auch noch sooo lange...ich glaub nicht das dass gut ist für so ein kind. vor allem was wenn er nach 2 wochen oder tagen grosses heimweh bekommt....schnell wieder zu mama zurück geht da leider nicht. in dem alter würde ich mich definitiv dagegen entscheiden, egal was andere dazu sagen. erstens weiss ich das es mir das herz brechen würde mein kind so lange nicht zu sehen, und meinem kind auch.
weisst du was du an entwicklung verpassen würdest???vielleicht den ersten schritt oder ersten spaziergang...

also für mich käme sowas überhaupt nicht in frage...

ich wünsche dir viele nerven und stärke das du dich durchsetzen kannst...wird schon klappen...

lg

Beitrag von mini-wini 27.10.10 - 13:13 Uhr

Oh gott, da bekomm ich gleich Herzrasen wenn ich das lese. Mach das bitte nicht, das ist ja furchtbar. Das Kind braucht dich. Für 3-6 Monate kann er vielleicht mitgehen wenn es 16 Jahre alt ist. Ich wurde mein Kind noch nicht mal für ne Woche hergeben.

Das ist ja traurig.

LG

Beitrag von schneckchenonline 27.10.10 - 13:16 Uhr

Äh, hallo??? Gehts noch?
Sorry, aber wie können die beiden denn nur auf so eine Idee kommen???!!!
Klar würden sie für ihn sorgen, aber denken die auch malm daran, das das fürs Kind schlecht ist??? Mal hier, mal dort, keine Dauerbindung, Eltern weg, GEHT JA WOHL GARNICHT!!!!!
Da steigt mein Puls rapide an:-[:-[:-[.

Was sagt Papa denn dazu?
Ich würde mein Kind niemals so lang und so weit weg geben. Wenn sie ihn so lang um sich haben wollen, sollen sie nach Deutschland kommen, oder sich zufrieden geben, wenn Ihr mal Urlaub dort für ein paar Wochen macht. Ansonsten gibts Video-Mails ect.

Tu das nicht, das Kind braucht EUCH!!! Und zwar in einem Zuhause, was stetig ist und ihm Sicherheit gibt. Er würde doch leiden, Euch vermissen. Und im schlimmsten Fall die Bindung in den Monaten zu Euch verlieren.
Das wird ja wohl nicht in Eurem Sinne sein?!

Ich kenn Die Schw-eltern zwar nicht, aber ich denke, sie haben keine Ahnung, was Mutterliebe ist. Sonst würden sie das nicht verlangen.

Hör auf Dein Herz. Und das schlägt doch fürs Kind, hm?!

LG, Tanja

Beitrag von sonnenstern-115 27.10.10 - 13:18 Uhr

Klar schlägt das Mutterherz für mein Kind!
Weiß auch nicht, wie die beiden auf so eine Idee kommen. Sie sind manchmal etwas arg durchgeknallt!

Mein Mann meinte, ich könnte mir ja mit unserem Sohn zusammen die Monate auf Mauritius gönnen - geht aber nicht, weil ich wieder arbeiten will, wenn der Zwerg ein Jahr alt ist. Außerdem würde ich am Rad drehen, wenn ich die beiden so lange Zeit ununterbrochen um mich herum hätte.

LG,
Sonnenstern

Beitrag von kleines-meierlein 27.10.10 - 13:19 Uhr

Hallo,

keine Sorge, du bist weder überempfindlich noch sonst etwas!

So ein kleines Kind würde ich auch auf gar keinen Fall für mehrere Monate so weit weggeben! Was denken denn deine Schwiegerleute? #klatsch
Wenn sie so weit weg sind, da kennt euer Kind sie ja kaum. Wenn sie mehr Zeit mit ihrem Enkel verbringen wollen, dann müssen sie nach einer anderen Lösung suchen.

Stundenweise Betreuung in dem Alter "ja", aber monatelang ohne Mama und Papa "nein"! #nananaDa muss man einfach den Kopf schütteln. Allerdings würde ich ihnen ganz deutlich sagen, dass sie das auf jeden Fall vergessen können. Was meint denn eigentlich dein Mann dazu?

Beitrag von kikiy 27.10.10 - 13:19 Uhr

Also das ist völlig indiskutabel! Sollen die Schwiegers euch doch besuchen kommen! Also wie man so was auch nur vorschlagen kann, ist für mich nicht nachvollziehbar! Da wird ja wohl überhaupt nicht ans Kind gedacht,ob es überhaupt einpaar Stunden ohne Mama und Papa auskommt ist ja fraglich. Vergiss es, das ist totaler Quatsch!

Beitrag von nepumuk2009 27.10.10 - 13:23 Uhr

Ich hab erst 3-6 Wochen gelesen und mir gedacht uhhh nö würd ich nicht machen. Aber hier geht es ja um MONATE.
Ich will niemanden beleidigen aber "Sind die noch ganz dicht"
Ich würd doch nicht mein Kind für Monate weggeben.
Einfach so ohne wirklichen Grund, Macht doch eifach mal dort Famillienurlaub über längere Zeit 4 oder 5 Wochen wenn das geht.

Lg aber lass dich zu nichts überreden

Beitrag von dominiksmami 27.10.10 - 13:27 Uhr

Huhu,

wenns ein Jahr später wäre und um 2 oder 3 Wochen ginge..würde ich sagen: toller Urlaub fürs Kind!!!

