wieso darf man in der schwangerschaft nicht schwer tragen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mandy29.01 05.11.10 - 21:58 Uhr

???

Beitrag von sweetlady0020 05.11.10 - 22:02 Uhr


Das wirst Du irgendwann von selbst herausfinden! Irgendwann geht es auch einfach gar nicht mehr und ich behaupte das bei mir mal schon seit der 15. ssw

Man darf ja nicht vergessen, dass jedes schwere heben auch auf den Rumpf geht und das wird leicht unterschätzt! Der Bauch wird stetig angestrengt und das ist eine zusätzliche Belastung die sicher nicht gut ist.

Beitrag von jenny133 05.11.10 - 22:07 Uhr

Hallo

gute Frage #kratz
In meiner ersten SS hab ich mich daran gehalten. Aber jetzt geht das nicht mehr. Meinen Sohn muss ich auch manchmal rumheben/tragen. Und das obwohl er schon 15 kg wiegt! Ich selbst hab ja grade mal 52 kg :-)
Werd mir die weiteren Antworten auch mal durchlesen und hoffe, das das Tragen dem Baby nicht wirklich schadet...

LG
Melanie (7+1)

Beitrag von sandra7.12.75 05.11.10 - 22:09 Uhr

Hallo

Deinen Sohn bist du ja gewöhnt und den kannst du ja auch an der Seite tragen.Das geht mit Wasserkästen auch nicht.
Ich bin jetzt in der 28 ssw mit dem 5.Kind schwanger und ich merke jetzt das ich nicht mehr schwer heben kann.

Unser Sohn kuschelt gerne und dann darf er auch auf meinen Arm,aber nur wenn ich schon sitze.Heben kann ich nicht mehr gut.

lg

Beitrag von amalka. 05.11.10 - 22:07 Uhr

hm, ich würde nicht pauschalisieren..ich sag dir nur bei mir einen ganz konkreten Grund...mein Gewebe ist so schlecht ,dass wenn ich was schweres tragen würde, fängt es an zu reißen und ich bekomme blutungen..

in der 1o ssw, tochter schön hochgehoben, in dem Mom ent spürte ich: aha, da passierte was..und zwei Stunden später....tolles Erlebnis..

Seitdem habe ich jegliches Tragen gemieden und in 2 wochen stehe ich vor einem KS

Beitrag von muehlie 05.11.10 - 22:10 Uhr

Das ist kein generelles Gebot. Es kommt nämlich immer auch auf die Technik an. Schwangere, die bereits ein Kleinkind haben, werden nicht drum herum kommen, dieses Kind auch noch im 8. oder 9. Monat ab und zu kurz zu tragen oder wenigstens hochzuheben. Wenn man das Gewicht richtig auf Arme und Hüfte verlagert, ist das auch kein Problem. :-)

Beitrag von kleinezitrone 05.11.10 - 22:10 Uhr

Einen schönen guten Abend allerseits,

also ich habe gehört, dass es nicht so viel ausmacht, wenn man ein gewisses Gewicht die gewohnt ist zu tragen.

Aber ich glaube, wenn der Bauch wächst, dann wird es beschwerlicher und mann muss dann aufpassen, dass man die Bänder und so nicht überdehnt!

liebe Grüße #winke

Beitrag von dark-kitty 05.11.10 - 22:40 Uhr

Vorne tragen ist allein schon wegen des Bauches irgendwann schlecht, man kann einen Einkaufkorb oder Karton nur noch doof halten, weil der Bauch schlicht im Weg ist... - oder die Arme zu kurz! #rofl

Naja, der Hebe-Winkel passt dann auch nicht mehr, weil sich ja durch den Bauch die ganze Statik verändert, geht dann auch toll auf den Rücken... Insgesamt eben sehr belastend für den Körper. Wenn dann eben immer auf einen geraden Rücken achten.

Aber ich hebe auch meinen Ältesten ab und an hoch, rumtragen tu ich ihn allerdings nicht mehr, das ist mir einfach inzwischen zu anstregend. ;-)

Beitrag von smilla1975 05.11.10 - 22:41 Uhr

... weil es einfach weh tut!!

...ist zumindest bei mir so ...und zwar schon seit der 12. woche!


lg
smilla (30ssw)

Beitrag von nanunana79 06.11.10 - 08:27 Uhr

Hallo,

habe deine Frage grade erst gelesen. Wenn man schwer hebt, wirken durch die Anspannung der Muskulatur starke Kräft auf den Beckendodenbereich. Durch das Gewicht verstärkt sich also der Druck des Kindes auf den Muttermund. Mal ist das nicht so schlimm, oder wenn man das heben z.B. seines Kindes gewohnt ist, aber eine dauerhaft hohe Belastung sollte aus diesem Grund vermieden werden.

LG