Kindische Schwester

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von jennychrischi 02.11.10 - 21:11 Uhr

Ich muss meinem Ärger mal Luft machen.

Samstag hat meine Schwester Geburtstag. Sie wird 17. Soweit so gut, nun ist sie als Nachzügler ein sehr verwöhntes zickiges Mädel. Wir sollten um drei zum Kaffee erscheinen. Es sind alle aus der Verwandtschaft da. Zeitlich schaffe ich es nicht bis um drei, da 1. Collin von 15.30 bis 17 Uhr schläft und sonst sehr nölig ist. Des weiteren müssen wir um halb fünf die Pferde reinholen. Das macht mein Freund allein und wir wollen dann danach direkt los. Wären also 17.30-18.00 spätestens da. Ich habe es ihr mitgeteilt, das wir dann später kommen, da wir sonst ja gleich wieder gehen können. Da wurde direkt gebockt und gezickt, wir sind sooo schlechte Eltern etc. Ich habe höflich gesagt, das unser Kind uns vor geht und das es unser Kind ist und unsere Regeln gelten.

Es wird noch anstrengend genug für ihn mit den ganzen Verwandten.

Wir wurden nun direkt mal ausgeladen und uns unterstellt, wir sind schlechte Eltern, weil wir Sonntag ja auch bis 22 Uhr wegwaren mit ihm.
Richtig, waren wir. Waren bei Schwiegereltern die 1,5 Stunden entfernt wohnen. Dort sind wir so selten. Wir hatten uns von vornherein gedacht, wir bleiben so lange, bis er quakig wird und fahren dann, weil er dann im Auto schläft. Genauso haben wir es gemacht und es klappte wunderbar.

Ich muss mich doch eigentlich nicht rechtfertigen für sowas oder?

Beitrag von widowwadman 02.11.10 - 21:28 Uhr

Ich finde dich mindestens genauso albern wie deine Schwester, wenn die Mittagsschlaf-Regeln so eisern sein muessen.

Beitrag von jennychrischi 02.11.10 - 21:32 Uhr

Das ist keine Regel, er besteht drauf und ist sonst sooooo heulig :-(

Beitrag von averna_doreen 02.11.10 - 21:32 Uhr

Ich verstehe grade dein Problem nicht. Deine Schwester ist dir nicht wichtig genug um den Mittagsschlaf zu verschieben, du bist ihr nicht wichtig genug, um dir eine Extrawurst zu braten.

Nein, rechtfertigen musst du dich nicht, deine Schwester aber auch nicht. ;-)

Beitrag von jennychrischi 02.11.10 - 21:43 Uhr

:-p Recht haste ;-)

Beitrag von imzadi 03.11.10 - 14:49 Uhr

Exakt getroffen #pro

Beitrag von ppg 02.11.10 - 21:32 Uhr

Ehrlich, mit Dir in der Familie ist man echt gestraft

Ute

Beitrag von jennychrischi 02.11.10 - 21:36 Uhr

#augen

Beitrag von mauskewitzki 02.11.10 - 21:59 Uhr

Hallo,

wieso legt ihr ihn nicht einfach dort hin? #kratz

Ich kann verstehen, dass es ohne Schalf nicht geht. Wäre bei meinen Zwergen auch so, wir sind aber was der Ort des Schafens angeht sehr flexibel #cool

Wenn das nicht geht, wieso fährst du nicht schon mal alleine hin und dein Sohn kommt mit Papa nach?


LG

Beitrag von jennychrischi 02.11.10 - 22:20 Uhr

Der Papa holt die Pferde rein ;-) Und das babyfon reicht leider keine 8Kilometer bis ins Dorf zum Stall ;-) Er ist leider kein bisschen flexibel zur Zeit. Ihn quälen Zähnchen, er ist irgendwie tierisch unzufrieden. Er schläft leider nur entweder im Auto oder aber in seinem Bett. Schonmal gar nicht im Laufgitter, Ehebett oder gar auf unserem Arm. Sofort motzt er :-( Nunja, das ist nur ne Phase, ich sags mir immer wieder ;-) Bei denen hinlegen geht nicht, haben wir schon öfter probiert. Naja, wir werden wohl losfahren, sobald er wach wird. Da haben einfach alle mehr von. Es würd keinem was bringen, wenn wir schon bald wieder los müssten, weil er müde ist.