Aber so...no way!


lg

Andrea

Beitrag von kolbo-sauri 27.10.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

wenn mir jemand so einen "Vorschlag" machen würde, würde ich erstmal in schallendes Gelächter ausbrechen und es für einen Scherz halten.

Falls mir dieser jemand dann verdeutlichen würde, dass es kein Scherz sein sollte, gäbe es ein klares NEIN zur Antwort und Thema erledigt.

Ich würde keinen Gedanken daran verschwenden, wie es wäre wenn oder ob dieser jemand nun gekränkt ist.
Eher würde ich mich um den Geisteszustand dieser Person(en) Gedanken machen.

VG

Beitrag von dinchen7 27.10.10 - 13:38 Uhr

Hallo Sonnenstern,

ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Du bist nicht überempfindlich. Wenn ein Kind mal 3 oder 4 ist und es dann für 1 oder 2 Wochen mit Oma und Opa in Urlaub fährt finde ich das ok, aber für Monate und dann noch so ein kleiner Fratz.

Sorry, aber die haben einen knall.

Lg dinchen

Beitrag von melle_20 27.10.10 - 13:54 Uhr

Also überempfindlich bist du nicht...

Ich würde meine Kinder auch keine 3-6monate mit Oma und Opa weg lassen...Wenn ihr nun aus irgendwelchen gründen nun dann 1 oder 2 Tage später dazu kommen würdet hätte ich da nun keine bedenken...Aber so lange?? Neee

Ich muss sagen, meine grosse ist nun im Mai 6 geworde und sie war in den Sommerferien das erste mal 14 Tage bei meinen Schwiegereletern aber sie wollte es ( also meine Tochter) allerdings wohnen die nur 40km weg...Als sie kleiner war so mit 2 oder 3 da warsie vll mal 1 Nacht bei Oma und Opa dass wenn mal was sein sollte dass sie kein Geschrei haben....

Mein kleiner wird nun in 1 Woche 1 Jahr und hat bisher 1 mal zusammen mit der grossen Schwester bei der Oma 1 Nacht geschlafen ( wir waren auf Geb. eingeladen und haben ihn aber noch ins Bett gebracht usw und er kannt die Oma ja und seine Schwester war ja auch dabei) Aber länger wie vll 2 Tage wollte ich ihn auch nich hergebe...

Bei der grossen ist das ein bissl anderst, da sie wirklich schon recht selbständig ist und eben auch sagt wenn sie nun mal zur Oma will und das darf sie auch...

Gibts denn bei euch keine möglichkeit 14Tage/3 Wochen mit zu gehen dann hättet ihr Urlaub und die Oma/der Opa ihren Enkel bei sich...

Beitrag von hei28 27.10.10 - 14:01 Uhr



so weit weg würde ich so ein kleines Kind nicht mal für 1-2 Wochen weg geben.
Also ich kann dich da sehr gut verstehen.Was sagt denn dein Mann dazu ?

Beitrag von miriamama 27.10.10 - 14:05 Uhr

Also irgendwer veräppelt uns hier... Entweder vereimern dich deine Schwiegereltern oder du uns....

Wer kommt den bitte auf solche Ideen?!?!?!

Beitrag von lucienne91 27.10.10 - 14:07 Uhr

Hallo

#schock NIEMALS !!! Ich hab mit ein paar Stunden schon so meine Probleme #schock Du verpasst doch ein haufen Entwicklungsschritte deinens Kindes! Und überlege mal, dein Kind kommt nach 6 Monaten wieder und du bist ihm völlig fremd! Na hallo???
#klatsch denen mal kräftig an den Kopp und frage, ob se nicht mehr alle Latten am Zaun haben... #aerger

Unglaublich...

Sorry für meine Ausdrucksweise & LG :-)

Beitrag von muehlie 27.10.10 - 14:13 Uhr

Bist du die Mutter oder bist du die Mutter? ;-) Ganz klar: Nein, Punkt. Ich glaube, in der Situation würde ich sogar ein wenig rabiat werden und klipp und klar erklären, dass ich über dieses Thema auch nicht weiter diskutieren möchte.
Übrigens: mit 15 Monaten sprechen viele Kinder, vor allem Jungs, noch nicht, aber sie fangen damit an. Möchtest du tatsächlich die spannende Zeit verpassen, in der dein Kind sprechen lernt??? Na also! :-)

Beitrag von captpicardvonsdh 27.10.10 - 14:34 Uhr

Hallo!

Ich würde mal klar stellen, dass ihr gern als Familie ein oder zwei Wochen dort verbringen könnt, aber alles andere wäre zu viel.

Wie einige hier geschrieben haben, ist das für die Bindung zu deinem Kind völlig schlecht und würde das ganze Weltbild deines Kindes ins wanken bringen, tu das bloß nicht.

Meine Große soll nächstes Jahr, da ist sie 3 1/2 Jahre jung, eine Woche mit meinen Schwiegis in Urlaub allein. Das sehe ich in dem Alter als ok an, aber sie kennt auch ihre Großeltern gut, obwohl wir das mit allein schlafen bei denen vorher noch üben müssen. Also wenn dein Kind älter ist, kann man mal über eine Woche allein dort sein, wenn es das möchte, reden.

Und Monate weggehen, sollte ein Kind wohl erst, wenn es die Schule fertig hat und vielleicht gerade nicht genau weiß, wie es sich seine weitere Zukunft vorstellt oder später dann vielleicht in den Schulferien. Also deine Schwiegereltern haben echt utopische Vorstellungen.

LG Franzi

  • 1
  • 2