Nutella aufm Schnuller - mein Baby 3 Monate alt!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schmerle123 02.11.10 - 17:02 Uhr

Hallo zusammen,

muss jetzt doch mal Frust raus lassen. Heute morgen war meine Schwägerin zum Frühstück hier.
Vorab: ich bin keine Übermutter und sehe viele Dinge recht locker, bin aber trotzdem bemüht, das mein Baby sich wohlbehütet und nach bestem Wissen und Gewissen entwickelt (hört sich total blöd an der Satz).

Mein kleiner Philipp lag heute morgen im Wipper, als wir gefrühstückt hatten. Er beobachtet viel und ist sehr aufmerksam, aber verliert auch irgendwann das Interesse und wird quackig.
Meine Schwägerin nahm den Schnulli, tat etwas Nutella drauf und steckte ihm den in den Mund. Konnt garnicht so schnell reagieren, wie er drauf rumlutschte.
Ich hab ihr gesagt, das ich das nicht nochmal möchte und sie meinte, ich solle das bloß nicht meinem Mann erzählen.

Ich bin ihr jetzt nicht bis ins Jenseits deswegen böse, aber es ärgert mich dennoch.
Ich weiß, dass sie das bei ihren Kindern auch gemacht hat, teilweise auch den Schnulli in Zucker getunkt!!

Naja, musste einfach mal meinen Ärger hier niederschreiben. Vielleicht denkt ihr ja genauso wie ich, oder sagt sogar, ich würde übertreiben.

Also immer her mit Meinungen!!!

Lg Melle

Beitrag von angi1987 02.11.10 - 17:04 Uhr

Ich find´s total daneben über KOpf der Mutter solche Aktionen durchzuführen...

Ihre Kinder werden sicher keine Probleme mit Karies oder dergleichen bekommen#augen

Beitrag von canadia.und.baby. 02.11.10 - 17:04 Uhr

hehe ok mit 3 Monaten würde ich es vielleicht auch nicht machen.

Im Somme hat sie so eis geschnascht vom Papa , da war wie 6-7 Monate alt.


Beitrag von piffty81 02.11.10 - 17:08 Uhr

Hallo Melle,

also ich finde nicht, dass du übertreibst. Ich hätte wahrscheinlich noch viel heftiger reagiert, weil ich der Meinung bin, dass die Kids nicht unnötig an süße Sachen gewöhnt werden müssen und schon gar nicht in diesem Alter.

Wenn deine Schwägerin meint ihre Kids so zur Ruhe zu bewegen, ist das ihre Sache, aber was dein Kind angeht, würde ich dies absolut unterbinden.

Ich würde noch einmal in Ruhe mit ihr reden und sagen, dass du ein solches Verhalten nicht tollerieren kannst. Sie wird das hoffentlich verstehen und wenn nicht, dann soll es ihr Problem sein.

Es ist dein Kind und keiner hat das Recht solche Sachen über deinen Kopf hinweg zu entscheiden.

LG Dani mit Tony-Marie (11 Wochen und 1 Tag)

Beitrag von hexe-2 02.11.10 - 17:11 Uhr

Ich hätte meinem auch so etwas NICHT gegeben, aber mein Papa hat das gemacht als Niklas auch 3 mon war. Naja er hat sich total gefreut das Niklas das toll fand, würde aber nicht so nen hel draus machen.
Bekommt er ja nicht ständig#mampf
Reg dich nnicht so auf, gibt schlimmeres.
Gruß
Nicole

Beitrag von kadiya 02.11.10 - 17:36 Uhr

Schlimmeres gibt es immer, aber ich finde es auch ziemlich dreist und wäre sauer. Heute sage ich allen, dass ich noch nicht möchte dass Mina Schokolade isst, sie ist 11 Monate und da kann ich schon verstehen, wenn andere das anders handhaben. Es wissen alle Bescheid und würde sich da jemand über meinen Kopf hinwegsetzen, fänd ich das ehrlich gesagt ganz schön respektlos. Mir würde das nicht einfallen.