Beitrag von mauskewitzki 02.11.10 - 22:38 Uhr

Hallo nochmal,

und warum holt ihr die Pferde nicht einfach früher rein und er bleibt dann mit deinem Sohn alleine daheim?
Oder warum legt sich nicht einer mit ihm zusammen dort hin, dann schläft er doch bstimmt ein #kratz

Liest sich, als wolltet ihr nicht hin, denn ihr versucht es ja gar nicht einzurichten oder?

Ist ja ok, wenn ihr nicht wollt, ihr solltet es dann nur erhlich sagen #aha

Ich habe vier Kinder und weiß, dass es schwierig ist mit dem Schafen. Der Geburtstag meiner Schwester ist aber nur einmal im Jahr und der ist mir wichtig!

Beitrag von blumenschein09 02.11.10 - 22:33 Uhr

sei mir nicht böse, aber man kann sich das leben auch selber schwerer machen als es ist.

sei doch mal ein bischen flexibler.

du kannst froh sein das es deiner schwester mit 17 noch wichtig ist das du kommst, da kenne ich ganz andere kaliber.

habe selber 3 kinder, alles ist möglich wenn man möchte.

"er besteht darauf", hä in dem alter?

... nicht das am ende euer sohn, euch eltern erzieht.

alles gute!!

Beitrag von mama0102 02.11.10 - 23:03 Uhr

Huhu!!

Also auch wenn hier scheinbar alle anderer Meinung sind, ich würde mich da auch nicht verbiegen.... `tschuldigung, aber ich denke es ist völlig ok, wenn man später kommt weils eben grad nicht anders geht.
Mein Sohn ist fast 15 Monate alt und im Gegensatz zu seinen Schwestern hat er seit Geburt sehr regelmäßige Schlafenszeiten. Wenn man die durcheinander bringt, ist nicht nur der Tag hin sodern mindestens 2 darauf folgende ebenso. Meine GANZE Familie weiß das und ich darf sehr wohl später erscheinen, weil der Kleine alles andere einfach noch nicht versteht!!! Meine Großen konnten das ab, die habe ich mittags je nach Bedarf früher oder später hingelegt, dann klappte das, beim Zwerg eben nicht! Keine Ahnung, warum hier alle sowas von negativ reagieren, zumal ich mal sagen muss, dass ich mir von ner 17jährigen nie ein Urteil erlauben würde, was die Qualität meine Elternschaft angeht. Meine "kleinste" Schwester ist 24 und sie weiß, dass sie einfach noch nciht wirklich mitreden kann, weil sie selbst keine Kinder hat und mir einfach abkaufen muss, dass es eben so ist ;-)

Ich würde da einfach hin fahren, wenn es bei Euch passt, die Kurze wird sich schon wieder einkriegen, wenn ihr dann da seid. Und es hat auch ganz sicher nichts damit zu tun, dass man jemaden weniger schätzt, nur weil man später kommt. Ich finde, gerade innerhalb der eigenen Familie sollte man da auch etwas Unterstüzung, Rücksicht und Einsicht hoffen könne, was der kleinen Schwester offensichtlich noch etwas fehlt....
LG, Sandra

Beitrag von luka22 02.11.10 - 23:34 Uhr

Ich kann deine Schwester schon auch ein wenig verstehen. Das man 30min zu spät kommt, okay - aber 3 Stunden? Vielleicht plant sie ja noch mit Freunden wegzugehen? Vielleicht verschiebst du andere Treffen auch immer so, dass es dir passt? Klar kann man auch mal verhindert sein, aber mal ehrlich: Den Mittagschlaf des Kindes als Grund anzuführen, da würde ich mich als Schwester auch zurückgesetzt fühlen. Ich würde an deiner Stelle folgendes machen:

Entweder ich fahre so los, dass mein Kind mittags im Auto einschläft und seinen Mittagschlaf dann bei deinen Eltern beenden kann. Die Pferde kann man doch auch mal 1/2 bis 1 Stunde später reinholen? D.h. von 3-5 = 2 Stunden!

