kann mein Baby nicht beruhigen - meine Freundin schon

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mimi3011 05.11.10 - 13:24 Uhr

Hallo Mädels,

gestern wurde meine Kleine wieder mal so unruhig und ich konnte machen was ich wollte, aber sie schrie weiter.
Eine Freundin war zu Besuch und sie hat sie dann auf den Arm genommen und siehe da, da war sie ruhig und ist auf ihrem Arm dann auch sogar eingeschlafen. Das war an dem Tag dann zwei Mal so.

Die Hebamme meinte mal, dass sie bei mir die Milch riechen würde und deshalb auch unruhiger wäre - aber ich bin doch die Mama#schmoll

und ich krieg mein Baby nicht beruhigt, meine Freundin schon. Das deprimiert mich schon etwas.

Wem gings ähnlich?

Grüße
mimi

Beitrag von ohneplan 05.11.10 - 13:30 Uhr

Hey Mimi

mir! Ganz am Anfang war ich wohl einfach zu unsicher und unruhig das hat sie auf die Kleine übertragen und meine Freundin war zu Besuch und nimmt sie auf den Arm - schaukelt sie klopft leicht auf den Po im Herztakt und schwupp schlief die Kleine. Hab damals auch mit den Tränen gekämpft von wegen "ich bin doch die Mutter" aber ich war einfach zu unruhig und hab nach "Milch" gerochen hihi wie das klingt...

Aber mit jeden Tag wird man ruhiger und dann ging das mit dem beruhigen und schlafen auch immer besser :)

Mach Dir keine Sorgen - das wird, wie gesagt, mit jedem Tag besser #liebdrueck

ohneplan

Beitrag von maylu28 05.11.10 - 13:40 Uhr

Hallo Mimi,

das ging mir auch ein paar Mal so, manchmal sind Außenstehende einfach relaxter und ruhiger.....

Das Baby spürt, wenn man selber verunsichert ist oder unruhig oder unzufrieden oder angespannt.....

Mein Mann hat mich manchmal wirklich aus dem Zimmer geschickt, weil ich mich garnicht mehr beruhigen konnte, also innerlich...hab mir Sorgen gemacht, war angespannt und die Kleine merken das sofort....

Mein Kleiner hatte auch eine OP und war hinterher natürlich total durcheinander und ich konnte ihn überhaupt nicht trösten, und ich hab mir natürlich noch mehr Sorgen gemacht....Mein Vater konnte ihn aber dann wirklich gut beruhigen, aber er hat auch so eine beruhigende Art....
Ich musste auch erstmal raus und heulen, weil es einfach auch eine schwierige Situation war....

Versuch kurz rauszugehen, tief zu atmen und Dir zu sagen...ich probiere das besten und mehr kann ich nicht tut...

LG Maylu

Beitrag von lilly7686 05.11.10 - 13:41 Uhr

Weißt du, was eine Bekannte mir mal gesagt hat?
Dein Baby schreit deshalb bei dir am Meisten, weil es dir seine Sorgen anvertraut.
Deiner Freundin vertraut sie nicht so, deshalb erzählt sie ihr nichts von ihren Sorgen.

Keine Ahnung ob das stimmt. Aber ich finde, diese Theorie ist doch sehr aufbauend oder? ;-)

Beitrag von mamaschneufel 05.11.10 - 13:46 Uhr

hallo mimi,

das ist manchmal ganz normal.
was deine hebamme meint ist das dein kind die milch riecht und dann ebend zur beruhigung sicher was trinken möchte...ich hab meinen kleinen wenn keiner da war der mir helfen kann dann einfach immer gestillt.
abends ist es z b bei uns immer so das der papa ins zimmer gehen kann und den kleinen beruhigen kann mit etwas streicheln und dem nunny...wenn ch reingeh und ihn versuch zu beruhigen hilft oftmals nur die brust...

und was sicher noch der fall ist das wenn du dein kind nicht beruhigt bekommst du selber sicher ein klein wenig nervös und unruhig wirst...wenn auch du es nicht richtig bemerkst.aber dein kind merkt das sofort...dine freundin war sicher wesentölich ruhiger was sich sofort aufs kind übertragen hat.

mach dir keinen kopf. das geht vielen so. geniess es wenn du unterstützung hast.

und noch viel spass mit deinem kind...

lg

Beitrag von fonziemay 05.11.10 - 15:11 Uhr

#pro
genau so isses ;-)

Beitrag von cera83 05.11.10 - 14:24 Uhr

Hi Mimi,
ich kenn das...
Meine Süße war gerade ein paar Wochen alt und wir waren kurz zum Kaffe bei einer guten Freundin... Luisa wollte sich nicht beruhigen, weinte und weinte... die Mutter meiner Freundin nahm sie auf den Arm, die beiden kannten sich nicht...3 Min und es war Ruhe... Hilfe, war ich deprimiert!!! Aber im Nachhinein denke ich, dass ich innerlich vielleicht schon so angespannt war, dass sich das auf meine Tochter übertragen hat und die Mutter meiner Freundin einfach Ruhe ausstrahlte, was sie beruhigte.
LG
Janine

Beitrag von emeri 05.11.10 - 18:58 Uhr

hey,

oft ist man als mama nach einer zeit dauergebrüll einfach nur noch fertig - das spüren die zwerge. war bei mir auch ein paar mal, dass zwerg sich bei mir völlig ins geschrei reingesteigert hat und bei meiner schwiegermama innerhalb von minuten eingeschlafen war. ich habe mir dabei nichts großartiges gedacht: hauptsache er hat sich beruhigt...

es braucht dich nicht zu deprimieren, die zeit in der nur "mama pusten" den vorhin eingeklemmten finger wieder "heile" machen kann kommt noch früh genug, keine sorge ;-). da wirst du dir dann wünschen, dass auch papa oder freundin oder schwester hätte pusten können ;-)

lg