Was macht ihr damit ihr mehr Muttermilch bekommt?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von utziputzi 06.11.10 - 23:48 Uhr

hallo liebe mamis,

ich habe meine maus bis zum 4,5 monat gestillt (jedoch aus der flasche,also abgepumt da er nicht saugen wollte) danach habe ich angefangen dem die pre-milch zu geben. dadurch hat er auch sehr viel zugenommen. vor kurzem wurde ich sehr krank und musste 4 wochen lang antibiotikum nehmen, habe trotzdem in der ganzen zeot abgepumpt und weggeschüttet. jetzt habe ich leider nicht mehr so viel milch wie vorher. habt ihr ideen bzw. könnt ihr mir aus erfahrung sagen / empfehlen, was man tuen kann, dmait man mehr milch hat?

lg

Beitrag von sonne_1975 06.11.10 - 23:51 Uhr

Wie jetzt? Schon Pre? Gestern war es die 1er.

Was hattest du denn für AB? 4 Wochen lang? Und nicht erlaubt beim Stillen? Die meisten gängigen AB sind beim Stillen erlaubt.

Ich bin auch seit 4 Wochen ziemlich krank und nehme das 2. AB. Trotzdem stille ich normal weiter, weil es eben erlaubt ist.

Stilltee, Hühnersuppe, Malzbier, die gängigsten Mittel halt. Aber das Wichtigste ist häufig pumpen, alle 2 Stunden.

LG Alla

Beitrag von giuli25 07.11.10 - 09:01 Uhr

Hühnersuppe soll die Milch steigern?? Kenn ich nicht?

lg giuli

Beitrag von sonne_1975 07.11.10 - 16:50 Uhr

Hat mir die Hebamme gesagt. Hühnerbrühe oder Rinderbrühe sind da wichtig.

Sagen wir so, eine Hühnersuppe ist immer gut für den Körper, auch wenn sie die Milch nicht steigern sollte.;-)

Beitrag von giuli25 07.11.10 - 19:05 Uhr

Na dann weiß ich bescheid:-)

Werd es mal versuchen:-)

Beitrag von sunnysunny 06.11.10 - 23:58 Uhr

Ich musst auch immer abpumpen. mein schatz war zu schwach zum stillen.
Ich musste 13 nach Entbindung Antibiotiku nehmen und musste 10 Tage lang die MM weg schütten.

Es soll ja Medikamente für MM geben.
Lass aber die Finger von Malzbier.
Ich habe es getrunken für die Milchbildung, aber es hat nix gebracht, sondern ich hab davon zugenommen

Beitrag von lilly7686 07.11.10 - 07:25 Uhr

Hallo!

- mindestens alle 1,5 bis 2 Stunden abpumpen
- Stilltee trinken, nicht mehr als 4-6 Tassen täglich
- nackig kuscheln und dein Baby vielleicht auch an der Brust saugen lassen (wenns keinen Hunger hat, quasi als Schnuller Ersatz)
- Malzbier probieren (hat bei mir auch nix gebracht, aber einen Versuch ists wert)
- viel aber nicht zu viel Trinken (2-3 Liter pro Tag)
- regelmäßig Essen und die "5 am Tag" schaffen

So, das wars was mir einfällt.

Viel Erfolg :-)

Beitrag von klaerchen 07.11.10 - 10:45 Uhr

Anlegen, anlegen, anlegen.
Die Idee mit dem Schnuller-Ersatz finde ich gut - auch eine gute Übung.

Ich nehme einen Milch-Shake, wenn ich abpumpen will:
Mandelmus 1 EL
Sesammus (Tahin) 1 TL
Weizenkleie 1 EL
Banane
Milch
Alles schön shaken und trinken.

Aber Achtung, ich muss echt konzentriert stillen und pumpen, weil ich dann schnell einen Milchstau kriege.

Beitrag von lucaundhartmut 07.11.10 - 21:03 Uhr

Liebe utziputzi,


Du kannst Folgendes versuchen:

- tagsüber alle 2 bis 3 Stunden abpumpen (beidseitig zur gleichen Zeit für 10 bis 20 Minuten, und zwar mit einer elektrischen Milchpumpe)
- abends/nachts alle 6 bis 8 Stunden (beidseitig zur gleichen Zeit für 10 bis 20 Minuten, und zwar mit einer elektrischen Milchpumpe)
- 2 bis 3 Liter am Tag trinken (möglichst nichts Kohlensäurehaltiges, nichts Alkoholisches, keinen Kaffee, keinen Schwarz-, Pfefferminz- und Salbeitee, wenig Kuhmilch)
- maximal 4 bis 6 Tassen Fenchel-, Kümmel-, Anistee am Tag trinken
- 5 Mahlzeiten am Tag zu Dir nehmen (3 Hauptmahlzeiten, 2 Zwischenmahlzeiten)
- das Baby beim Pumpen in Sichtweite haben, oder wenigstens ein Foto davon
- vor dem Abpumpen warme Lappen auf die Brüste legen
- Stress so gut wie möglich vermeiden


Alles Gute,
Steffi

Beitrag von peachypeach 08.11.10 - 18:13 Uhr

Ich kann noch eine Brustmassage empfehlen, vielleicht funktioniert sie. Einfach mal von der Hebamme zeigen lassen :-)!
Neben Malzbier ist Caro-Kaffee auch noch fördernd.

Wichtig ist,, dass die Nachfrage das angebot bestimmt.Das heißt viel saugen lassen bzw.abpumpen (auch wenn kaum etwas kommt), damit die Milchbildung angeregt wird!

Liebe Grüße