Oder noch besser:
Du fährst alleine vor, falls das möglich ist, dein Freund bleibt beim schlafenden Kind, holt die Pferde rein und holt dich anschließend ab.

Ich würde sicher Variante 2 wählen. WEnn du dich nämlich um 17.30 ankündigst, dann lädtst du dich indirekt auch zum Abendessen ein. Das finde ich nicht höflich, außer man bekommt es angeboten. Trotz Kind sollte man auf die Bedürfnisse und Wünsche anderer achten und nicht nur sich und seine Situation sehen! Der Ärger deiner Schwester ist verständlich.

Grüße,
Luka

Beitrag von windsbraut69 03.11.10 - 06:56 Uhr

Du mußt Dich sicher nicht rechtfertigen aber wenn Du es tust, mußt Du damit rechnen, dass Deine Gründe nicht nachvollzogen werden können.

Dein Sohn kann doch auch dort schlafen oder bisschen später, oder?
Das Pferdereinholen finde ich (als Pferdehalter) jetzt noch weniger überzeugend. Die kann man durchaus mal 2 Stunden eher reinholen.

LG,

W

Beitrag von anarchie 03.11.10 - 08:09 Uhr

Hallo!

Als Mutter von 4 Kindenr und Pferdemama sehe ich jetzt nicht wirklich ein problem.

Entwerder schläft das Kind eben dort,
oder man steht früher auf, so dass er eher schläft...
oder man legt ihn schlafend ins Auto...
oder...

meine Kinde rmussten auch shclafen, weil sie sonst ungeniessbar waren, aber hey, irgendwie geht das immer...
Und Pferde überleben es schon, wenn sie einmal anders reinkommen;-)

Ich finde es auch etwas daneben, wenn man um 15 uhr eingeladen ist, erst 2,5.3 Std später zu kommen...

lg

melanie mit den 4 Kurzen(8,6,3,1)

Beitrag von ichhabefertig 03.11.10 - 09:42 Uhr

<<
Ich muss mich doch eigentlich nicht rechtfertigen für sowas oder? <<

Genau. Auf zum ordentlichen bauchpinseln, das hier gottsei dank fast keiner macht.
Zum ersten bist Du die kindischere von beiden. Zum zweiten: Zwar haben meine meist nach bedarf geschlafen, und ich habe sie gelassen, weil es pendelt sich ein, auch wenn es anstrengend ist, bis es soweit ist.
Aber:


<<da 1. Collin von 15.30 bis 17 Uhr schläft und sonst sehr nölig ist. <<

Ach ja? Davon glaube ich kein einziges Wort. Denn wenn ein Kind bis 17.00 Uhr schläft, geht es als logische Konsequenz nicht vor zehn abends im Bett.
Kenne ich von meinen und bei von anderen Müttern auch so.
Freiwillig dies als feste Mittagsschlafzeit einzuführen? Never.

<<Des weiteren müssen wir um halb fünf die Pferde reinholen. Das macht mein Freund allein<<

Eben. Deshalb kann dein Freund auch später noch mal los, um die Pferde reinzuholen.
Ich sehe überhaupt kein Problem, pünktlich zum Geburtstag deiner Schwester zu gehen.

<<
Wir wurden nun direkt mal ausgeladen und uns unterstellt, wir sind schlechte Eltern, weil wir Sonntag ja auch bis 22 Uhr wegwaren mit ihm. <<

Recht hat sie. Ich hätte euch ebenfalls ausgeladen.
Und um 22.00 Uhr in der Regel hat ein Kind im Bett zu sein.

<<Richtig, waren wir. Waren bei Schwiegereltern die 1,5 Stunden entfernt wohnen. Dort sind wir so selten. Wir hatten uns von vornherein gedacht, wir bleiben so lange, bis er quakig wird und fahren dann, weil er dann im Auto schläft. Genauso haben wir es gemacht und es klappte wunderbar. <<

Und wenn ich sowas lese, dann hat deine Schweseter mit 17 mehr ahnung als Du mit 23.

Du ziehst dir freiwillig eine Nachteule ran, mit der Du dann bequem bis in die Puppen umhergondelst. Einschlafplatz für ein Kind sollte üblicherweise das Bett sein, und nicht das Auto.


