Gibt es eine Höchstgrenze für Klassenkassenbeiträge?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von jennyp 27.10.10 - 15:07 Uhr

Hallo,

heute hat mir jemand gesagt, es gäbe eine Höchstgrenze (5 €) wieviel ein Beitrag zur Klassenkasse sein darf.

Wir haben es den Eltern freigestellt, wieviel jeder gibt und ich hab auch von so einer Höchstgrenze noch nie was gehört. Ich glaube das ist Quatsch.

Weiß jemand von Euch da was genaueres zu?

Gruß
Jenny

Beitrag von lena10 27.10.10 - 15:14 Uhr

Hallo,

ich kann mir nicht vorstellen, dass es sowas gibt!

Es liegt doch in der Hand der Eltern, ob es eine Klassenkasse gibt und dann auch, wie hoch der Beitrag sein soll.

In den Grundschulen in Rhl-Pf ist das jedenfalls nirgendwo fest geregelt!

LG Lena

Beitrag von risala 27.10.10 - 15:57 Uhr

Hi,

wir sind auch in RLP und ich weiß davon auch nichts.

Wir bezahlen pro Halbjahr 6€ in die Klassenkasse ein.

Gruß
Kim

Beitrag von willeflumm 27.10.10 - 16:35 Uhr

Das regelt jede Klasse für sich selbst. Ich habe selbst noch nie von einer allgemeinen Vorschrift gehört, wäre mir völlig neu.
Jedenfalls kann man keinen dazu zwingen, Betrag X zu entrichten, das steht fest. Außer dem üblichen Gruppenzwang. ;-)

Meine Große nimmt 5 € pro Monat mit, die Zweite nur 1 €. Das ist okay, da bei der Großen der Klassenbedarf unzweifelhaft höher ist.

Beitrag von malina1981 27.10.10 - 17:49 Uhr

Hi, nein, es gibt bei uns in NRW keine Grenze, ich bin selber Lehrerin und bei mir an der Schule wird der Beitrag nach Absprache mit der Schulleitung festgelegt. Meitens sind es 10-20 Euro für ein Schuljahr.

Beitrag von reethi 27.10.10 - 19:56 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht ob es eine Höchstgrenze gibt.
Aber wahrscheinlich kommt es auch darauf an, was alles aus der Klassenkasse finanziert wird.
Bei uns ist es deutlich mehr als 5 Euro. Dafür werden aber auch die Schulbücher bezahlt, Hefte für die Klassenarbeiten, Ausflüge und damit verbundene Kosten wie Eintrittsgeld und Busfahrt, etc.

VG
Neddie

Beitrag von miomeinmio 27.10.10 - 21:31 Uhr

nein gibt es nicht, aber alle Eltern sollten gemeinsam darüber entscheiden und abstimmen....

Beitrag von sabine301180 28.10.10 - 07:08 Uhr

Eine allgemeine Obergrenze für Klassenkassenbeiträge ist Quatsch. Allerdings dürfen die Beiträge nicht so hoch sein, dass sie eine Familie in finanzielle Schwierigkeiten bringen können. Bei Hartz 4 Familien ist das wirklich sehr schnell der Fall. Es sollten sich die finanziell stärkeren Familien freiwillig mit höheren Beiträgen beteiligen.

Beitrag von parzifal 28.10.10 - 08:05 Uhr

"Wir haben es den Eltern freigestellt, wieviel jeder gibt"

Wenn jemand also nichts gibt bekommt dessen Kind trotzdem die Leistungen (Bücher, Hefte, Fahrten etc.)? Und das klappt?

Beitrag von jennyp 28.10.10 - 11:59 Uhr

Die Klassenkasse ist nur für Geschenke, Getränke am Elternabend etc. Genau weiß ich es noch nicht, da ich es das erste Mal mache. Ich habe bis jetzt 100 € eingesammelt und es fehlen noch viele. Ich denke bei uns sind die Eltern relativ spendabel.

Sicher gibt es immer welche die nicht bezahlen, aber man kann ja keinen dazu zwingen.

Bücher, Kopiergeld usw. gehen direkt an die Lehrerin.

Beitrag von kleinehexe1606 28.10.10 - 12:34 Uhr

Nein kenne ich nicht, bei meinem Kleinen waren es 10€ und der Großen 5€