paracetamol in der frühschwangerschaft ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shine1982 31.10.10 - 12:55 Uhr

...ist das okay? oder erst ab der 13 ssw?

bin heute 8+6 und hab seit Tagen Kopfweh.

lg S*

Beitrag von kappel 31.10.10 - 12:59 Uhr

ich finde es nicht schön tabletten zu nehmen auch wenn immer alle sagen ist nicht schlimm
leg dich hin dann geht das auch wieder weg

Beitrag von ichbinhier 31.10.10 - 13:04 Uhr

seh ich auch so.
An Kopfschmerzen stirbt man nicht, es ist immer besser, nur im NOTFALL Medikamente zu nehmen, dazu gehören Kopfschmerzen mE nicht!

Beitrag von carochrist 31.10.10 - 13:00 Uhr

Ja, Paracetamol sind ok. Aber nur wenns wirklich nicht anders geht.

Ich war am Freitag bei meiner Ärztin und habe auch gefragt wegen Kopfschmerztabletten. Sie meinte, wenn dann Paracetamol. Aber auch nur wenn man es garnicht anders aushält.

Beitrag von solex 31.10.10 - 13:00 Uhr

hi!
klar kannst du welches nehmen, sollte eben nur nicht dauernd sein.

ich habe in der frühschwangerschaft bis ca 14 ssw fast täglich was nehmen müssen,weil ich mehrere op´s hatte...

ich weiß nur nicht,was die obergrenze ist..

lg
soli+rambo 23ssw

Beitrag von diana.00 31.10.10 - 13:20 Uhr

Hallöchen,

Ich hatte einen Tipp hier aus dem Forum. Ich sollte ein Glas Cola trinken. Bei mir hat es ganz gut gewirkt. versuch du es auch mal. Und wenn`s nicht besser wird, kannst du immer noch paracetamol nehmen.

Lg

Beitrag von prestroke 31.10.10 - 13:21 Uhr

Hallo du arme,
meine fa hat gesagt genau die sind ok. Hatte neulich auch so lange, 16 stunden, und schlimme kopfschmerzen, dass ich mit schlechtem gewissen eine paracetamol nehmen musste. Zuvor hatte ich alles andere ausprobiert -minzöl, massage, hinlegen etc. Nach stunden und wiederkommenden kopfschmerzen hab ich nur eine halbe genommen, auch die hat gewirkt.
Ich glaube dass der stess, den lang anhaltende schmerzen verursachen, auch nicht förderlich für das baby sind. Wer verantwortungsvoll ist, zieht sich die teile ja nicht einfach so rein. Gute besserung.

Beitrag von maylu28 31.10.10 - 13:27 Uhr

Ja, das geht, Paracetamol darf man in der Schwangerschaft nehmen, musste leider auch relativ viel nehmen über Tage, da ich in der 7.SSW eine Rippenfellentzündung hatte und Schmerzen ohne Ende hatte, selbst im Krankenhaus haben sie gesagt, dass ist völlig in Ordnung und schadet nicht.

LG Maylu

Beitrag von tini-mausi 31.10.10 - 13:39 Uhr

ich weiß zwar nicht, wie es mit paracetamol läuft, aber um das tablettenschlucken zu vermeiden, versuche ich es immer mit 1-2 großen gläsern wasser und noch was koffeinhaltiges. also entweder nen kaffee oder auch ne cola. beides verdünnt das blut, so wie es die tabletten auch tun!

Beitrag von prestroke 01.11.10 - 17:19 Uhr

Hey tini, parazetamol verdünnt nicht das blut oder? Macht das nicht ass und die soll man deshalb in der ss nicht nehmen mein ich. Dein tipp ist aber bestimmt gut.

Beitrag von connie36 31.10.10 - 14:39 Uhr

hi
habe in der gesammten anfangs ss bis zur 17. ssw immer wieder kopfweh gehabt, seidem gott sei dank seltener, und habe immer geschaut ob ich mit einer halben para 500 hinkomme...die zweite hälfte könnte ich ja immer noch nachnehmen.
kam damit prima zurande, hatte mind. 2x pro woche kopfweh.
lg conny 25.ssw