Und ich denke, da schwelt ein anderer Konflikt zwischen euch.

Beitrag von taliysa 03.11.10 - 09:58 Uhr


<<Ach ja? Davon glaube ich kein einziges Wort. Denn wenn ein Kind bis 17.00 Uhr schläft, geht es als logische Konsequenz nicht vor zehn abends im Bett.
Kenne ich von meinen und bei von anderen Müttern auch so.
Freiwillig dies als feste Mittagsschlafzeit einzuführen? Never. <<

Ist das dein Problem um welche Uhrzeit der Kleine Mittagsschlaf macht? Kennst du den Tagesablauf der Familie?

<<Recht hat sie. Ich hätte euch ebenfalls ausgeladen.
Und um 22.00 Uhr in der Regel hat ein Kind im Bett zu sein. <<

Steht das irgendwo als Regel festgeschrieben? Schon mal was von Biorhythmus gehört?

<<Du ziehst dir freiwillig eine Nachteule ran, mit der Du dann bequem bis in die Puppen umhergondelst. Einschlafplatz für ein Kind sollte üblicherweise das Bett sein, und nicht das Auto. <<

Total Lächerlich!! Nur weil sie einmal den Kleinen im Auto haben einschlafen lassen.


Ich finde die Art und Weise unmöglich, in der du DEINE Erziehungsmethoden als die einzig Richtigen darstellst.

Unabhängig davon bin ich auch der Meinung, dass die TE etwas unflexibel an die Organisation des Nachmittages geht.


Nichts für ungut. Gruß Janine mit Anhang

Beitrag von ichhabefertig 03.11.10 - 14:41 Uhr

Meine Güte, was hat dich denn gestochen?
Die art und Weise, wie Du aus der Haut fährst, ist fast noch kindischer las das gehabe der TE!

<<
Steht das irgendwo als Regel festgeschrieben? Schon mal was von Biorhythmus gehört? <<

Was? Das ein Kind um 22.00 Uhr ins Bett gehört?
Für jedes verabtwortungsvolle Elternteil sollte das Regel sein. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen.

Auch hatte ich erwähnt, das ich ein Kind schon seinem Schlafbedürfnis selbstständig nachgehen lasse, ich jedoch einem Kind nicht freiwillig eine feste Mittagsschlafzeit angewöhne, die bis abends dauert.
Weil dann geht das Kind erst so spät ins Bett.
Oder findest Du das toll, wenn das Kind so spät ins Bett geht und am nächsten Tag früh raus muss?

<<Total Lächerlich!! Nur weil sie einmal den Kleinen im Auto haben einschlafen lassen. <<

Ach ja. ich kenne kaum Kinder, die nicht wach werden, wenn Sie ins Bett getragen werden. Anschliessend sind Sie fit.


<<Ich finde die Art und Weise unmöglich, in der du DEINE Erziehungsmethoden als die einzig Richtigen darstellst. <<

Das ist deine Auffassung. Das habe ich aber nie geschrieben.


<<Ist das dein Problem um welche Uhrzeit der Kleine Mittagsschlaf macht? Kennst du den Tagesablauf der Familie?
<<

TE wollte doch einen Ratschlag bez. ihrer angeblich kindischen Schwester, der unmittelbar mit dem Mittagschlaf ihres Kindes zu tun hatte.
Dann muß man auch mit Antworten rechnen, auch mit solchen, die nicht nur bauchpinseln.

<<
Unabhängig davon bin ich auch der Meinung, dass die TE etwas unflexibel an die Organisation des Nachmittages geht.
<<

Und was geht dich die Gestaltung des nachmittags an? Kennst du den Tagesablauf?

Wie du mir, so ich dir. Ein ganz alter Spruch.
Im übrigen wird man in einem Forum nicht nur gebauchpinselt. Offenbar ist das aber deine Auffassung. Du selber gestehst Dir aber , an Organisation des nachmittags der TE zu kritteln.

<<
Unabhängig davon bin ich auch der Meinung, dass die TE etwas unflexibel an die Organisation des Nachmittages geht.
<<

Just my five cents.#cool

Beitrag von jennychrischi 03.11.10 - 11:57 Uhr

Ja ja, wenn man keine Ahnung hat,... ;-) Er schläft morgens bis um acht und geht von 11 bis 12.30 schlafen. Dann von 15.30-17 Uhr. Und, oh Wunder, keine Nachteule, sondern ein ganz normales Baby, welches um 20 Uhr Hundemüde spätestens in Bettchen fällt.

