skifahren in der SS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von arzthelferin26 06.11.10 - 20:03 Uhr

Hallo,

arbeiten grad seehr intensiv am Wunschkind. Am 11.12. fahren wir zum skifahren für 1 Woche. Meine Frage: ist es sehr schlecht in der SS ski zu fahren? Bin eine gute Fahrerin und fahre keine schwarzen Pisten. Wenn ich bis dahin schwanger wäre, wäre ich so ca. in der 6. Woche.

Freue mich über jede Antwort.

LG

Beitrag von anniebunny 06.11.10 - 20:04 Uhr

Also Skifahren ist jetzt nicht wirklich eine empfohlene Sportart in der SS....

Beitrag von laura2502 06.11.10 - 20:06 Uhr

Hallo,

also fuer mich war Snowboardfahren tabu nachdem ich wusste ich bin schwanger.

Ich wuerde es nicht riskieren weil es muss nicht dein Verschulden sein wenn was passiert, sondern von jemand anders und das kann man nicht vorhersehen.

Oder du setzt dich in die Huette mit einen alcoholfreien Bier oder Spezi ;-)

LG Laura 17ssw

Beitrag von mel84xx 06.11.10 - 20:06 Uhr

Definitiv nein, es liegt ja nicht nur an deinem Fahrstiel....wenn es ein Wunschkind ist würde ich entweder drauf verzichten zu üben für den Monat oder das Ski fahren sein lassen!

Beitrag von tosse10 06.11.10 - 20:07 Uhr

Meine Schwägerin, sicherlich kein Profi oder extrem sicher, ist in beiden SS Ski gefahren. Sie ist der Typ der sich keine Gedanken darum macht. Sie war aber schon beide Male über die 12.Woche hinaus.

Ich würde es wohl davon abhängig machen was der Test dann sagt. Vielleicht zerbrichst du dir umsonst den Kopf. Ansonsten mach das was du vor dir selbst verantworten kannst und willst. Denk aber immer daran, egal wie sicher du fährst, es sind auch andere auf der Piste unterwegs.

Ich habe irgendwann rund um die 8. Woche mal eine Art Salto von der Treppe geschlagen und bin mit dem Bauch heftig auf einen Gestand gefallen. In der Zeit sind die Kleinen noch tief im Becken geschützt.

LG

Beitrag von honey85 06.11.10 - 20:07 Uhr

man sagt dass gerade in der Früh SS Sportarten mit Erschütterung nix sind und da war Ski fahren dabei. Ich würds nicht machen

Beitrag von smily-81 06.11.10 - 20:18 Uhr

Meine Freundin war Snowboarden in der 6. oder 7. Woche und ist blöd aufs Handeglenk gefallen und hat sich das dann auch gebrochen. Sie wusste bis dahin allerdings noch nichts von ihrer SS. Durch den KH-Besuch erfuhr sie davon und wurde dadurch nur örtlich betäubt, als sie operiert wurde.
Die Kleine wird diesen Monat 2 Jahre alt. ;-)
Also ich würde vorsichtig sein, hätte auch schlimmer ausgehen können. ;-)

Beitrag von lixy 06.11.10 - 20:20 Uhr

kann mich meinen vorrednerinnen nur anschliessen!

du kannst noch so gut fahren aber unfälle passieren unvorhergesehen und wenn dir einer reinfährt o.ä. und dabei was passiert, machst du dir vorwürfe ohne ende vor allem da ihr bewusst am üben seid!

ich war in der 1 #schwanger auch ca. 8ssw und hab dann verzichtet auf meinen geliebten ski-urlaub aus gründen wie oben beschrieben.
jetzt wäre ich in der 25 ssw wenn ich meinen ski urlaub antreten würde, aber das lass ich dann auch mal lieber sein;-) fahre dann halt nächstes jahr wieder#huepf -hoffentlich!!!


gruss,

lixy mit noel (5) & emily im bauch 16ssw#baby

Beitrag von anni.k 06.11.10 - 20:22 Uhr

hey!
ich fahre seit ich 5 bin ski/snowboard und obwohl ich gut fahren kann und bisher nie nennenswerte stürze hatte, werden wir den winterurlaub ausfallen lassen.

du musst bedenken, es liegt ja nicht nur an dir.
was bringt es dir, wenn du sicher fährst, aber irgendwer anders dir reinrast?
es gibt genug leute auf den pisten die sich maßlos überschätzen und das ist meiner meinung nach das größte problem!
es muss halt nix passieren, aber ich wüsste nicht, ob ich es mir je verzeihen könnte, wenn was passiert...

aber wie gesagt, es ist ja noch ungewiss, wie es dann bei dir aussieht.
wenn du dann eh erst in der 6.woche wärst...warum verschiebt ihr den kiwu dann nicht bis in den urlaub ;)

lg

Beitrag von yippih 06.11.10 - 20:24 Uhr

Hi!

Also ich war in meiner ersten SS Ende des 5. Monats schwanger und wir waren über Weihnachten im Skiurlaub. Ich bin eine gute Skifahrerin, also keine Anfängerin.

Alle haben gesagt, "Oh Gott, Du bis doch schwanger ..." Nur mein FA und meine Hebi meinten ganz locker "Mach nur, die Buckelpisten solltest Du aber meiden ;-)" Die hatten da überhaupt kein Problem mit. Ich bin vorsichtig gefahren und auch nicht so gerast wie sonst und es hat viel Spaß gemacht #freu.
Meine Schwiegermutter ist damals mit meinem Mann noch im 8. Monat Ski laufen gewesen - ohne Probleme.