Das Schokolade nicht in den Mund eines 3 Monate alten Babys gehört, muss meiner Ansicht nach eigentlich nicht mehr erwähnt werden. Ich würde auch keinen langjährigen Familienkrieg vom Zaun brechen, aber ich würde dennoch deutliche Worte sprechen.

Viele Grüße
Kadiya

Beitrag von erdbeerschnittchen 02.11.10 - 17:14 Uhr

Hallo Melle,

ich würde dein Kind die nächsten Wochen gut im Auge behalten.

Wenn sich die Haarfarbe plötzlich ändert,oder die Nase wird krumm dann

würde ich auf jeden Fall Anzeige erstatten.



























Aber jetzt mal im Ernst:

Wieso teilst du ihr deinen Frust nicht sofort mit?

lg

Beitrag von schmerle123 02.11.10 - 17:24 Uhr

Text gelesen??
Hab ich gemacht....

Beitrag von erdbeerschnittchen 02.11.10 - 17:29 Uhr

Dann ist ja gut...!
Und nu?
Was möchtest du dann jetzt noch?



Beitrag von canadia.und.baby. 02.11.10 - 17:30 Uhr

Sie möchte sich hier bei uns auskotzen #rofl


Beitrag von erdbeerschnittchen 02.11.10 - 17:32 Uhr

Ja, ich merks ;-)#rofl

Beitrag von schmerle123 02.11.10 - 17:34 Uhr

Was glaubst du denn was ich möchte?
Warum schreibt man in einem Forum?
Richtig, weil man keine Freunde und keinen Frisör hat, dem man es erzählen kann....


#klatsch IRONIE OFF

Beitrag von erdbeerschnittchen 02.11.10 - 17:36 Uhr

Jawoll...!
So hättest du mal bei deiner Schwägerin reagieren sollen!;-)

Beitrag von blockhusebaby09 02.11.10 - 17:21 Uhr

Also ich bin ja auch nicht sooo empfindlich und wenn mein Kind dabei
1 Jahr gewesen wäre hätte ich auch nicht viel gesagt aber mit 3 Monaten#schock
Karies wäre mir da nicht so wichtig,da ist die Gefahr=0 wenn keine
Zähne da sind;-) aber Allergien.#nanana
Wenn eine Mutter ihr Kind HA ernähren würde wäre die nun vorbei,einmal Kontakt mit Kuhmilch und man kann die HA-Ernährung vergessen und abbrechen.#aergerDas hätte mich maßlos geärgert.:-[
Und dann noch Haselnüsse#aerger die sind vor den 1. besser 3.Geburtstag tabu.
Ne #nananada würde ich nochmal Klartext mit ihr reden ,das sie mit ihren Kindern machen kann wie sie das will ,aber nicht mit Deinen.
Heute wars Nutella und Morgen dann Honig ?:-(

Ganz liebe Gruße

Beitrag von kadiya 02.11.10 - 17:28 Uhr

Ganz ehrlich...mal abgesehen davon, dass Mina keinen Schnuller hat, ich wäre heute noch sauer über eine solche Aktion und sie ist 11 Monate alt. Wenn ich als Mutter entscheide, dass mein Kind vorerst keine Schokolade bekommt, dann haben sich andere daran zu halten. Hätte das jemand gemacht, als sie drei Monate alt war, dann wär ich glaube ich sehr ungehalten gewesen (Mina hat ja mit 6 Monaten gerade mal die erste Beikostmahlzeit bekommen). In meinen Augen ein unmögliches Verhalten und du bist zurecht sauer

LG
Kadiya

Beitrag von nana13 02.11.10 - 17:30 Uhr

Hi,

Ich glaube da wäre ich echt sauer.
ich bin keine übermutter und sehe auch viele sachen locker, aber da ich alergierin bin, ist mir sehr wichtig was die kleinen essen.