Widerspüchlich ist dein Satz, das der Schlafplatz eines Babys üblicherweise das Bett sein sollte. Und nicht das Auto. Richtig, so ist es bei uns auch. Und daran werde ich nun nicht ablassen. Wenn er es einen Abend im Monat mal macht, weil wir weiter weg zu Besuch sind, sieht die Sache ganz anders aus!

Nun ja, wie man hier wieder sieht, es ist halt Urbia! Die die am lautesten motzen sind die, die im wahren Leben nicht viel zu melden haben.

#winke

Beitrag von ichhabefertig 03.11.10 - 14:46 Uhr

<<Ja ja, wenn man keine Ahnung hat,... <<

Nee, ist klar.

Kindische 23, aber die Weisheit mit den Löffeln gefressen.

#klatsch#winke

<<Nun ja, wie man hier wieder sieht, es ist halt Urbia! Die die am lautesten motzen sind die, die im wahren Leben nicht viel zu melden haben.
<<

Auf dein Niveau lasse ich mich nicht herunter. ich habe es schon jemand anders geschrieben, das man in einem Forum auch mal Kontra bekommt. Übrigens ist das im wahren Leben genauso.
Du mußt noch eine ganze Menge lernen.

Beitrag von scarlet2010 03.11.10 - 10:34 Uhr

Hallo,

mit sowas hab ich keine Probleme, da meine Kinder den Mittagsschlaf von 13-15 Uhr (+-20-30 Minuten) gemacht haben. Zu 98% aller Geburtstage (und das sind eine ganze Masse!!) sind wir seit etwas über 3 Jahren (so alt ist mein Großer!) spätestens 15:30 da gewesen.

Vielleicht ein Tipp für zukünftige Geburstage und Feiertage, die ja jetzt bald anstehen. Mittagsschlaf nach vorne legen.

Wie lang schläft Colin morgens??? Wenn er bis 8 Uhr schläft, könntest du durchaus mal versuchen, ihn mittags gegen 13/13:30 hinzulegen. Er würde ja dann so bis 15/15:30 schlafen. Wäre abends vielleicht um 19/19:30 im Bett. So läufts bei unserer Tochter. Klar es varriert, aber in der Regel ist es immer so.
Vielleicht klappt die Variante ja so! Einfach austesten und immer 15-20 Minuten früher zu Bett bringen. Irgendwann habt ihr es drin, wenn ihr das möchtet.

Meine Tochter würde mir den Kopf abreißen, wenn ich sie bis 15:30 wach lassen würde!! Sie ist morgens um 7 Uhr wach, geht nach dem Mittagessen zwischen 12:45 und 13::15 ins Bett.

Außerdem würden wir uns mit eurer Mittagsschlafzeit ja sowas von den Nachmittag verbauen. Der besten Zeit für Unternehmungen ;-) Werdet ihr auch noch merken ;-) Und um 17:30/18 Uhr gibts hier bereits Abendessen.

Zudem hätte ich keine Lust, mein/e Kind/er bis 22 uhr im Wohnzimmer zu haben. Ich habe auch noch einen Ehemann ;-) und auch selbst paar Bedürfnisse.

Denk mal drüber nach, ob das eine Möglichkeit für euch wäre, damit würdet ihr wohl besser fahren als mit eurer Varianate.

Du kannst rauslesen, das ich in gewisser Weiße deiner 17 jährigen Schwester recht gebe!

Meine Kids haben seither meist nur in ihrem eigenem Bett geschlafen ;-) Außer als sie wirklich noch ganz klein waren. Und es gab nie Krieg, wo und wie und wann ;-) Ich fing ab einem gewissen Alter, wo meine Kinder nur noch 2 schläfchen hatte, laaaaaangsam an die Kids umzustellen, bis wir bei der Zeit waren. Danach fiel meist auch das zweite Schläfchen weg. Mittlerweile zickt meine Tochter rum, wenn sie nicht "pünktlich" im Bett ist :-P Aber das ist okay, denn für alle Beteiligten passt es ;-) Mein Sohn macht ja schon lang kein Schlaf mehr.