Ich weiß, dass viele denke, wie kann man nur. Aber mal ehrlich hier herrscht eine so etwas von übertriebene Vorsicht, dass der Blick für die Realität häufig verloren geht, nämlich auch auf sein eigenes Körpergefühl und den Instinkt zu hören, der sagt einem ziemlich gut, was geht und was nicht - alles vorausgesetzt natürlich, man hat eine komplikationslose SS!
Ich habe auch in den ersten 3-4 Monaten noch Volleyball gespielt. Mein FA meinte damals zu mir "Machen Sie nur, ihr Körper wird Ihnen schon sagen, was geht und was nicht." Und genauso war es auch. Diesen Leitsatz finde ich sehr hilfreich!
Es ist natürlich etwas anderes, wenn man Komplikationen in der SS hat oder es vielleicht auch sehr schwierig war schwanger zu werden ... aber wenn alles normal läuft, tut man auch gut daran, sich nicht zu viele Gedanken zu machen und mehr auf sich zu achten/hören, dann ist man automatisch nicht leichtsinnig oder unvorsichtig. Dazu gehört natürlich ein gewisses Körpergefühl und Selbstvertrauen.

LG,
Katrin mit zwei Rackern an der Hand & #babyboy inside (38. SSW)

Beitrag von tigermausi06 06.11.10 - 20:45 Uhr

Hallo,

in meiner ersten Schwangerschaft war ich noch 2 Wochen im Skiurlaub, da war ich ca. in der 15./16.Woche.

Meine FÄ meinte damals, dass sie nichts dagegen hat und ich dachte auch, dass ich ja sicher fahre. Es ist auch nichts passiert und war ein total schöner letzter Skiurlaub zu zweit! Wir haben allerdings auch langsam gemacht und sind viel an den Hütten in der Sonne gesessen....

Aber ich würde es nicht mehr tun. Im Nachhinein finde ich es doch recht riskant. Denn es muß ja nicht an dir liegen, wenn du einen Unfall hast, es kann auch einfach jemand in dich reinfahren.

Und gerade in der Frühschwangerschaft ist es schlecht zu röntgen und falls du operiert werden müßtest wäre es auch nicht ideal! Ich denke mal, sowas wie Erschütterung usw. spielt keine Rolle, die Kleinen sind ja so gut geschützt.

Ich habe es in der zweiten Schwangerschaft nicht mehr gemacht und werde es auch jetzt nicht machen, ist mir doch zu riskant!
Letztendlich mußt du es entscheiden, mach wobei du dich sicher fühlst!

LG
Claudia

Beitrag von kleinezitrone 06.11.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

das ist aber ein spannendes Thema :-p

Also ich würde ganz klar fahren!!! Falls du bist dorthin einen positiven Test in der Hand hällst, dann mach langsam und springe nicht über jede Schanze ;-) und meide evtl. die vollen Pisten... so lange du keine Beschwerden hast... frische Luft tut gut!!!
Aber auf der Straße kann dir auch jederzeit ein Auto rein fahren... wo ist man schon sicher?

Ich fahre auch gerne und recht gut Ski... lass ich dieses Jahr auch ausfallen, weil der Kleine dann im Februar kommt... vielleicht klappt es ja dann Ostern wieder... dann zu Dritt #verliebt

Ich hoffe ich konnte dir helfen #winke
Gruß kleine Zitrone und #ei 25 ssw

Beitrag von luzibaby 06.11.10 - 21:28 Uhr

Huhu.

Also ich würde auch fahren!

Warum?

Weil Deine Frage dem gleichkommt:

Wie ist das in der KiWu Zeit: Darf ich Motorradfahren, Trampolinspringen, Tennis spielen, dies und jenes Medi nehmen etc..............

Mein FA meinte darauf hin zu mir mal: Bis sie wissen, DASS sie schwanger sind, machen sie bitte alles ganz ganz ganz genauso wie zuvor. Was wäre, wenn sie auf alles verzichten ( und wenn auch nur die 2te ZH und sie brauchen Jahre, bis sie schwanger werden? Dann haben Sie Jahre ihrer Lebenszeit verloren!
Und er hatte ein Paar, bei dem war es so.

DAS hat mich überzeugt und damit hat er recht. Du kannst Dir doch nicht "das Leben" abgewöhnen, nur weil etwas SEIN KÖNNTE.

Wenn Du es dann BIST und SICHER WEISST, DANN sieht es anders aus... denn da gebe ich allen recht, da kannste Ski Fahren wie Du willst, Dich muss nur nen Idiot umfahren. Deshalb fuhr ich dann kein Motorrad mehr.

Liebe Grüße und viel Glück und viel Spaß,

Luzi

Beitrag von jabbysindy 07.11.10 - 07:35 Uhr

HI

also ich war Ende März noch skifahren und war auch 6./7. woche. hatte davor mit meinem FA telefoniert (termin zur bestätigung der SS hatte ich bis dahin noch nicht) und er hatte keine Einwände. prinzipiell kannst alle sportarten machen, die du auch davor gemacht hast. das einzige risiko ist, wenn jemand in dich reinfährt, aber das ist mir in 30 jahren skifahren nicht passiert. bin dann eben nicht ganz so schnell gefahren und halt so wie ich es mir zugetraut habe...

viel spass und glück
jabbysindy ET -17