Entzündung des Gleichgewichtsorgans- Schwindel

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tiffels 31.10.10 - 15:46 Uhr

Hallo,

ich habe seit Donnerstag o.g. Krankheit. Am Do. war es ganz schlimm, fast den ganzen Tag extremer Schwindel mit Übelkeit. Fr. und Sa. ging es besser und heute war es wieder ganz schlimm. Habe bis jetzt den ganzen Tag auf der Couch gelegen und bin Karussel gefahren:-(

Hatte das von euch schonmal jemand? Wie lange dauerte es bis es ganz verschwunden war?
Mein Arzt hat mich für die nächste Woche noch krankgeschrieben. Medikamente nehme ich keine.

LG
Susi

Beitrag von anne2112.86 31.10.10 - 16:22 Uhr

Hat dein Arzt denn diese Diagnose gestellt??

Wird es denn im Liegen schlimmer???
Und wenn du aufstehst??

Ich habe dieses Phänomen seit über einem jahr immer wieder und es nennt sich"Gutartiger Lagerungsschwindel"!!

Ist seeeeeehr fies diese Krankheit, aber völlig harmlos und ungefährlich!!

Das einzige was dagegen hilft sind bestimmte Übungen!!

Musst mal Google befragen!!#

Wenn du noch was darüber wissen möchtest, melde dich:)

GLG Anne

Beitrag von tiffels 31.10.10 - 20:14 Uhr

Hallo Anne,
entschuldige dass ich so spät erst antworte. Es war vorhin wieder ganz schlimm.
Es ist im liegen und im stehen schlimm. Es dreht sich so als wäre ich im Vollrausch#zitter
Ja, mein Arzt hat die Diagnose gestellt, es sei eine Entzündung des Gleichgewichtsorgans und das heilt von selbst.
Er hat mich zur CT des Kopfes geschickt#schock. Da ist aber alles in Ordnung#schwitz

Du hast es seit über einem Jahr immer wieder??? Du Arme.

Ich hatte es schonmal vor 3 Jahren, da hielt es allerdins nur einige Stunden an und kam nie wieder, bis jetzt..............

Aber da es ja eine Entzündung ist müsste es doch bald besser werden, oder?
Mein Arzt sagte er kann das hochdosiert mit Cortison behandeln, er hält allerdings nicht viel davon.

Ich schaue auf jeden Fall mal nach den Übungen.

Lieben Dank an dich.
Gruss
Susi

Beitrag von tragemama 31.10.10 - 18:35 Uhr

Mein Papa hat das in Ägyptem im Urlaub bekommen und sechs Wochen herumgedoktort. Er hat Infusionen mit Cortison bekommen, wobei die Wirkung umstritten ist.
Alles Gute,
Andrea

Beitrag von tiffels 31.10.10 - 20:16 Uhr

Hallo,

ja, mein Arzt sagte auch dass die Wirkung umstritten ist und er deshalb nichts tun möchte. Es würde von selber wieder verschwinden.
Dein armer Papa, 6 Wochen hatte er das.
Das ist so ein ekelhaftes Gefühl.

Liebe Grüße
Susi

Beitrag von manavgat 31.10.10 - 22:21 Uhr

Ich hatte das mal ziemlich schlimm. irgendeine Verkalkung im Ohr. Irgendwann war es wieder weg.

Gruß

Manavgat

Beitrag von seranim 02.09.14 - 15:01 Uhr

halloi,

bei mir wurde letzte woche das gleiche diagnostiziert. Habe es seit fast 3 Wochen und auch kein cortison bekommen, weil ich zu viele medikamente nehme.
Es geht auch selbst wieder weg,meinte der HNO-Arzt.

Wie lange hat es bei euch gedauert? habt ihr etwas dagegen unternommen?