Anmeldung Grundschule

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von armanicode 27.10.10 - 22:04 Uhr

Hallo,

ich bin mit meiner Tochter gestern zur Anmeldung gegangen. Allerdings war es vor dem Sekretariat so voll, dass wir eine Wartezeit von mehr als 2 Std. hatten. Als die Schulleiterin uns dann endlich rief, war meine Tochter schon so platt und müde, dass sie auf alle Fragen der Schuldirektorin nur kurz antwortete, teilweise auch unkonzentriert und etwas abwesend. Sie musste ein Wimmelbild beschreiben und das tat sie auch nicht sonderlich. Da meinte die Schulleiterin auch noch, dass sie ja doch noch einige Grammatikfehler hätte. Nun ja... ich fühlte micht echt schlecht und wollte mal von Euch wissen, wie Eure Kids so waren bei der Anmeldung.

Ich hab einfach Angst, dass meine Tochter nicht angenommen wird. Eigentlich hatte ich der Direktorin noch mitgeteilt dass wir die GGS Schulform bevorzugen und die nächstgelegene GGS Schule ja doch sehr weit weg ist und sie sagte nur ja.

Meine tochter ist sonst sehr neugierig und interessiert. aber an dem Tag war ich so enttäuscht...

Liebe Grüße,
armani code aus NRW, Düsseldorf

Beitrag von arite78 27.10.10 - 22:06 Uhr

so nu weiß ich gar nicht bescheid - siehe ein thread unter dir

wird bei euch gleich ein test gemacht ?


LG Arite

Beitrag von kollege23 27.10.10 - 22:08 Uhr

ICh nochmal ;-)
Das war oben beschrieben wurde, wurde bei uns gestern im Kiga gemacht. Da kam extra einen Lehrerin aus der Schule und hat jedes Schulkind genommen. Sie mussten ein Bild malen und eine Geschichte nacherzählen und dann haben sie sich unterhalten :-)
Das kind wurde mit diesen "test" als Schultauglich "abgestempelt

lg

Beitrag von jolin80 27.10.10 - 22:11 Uhr

Hallo ,

also bei uns machen die Schulen das auch so , das sie die Kinder befragen und testen (auf einem Bein hüpfen etc) um sich persönlich einen Eindruck zu verschaffen .

Zur richtigen Schuluntersuchung beim Schulamt bekommen wir dann nochmal eine Extraeinladung mit Termin .
Da wird dann entschieden ob schultauglich oder nicht .

lg

Beitrag von jolin80 27.10.10 - 22:08 Uhr

Hallo ,

also das war schlecht organisiert finde ich .
Kein Wunder das die Mäuse da keine Lust mehr haben .

Bei uns werden zu einem Termin max. drei Kinder bestellt und dann auch von drei Lehrern befragt etc.

lg

Beitrag von kollege23 27.10.10 - 22:10 Uhr

Huhu!
WOW das ist ja echt fies :-(
Bei uns wurde es gestern im Kindergarten gemacht. Da kam extra eine Lehrerin aus der umliegenden Schule und hat sich mit jedem Schulkind 30 min "unterhalten" und dann ebend als schultauglich "abgestempelt" dieser Test wird dann an die Schule weitergeleitet wo das Kind hinkommt.

Nach 2 std warten wäre ich auch alles andere als konzentriert. Drücke dir die daumen das es tortzdem klappt!

lg

Beitrag von zaubertroll1972 27.10.10 - 22:19 Uhr

Hallo,

sowas gab es bei uns nicht.
Schon im Kiga erhielten wir eine Anmeldung die wir ausfüllten und zur Schule schickten.
Das Kind wurde somit angenommen.
Später gab es Termine zur Schuluntersuchung, Gespräch mit der Schulleitung etc.

LG Z.

