HILFE! Schlafen ohne Pucken NICHT MÖGLICH!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lilly7686 06.11.10 - 10:30 Uhr

Ich wünsch euch allen einen schönen Samstag!

Mädels, ich werd wahnsinnig! Ich mein es ernst, ich drehe bald komplett durch!

Meine Kleine ist jetzt genau 5 Monate alt und 66cm groß. Bald wird der große Swaddle Me nicht mehr passen. Also versuche ich seit TAGEN sie wenigstens ein kurzes Schläfchen ohne Pucken machen zu lassen.
DAS GEHT NICHT! Sie nimmt den Schnulli mit den Händen raus und heult, sie ist fasziniert von Decke, Mamas Hand, Kuschelwindel, was auch immer und untersucht dieses dann genau. Schläft natürlich nicht.
Gestern hat sie den gesamten Vormittag (ab 4:30 früh) nicht geschlafen, war aber dementsprechend grantig. Einfach, weil ich sie nicht gepuckt hab.
Ich hab dann mittags aufgegeben und sie gepuckt. Kaum war sie im Swaddle Me hat sie gepennt. Es vergingen keine 2 Minuten.

Was soll ich denn machen??? Wie gewöhn ich ihr das Teil ab?
Ich meine, gäbs den Swaddle me noch größer, sie könnte noch 3 Jahre lang gepuckt schlafen wenn sie das braucht. Aber der Swaddle Me wird bald zu klein sein und dann gehts einfach nicht mehr!

Habt ihr Tipps?
Achso, die Decke fest ziehen geht nicht. Die Kleine schläft bei mir im Großen Bett.

Beitrag von mike-marie 06.11.10 - 10:34 Uhr

Hatte ich auch. Ich hab sie irgendwann mit der Stoffwindel festgebunden. Klingt zwar gemein hat aber gut funktioniert. Einfach die Stoffwindel zum dreieck gefaltet, unter dem Rücken durchgezogen und die Arme an den Körper gebunden, Knoten oben auf der Brust.
Aber so mit 6 Monaten glaube ich hat sie auch ohne Pucken geschlafen.

Schläft deine Nachts schon recht gut? Ich hab sie Nachts irgendwann "befreit" so hat sie sich dran gewöhnt ohne Pucken zu schlafen.

Lg mike-marie und Lucie 11. Monate alt

Beitrag von lilly7686 06.11.10 - 10:38 Uhr

Also aus der Stoffwindel kämpft sie sich frei solang sie noch wach ist :-(

Nachts schläft sie mehr oder weniger gut. Zumindest in der Zeit von 19 bis ca. 1 Uhr schläft sie fast immer durch.
Na, ich werd mal versuchen, sie auszupucken, sobald sie tief genug schläft. Vielleicht klappts ja :-) Danke!

Ich will halt jetzt schon mit abgewöhnen anfangen, weil in ein paar Wochen der Swaddle Me zu klein sein wird. Und DANN wirds ein Kampf werden, das Pucken von jetzt auf gleich aufzugeben. Deshalb wärs mir lieber, sie braucht es nicht mehr, bevor es so weit ist...

Danke für die Tipps!

Beitrag von mike-marie 06.11.10 - 10:41 Uhr

Du musst sie richtig fest knoten. Ich weiß das es gemein klingt aber ne Freundin von mir ist Russin und die machen das mit einem Gürtel #zitter

Wünsche dir aber viel erfolg.

Beitrag von axaline 06.11.10 - 10:47 Uhr

Wir pucken immer mir einem Moltontuch.
Ich kenn diesen Swaddle-Dings garnicht.

LG Janine

Beitrag von sabrinimaus 06.11.10 - 10:49 Uhr

Ich habe meine Maus auch mit einer Stoffwindel gepuckt. Genauso wie die Vorrednerin beschrieben hat! Das hat super geklappt!

Und ich meine mich zu erinnern, dass es auch einen bestimmten Swaddle Me zum abgewöhnen gibt! Schau doch mal auf der Homepage von Swaddle Me!

LG Sabrina mit Viktor (3) und Rosalie (9M)

Beitrag von sabrinimaus 06.11.10 - 10:54 Uhr

Hab gerdae gesehen, dass es auf der Swaddle Me Homepage einen in Größe Large gibt (66-71cm Körpergröße).
Schau mal bei Amazon, obs den da gibt ist nämlich glaub ich günstiger!

LG

Beitrag von lilly7686 06.11.10 - 11:23 Uhr

Jaja, den haben wir ja schon seit ner Weile. Der Kleine hat von der Länge her schon gaaaar nicht mehr gepasst.
Aber der Große wird ja auch irgendwann zu klein werden.
Ich meine, stimmt, ich hab jetzt nachgesehen und fehlern noch 5cm und 3kg bis er zu klein ist. Also haben wir wohl noch etwas Zeit.

Trotzdem will ich ihn ihr langsam abgewöhnen.
Vielleicht sollte ich aber wirklich warten, bis sie selbst dazu bereit ist, nicht mehr gepuckt zu werden...