LG Ramona + Jason 3 Jahre und Lara-Sophie 13,5 Monate

Beitrag von anyca 03.11.10 - 13:36 Uhr

Naja, wenn man zum Kaffeetrinken um 15 h eingeladen ist, dann kommt man aber nicht erst fast zur Abendbrotzeit!

Und ja, wenn ihr bei anderer Gelegenheit das Kind bis 22 h auf sein laßt, dann hätte ich auch kein Verständnis dafür, daß der Nachmittagsschlaf so "heilig" ist ...

Rechtfertigen mußt Du Dich nicht - Dich über die Reaktion wundern aber auch nicht ...

Beitrag von alpenbaby711 03.11.10 - 15:51 Uhr

Klar haben einige hier wohl recht das man das Kind dort auch hinlegen kann. Aber Fremde Umgebung und viel Trubel da schläft nicht jedes Kind. So gesehen kann ich dich verstehen. Letztendlich geht mein Kind auch vor und wenn das zickt haben die anderen schließlich ihren Spaß und ich den Ärger daher sag auch ich was mit meinem Kind läuft. Schließlich muss ich den Ärger dann ausbaden.
Ela

Beitrag von femalix 04.11.10 - 00:46 Uhr

Hallo,

ich hab auch immer Kinder, die nur in ihrem Bett oder im Auto schlafen, evtl. noch im Kinderwagen - nur wenn er auch rollt - oder in einer Tragehilfe.
Versteh Dein Problem - ich könnte aber tricksen:

Würde pünktlich zum Geburtstag fahren. Wenn Kind quäkig wird, geh ich mit ihm eine Runde im Kinderwagen oder pack ihn in den Ergobaby auf den Rücken, wo er sofort wieder supergelaunt ist - den liebt er.
Ich selber hätte noch die Möglichkeit, das reisebett im schlafzimmer aufzubauen, wo dann sein Bettzeug und Kissen bei ist und meine Kinder hatten immer eine bestimmte CD mit Babyliedern, die zu Hause immer zum Einschlafen läuft. Und die läuft dann auch dort.
Versuche also soviel vertrautes wie möglich mitzunehmen und wenn das Kind richtig müde ist, also quasi schon kurz vor dem Umkippen war, schläft er auch im fremden Schlafzimmer in seinem Bettzeug.

Vorletzte Woche waren wir auf einer Taufe, die genau zum Mittagsschlaftermin stattfand - konnte ich ja auch nicht verlegen lassen ;o). Die Stunde Gottesdienst überstand der Kleine noch gut gelaunt, aber dann fuhren wir zur Gaststätte und dort brüllte er nur noch.
Da ging ich dann ca. 30 - 45 Min. mit ihm im Kinderwagen spazieren, er schlief sofort ein und das reichte ihm dann bis abends um 17h. Dann brüllte er wieder ewig, wir brachen dann auch auf und er schlief eben im Auto. Wir brauchten auch 1 Std. heim, da war er denn wieder fit.

An seiner Taufe im Juli feierten wir bei meiner Mutter, da kam sein Reisebett mit, wo er nach seinem Gottesdienst auch 2 std. pennte.

Letzte Woche beim Leonhardiritt, der auch zur Schlafenszeit stattfand, saß er bei mir auf dem Rücken im Ergobaby unter der Tragejacke und war vollvergnügt, hat gegackert und erzählt.

Ganz ehrlich? Ich hab mich auch immer über meine Schwester geärgert, die mit ihren Kindern IMMER Stunden zu spät zu Feiern kam, weil man die Kinder unter keinen Umständen wenigstens mal früher wecken konnte...
Die kam immer, wenn wir dann grad wieder fahren mußten, weil tags drauf bei uns dann Schule/Kindergarten war... wir feiern meistens bei Mama. Sie wohnt 10 Minuten entfernt, wir fahren eine halbe Stunde... nun ja, da ich selber inzwischen 3 Kinder hab, weiß ich eben, daß es auch anders geht.

wo ein Wille, da ein Weg!

lg

femalix

  • 1
  • 2