Beitrag von tim06 27.10.10 - 22:25 Uhr

wir haben unsere tochter auch im kiga anmelden können, danach war nur noch die schuluntersuchung im gesundheitsamt - da hat kein lehrer mit meiner tochter gesprochen oder so. die anmeldung war innerhalb von 5 minuten erledigt

Beitrag von arite78 27.10.10 - 22:25 Uhr

hab jetzt nochmal rumgegoogelt

das gilt für MV

Zur Anmeldung ist die Geburtsurkunde des anzumeldenden Kindes und der gültige Personalausweis bzw. Reisepass der/des Erziehungsberechtigten mitzubringen. Die anzumeldenden Kinder brauchen nicht vorgestellt zu werden. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass mit der Anmeldung kein Aufnahmeanspruch für eine bestimmte Grundschule besteht. Es sollte jeweils ein Erst- und Zweitwunsch angegeben werden. Die Aufnahme erfolgt auf der Grundlage der vorhandenen Kapazität bzw. der entsprechenden Grundschulwahl nach Abschluss der schulärztlichen Untersuchungen.

Beitrag von luka22 28.10.10 - 00:49 Uhr

Bei uns läuft das ganz anders.
Die Eltern werden gruppenweise zu unterschiedlichen Zeiten einbestellt. Man geht mit den Kindern in ein Klassenzimmer, dort dürfen die Kinder spielen und gestalten ihr Namensschild, das am 1. Schultag gebraucht wird. In dieser Zeit geht man ohne Kind ins Sekretariat und meldet es an. Fertig. War beides mal eine Sache von 15 Minuten.

Grüße
Luka

Beitrag von michaela_76 28.10.10 - 08:18 Uhr

Hallo,
also bei uns war das auch besser organisiert.
Es waren nicht alle zur gleichen Uhrzeit in die Schule bestellt worden und so mußten wir max. 5 Minuten warten!

Drück Dir die Daumen, daß es klappt. #winke

Beitrag von maxi03 28.10.10 - 13:22 Uhr

Also, bin auch aus NRW, aber bei uns gab es im letzten Jahr Anmeldungstermine. Wir mussten 10 Min. warten und es gab ein Fragen von der Schulleitung ans Kind mit Hüpfen und Springen und Sekretärin interviewte mich.

Wenn du deine Tochter an der wohnortnahen Schule, sprich in eurem Einzugsbereich angemeldet hast und nicht mehr Anmeldungen aus eurem Einzugsbereich gibt wie Plätze, dann muss deine Tochter auf diese Schule gehen.

die Schulbezirksgrenzen sind zwar gefallen, aber erst müssen die Kinder aus dem Einzugsbereich genommen werden und weitere Plätze gehen dann über die Schulgrenzen hinaus, sofern es sich um eine städt. GS handelt und z. B. keine Montessori.

LG

Beitrag von h-m 28.10.10 - 15:14 Uhr

Meine Tochter ist dieses Jahr eingeschult worden (NRW).

Bei der Anmeldung mussten die Kinder auch vorgestellt werden. Es gab allerdings Termine, d.h. am "Tag der Offenen Tür" wurde bereits eine Terminliste rumgegeben, ansonsten konnte man telefonisch einen Termin machen. Wir mussten daher nur ein paar Minuten warten.

Beitrag von miomeinmio 28.10.10 - 22:37 Uhr

Komisch....
aber aus Düsseldorf und die nächste GGS ist SEHR weit weg? Aus welchem Stadtteil bist du denn?
Und was war das dann für eine GS eine katholische? Oder verstehe ich gerade nciht richtig und stehe auf dem Schlauch?

Beitrag von martina75 29.10.10 - 15:00 Uhr

Hallo,
bei uns muß man vorab einen Termin mit der gewünschten Schule vereinbaren, so daß dadurch kaum Wartezeiten entstehen. Unser Sohn ist im August eingeschult worden und bei uns lief es in etwa so ab:
Der Schuldirektor (der schon mein Lehrer war) hat sich mit uns unterhalten, unser Sohn musste etwas malen, seinen Namen schreiben, zählen und ein Bild beschreiben. Das wars. Für Sohnemann ein Kinderspiel.
Die eigentliche Schuluntersuchung, quasi der "Eignungstest" fand erst im April statt.
LG,
Martina75