Ich hab nun fast 2 Stunden mit ihr gekämpft, bis ich sie nun endlich gepuckt hab... Keine 2 Minuten und sie schläft...

Beitrag von sabrinimaus 06.11.10 - 11:32 Uhr

Meine Maus wollte wirklich irgendwann von heute auf morgen nicht mehr gepuckt werden und hat dann auch so geschlafen! Vielleicht wartest du wirklich darauf! Kann ja sein, dass es schon nächste Woche so weit ist;-)

LG Sabrina mit Viktor (3) und Rosalie (9M)

Beitrag von pregnafix 06.11.10 - 11:04 Uhr

Wir kennen das auch. Wir hatten damals den Neugeborenen-SwaddleMe gekauft und auch keinen größeren.
Unsere Tochter ist nun 5 1/2 Monate alt und schläft seit 2-3 Wochen ungepuckt.
Wir haben den SwaddleMe dann einfach tiefer angesetzt, damit es noch passt. Sie hat sich nachts immer befreit und wurde wach. Superätzend... irgendwann hat sie sich dann nachts befreit und noch ein paar Stunden weitergeschlafen #schock
Wir haben dann angefangen ihr fürs einschlafen nur noch einen Arm zu pucken und die andere Hand zu halten. Das klappte ganz gut. Das haben wir so 2-3 Wochen gemacht (immer abwechselnd die Arme) und dann hab ich sie einfach mal ungepuckt hingelegt und sie ist EINGESCHLAFEN!!
Seitdem schläft sie nachts ohne Pucksack. Tagsüber zum größten teil auch, aber das ist ein ziemlicher Kampf und manchmal pucken wir sie dann doch (wobei sie das auch nicht mehr wirklich gut findet).

Mir hat immer jeder gesagt, die Kinder gewöhnen sich das irgendwann selbst ab. Und ich denke da ist was wahres dran ;-)
Wir haben vorher auch schon ein paar Mal versucht Miriam ungepuckt zum schlafen zu bringen, aber es ging nicht! Sie war noch nicht soweit!!
Jetzt schläft sie super ohne SwaddleMe :-)

Beitrag von caramaus 06.11.10 - 11:07 Uhr

Hallo!

Vielleicht braucht sie den SwaddelMe einfach zum einschlafen - egal ob damit gepuckt oder nicht? Kannst du sie nicht hinlegen und ihr den SwaddelMe einfach wie eine Decke geben? Keine Ahnung ob das geht, war nur so ein Gedanke.

Meine Maus braucht ihre Kuscheldecke - ohne geht nichts, wirklich gar nichts. Sobald sie die Decke hat, kuschelt sie ihr Gesicht rein und schläft.

C.

Beitrag von hailie 06.11.10 - 11:33 Uhr

In dem Alter wurde meine Tochter auch noch gepuckt. Mit 66 cm müsste sie doch eigentlich noch in den Swaddle Me L passen? Wenn nicht, puckst du sie eben in eine Decke ein! Schau mal bei Youtube, da gibt es mMn auch Videos dazu.

Du wirst schon merken, wenn sie das Pucken nicht mehr braucht. Und solange kannst du sie ruhig weiter pucken! :-)

LG

Beitrag von lilly7686 06.11.10 - 11:43 Uhr

Ja, wir haben den in L. Und wir haben noch 5cm und 3kg Zeit, bis der nicht mehr passt.
Ich werde wohl wirklich warten, bis sie selbst nicht mehr gepuckt werden will.

Die Videos kenn ich (ich empfehle sie ja selbst ;-) ).

Naja, ich werd wohl Geduld haben müssen :-)

Beitrag von evbe 06.11.10 - 13:59 Uhr

Huhu,

das Problem hatten wir bei unsrer Maus auch schon.

Pucksack zu klein und Mausi war aber pucksüchtig, ohne ging gaaar nix. Bis Mama auf den Gedanken kam "prinzipiell ist doch ein Schlafsack ähnlich
#aha" und Mausis Ärmchen einfach mit in den Schlafsack packte.

Geht wunderbar, wenns mal ein Ärmchen schafft rauszukommen hat mans fix wieder drinnen und sie gewöhnt sich langsam am die Armfreiheit. Musst nur drauf achten dass es ein Schlafsack mit engem Halsauschnitt ist, sonst ruckelt sie sich nachher noch in den Sack rein (Sauerstoffmangel, achtung). Aber wie gesagt mit engem Halsauschnitt no problem :-D

LG und viel Erfolg
evbe

Beitrag von sonne_1975 06.11.10 - 16:22 Uhr

Gib ihr noch Zeit. In 1-2 Monaten sieht es ganz anders aus. Mit 66 cm hat sie noch massig Platz, es geht bis 70, die hat sie nicht so schnell, sie wachsen dann viel langsamer.

Ich habe auch mit Mullwindel gepuckt, als es ganz heiss war. Er hat sich immer befreit, egal, wie fest ich gemacht habe. Bzw. ist die blöde Windel immer nach oben gerutscht.

LG Alla