lukas bekam erst mit 6 monate was anderes als muttermilch (kan aber auch sehr gut stillen)
neela bekam etwas nach 5 monaten das erste mal was anderes als muttermilch.
süssigkeiten möchte ich nicht unter einem jahr, gerade nutela wo ja mit nüssen gemacht sind(meine ich zumindest) gibt es sicher nicht vor einem jahr.

ich habe es meinem mann eingeschärft das es mir sehr wichtig ist und wen er alleine mit den kinder unterwegs ist darauf sehr genau achtet, gerade bei meiner schwägerin.

gerade beim essen frage ich immer die eltern ob ihr kind das haben darf oder lieber nicht, und das bevor ich die kinder frage ob sie es wollen.

für mich überragierst du nicht

lg nana

Beitrag von carana 02.11.10 - 17:32 Uhr

Hi,
wenn meine 3 Monate alt gewesen wäre und man das bei ihr gemacht hätte, wär ich richtig ausgeflippt. Hätte aber den Grund gehabt, meine ist aus Allergieschutzgründen bis zum 6. Monat voll gestillt worden. Einmal Kuhmilch und die ganze Sache war umsonst (ihr Papa hat vielfältigen Heuschnupfen u. allergisches Asthma).
Wird das Kind aber weder HA-ernährt noch aus Allergieschutzgründen gestillt, dann wäre ich der Meinung, klar, es war nicht toll - wahrscheinlich aber einfach nicht richtig überlegt.
Evtl. war es von ihr aus ein Reflex, weil sie es bei ihren Kindern auch so gemacht hat. Wie unangenehm ihr das ganze war, merkst du ja daran, dass sie dich gebeten hat, es nicht deinem Mann zu erzählen.
Lg, carana

Beitrag von lilly7686 02.11.10 - 18:26 Uhr

Also ich glaube, hätte meinem Baby jemand mit 3 Monaten nen Nutella-Schnulli in den Mund geschoben (oder Zucker, Ahornsirup oder sonst was anderes als Muttermilch), ich wär Amok gelaufen!
Das kanns ja wohl nicht sein!

Und es geht meines Erachtens weniger um Allergien oder Karies.
Es ginge mir eher darum, dass mein Kind keinen Zucker oder ähnliches im ersten Lebensjahr braucht!
Weißt du, meine Große kam 13 Wochen zu früh. Ich hab auf Anraten einer dämlichen Ärztin und meiner Verwandtschaft damals schon im ersten Lebensjahr süße Breie und Fruchtzwerge gegeben, weil sie so dünn war. Und was hab ich heute davon? Richtig: ne fast 7jährige, die kein Wasser trinkt (schmeckt nach nix) und kaum Gemüse isst (ist ja auch nicht süß). Und wenn ich ihr Obst statt Naschen anbiete, dann isst sie davon nur wenig, und möchte danach lieber Schoki oder ähnliches.
Trotz allen Einschränkungsversuchen meinerseits denkt mein Kind nur ans Naschen. Wenn sie nicht naschen darf, dann spricht sie davon.

Und genau DESHALB bekommt meine Kleine im ersten Lebensjahr gar keinen Zucker (außer Milchzucker in der Muttermilch natürlich und natürlichem Fruchtzucker im Obst). Und danach auch so wenig wie möglich.
Ganz verhindern kann man das Naschen eh nicht. Aber minimieren ist möglich.

Und hätte meiner Kleinen jemand nen Nutella-Schnulli gegeben, oder würde das jemand machen, ich würde wahnsinnig werden. Derjenige dürfte meine Wohnung nicht mehr so schnell betreten!

Beitrag von blockhusebaby09 02.11.10 - 18:39 Uhr

Sehe ich zwar auch so aber ich kann da aus Efahrung sprechen, ob du das nun so streng durziehst oder nicht es wird nicht nutzen.;-)
Stillkinder sind sehr auf süß getrimmt (Muttermilch ist sehr süß)und überhaupt Kinder lieben süßes und meiden leicht bitteres wie viele Gemüsesorten.
Das ist ganz normal und von der Natur so gewollt ,eine Schutzmaßnahme sozusagen ,denn süß=essbar und bitter=giftig.Das ist bei den meisten Pflazen so.
Ich kenne viele Kinder deren Eltern super steng auf 0 Zucker im ersten Lebensjahr und auch noch lange danach,geachtet haben.Ich bin auch Eine von den Naiven#hicks.
Sobald die an das Süßzeugs rankommen ist es vorbei, und je länger und strenger man sie davon abhält um so gieriger werden sie.
Es ist Glücksache ob man ein Allesesser oder ein Süßmaul bekommt.
Sicher etwas kann man und sollte man auch mit Erziehung nachhelfen aber verhindern kann man so ein Schleckermäulchen nicht,nur etwas bremsen.
Bei den Getränken ist es einfach,wenn süße Fanta u.a.da ist trinken die Kinder nur Fanta wenn nur Wasser da ist trinken sie Wasser.
Also gibts Fanta und co nur an bestimmten Festtagen ansonsten bleibt das Zeugs im Laden.;-)

Ganz liebe Grüße



Beitrag von lilly7686 02.11.10 - 18:45 Uhr

Ach, wahrscheinlich bzw. ziemlich sicher hast du Recht...

Aber einen Erfolg feiere ich jedes Mal wenn ich bei McDoof ein 3jähriges Kind mit Cola in der Hand sehe: meine fast 7jährige hat bis heute nie mehr als einen kleinen Schluck Cola kosten dürfen. Noch nie hat sie ein eigenes Glas Cola bekommen :-D
Wenigstens das hab ich geschafft. Also da hast du Recht, beim Trinken gehts einfacher.
Wir trinken nur Verdünnsäfte oder Fruchtsäfte 50:50 mit Wasser verdünnt. Es war nicht leicht, meiner Großen das anzugewöhnen, dass sie Säfte verdünnt. Aber es klappt mittlerweile meist recht gut.

Naja, ich werde sehen, wie sich die Kleine entwickelt.
Aber du hast wohl Recht. Außerdem gibts 3 mal im Jahr massig viel an Süßem: Ostern, Nikolo und seit vorigem Jahr auch Halloween (dieses Jahr: 2519g Süßigkeiten in 2,5 Stunden).

Beitrag von katrin.-s 02.11.10 - 18:27 Uhr

hi, meine eltern sehen auch sowas nicht so eng. die möchten carina auch am liebsten alles probieren lassen. aber ich habe klar gesagt, dass ich das nicht will und das akseptieren sie auch. ich wäre schon sauer, bin aber auch nicht nachtragend. nächstesmal würde ich einfach aufpassen, wie ein luchs, wenn ihr euch wieder trefft.
lg katrin

Beitrag von haseundmaus 02.11.10 - 20:04 Uhr

Hallo!

Muss man keine Übermutter sein um das nicht in Ordnung zu finden. Es ist einfach mal nicht in Ordnung. Also ich wäre richtig sauer geworden. Lisa kriegt jetzt noch kein Nutella oder überhaupt Schokolade und wird es auch erstmal nicht bekommen.

Manja mit Lisa Marie, 13,5 Monate alt #sonne

Beitrag von alkesh 02.11.10 - 20:13 Uhr

Man, Deine Schwägerin muss echt schnell sein - wie lang dauert es bis man Nutella auf einen Schnuller geschmiert hat und den Richtung Kind führt?

Doch sicher lange genug um schon VORHER den Mund aufzumachen, oder?

Beitrag von schmerle123 02.11.10 - 22:06 Uhr

stell dir die situation bildlich vor: tisch, 2 stühle gegenüber sitzend, baby im wipper vorm stuhl meiner schwägerin, ich auf der anderen seite, sie das nutellabrot in der hand und schnuller eingetaucht....
dann kannst du dir die frage selbst beantworten! habe mir das ganze sicherlich nicht erstmal in ruhe angeschaut, denn dann hätte ich es vermeiden können!