Briefe dem Briefträger mitgeben??

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von engelchen28 09.11.10 - 13:12 Uhr

huhu!
meine nachbarn stecken öfter briefe halb in ihren eigenen briefkasten, die der briefträger dann mitnimmt...sowas kenne ich nur aus den USA (war allerdings vor 15 jahren) und dachte, sowas gibt's in deutschland nicht...oder habe ich da was verpasst? der brief muss natürlich frankiert sein, ist klar.
irgendwie stehe ich auf dem schlauch...
lg
julia

Beitrag von rina2804 09.11.10 - 13:31 Uhr

#blumeMein Papa macht das auch immer so. Wenn er Rechungen geschrieben hat, frankiert er die Briefe und klemmt sie oben in den Briefkasten.
Unser Postbote weiß dann Bescheid und nimmt die Briefe mit.
Frag ihn doch mal, wenn er vorbei kommt.
LG, Rina

Beitrag von pummelchen74 09.11.10 - 13:33 Uhr

Hallo,

ich denke das das für den Briefträger kein Problem ist die Briefe mitzunehmen, allerdings nur wenn sie ausreichend frankiert sind.
Briefmarken hat unser Postbote nicht, und er müsste dann auch erst zur Poststelle und sich in der Schlange anstellen und welche kaufen.
Ich haben vor meinen Kindern auch bei der Post gearbeitet und war auf dem Land zuständig. Ich hatte damals immer Briefmarken usw dabei und die Leute konnten die bei mir kaufen. Aber das ist leider heute nicht mehr der Fall.
Ich komme hier vom Dorf und die nächste Poststelle ist 8 Kilometer weg. Ich kaufe Briefmarken immer auf Vorrat, und geb die Briefe dann meinem netten Postboten mit.

LG Pummelchen

Beitrag von wasteline 09.11.10 - 19:57 Uhr

"ich denke das das für den Briefträger kein Problem ist die Briefe mitzunehmen,"


Das mag auf dem Dorf ja funktionieren, in einer Großstadt wohl kaum.

Beitrag von ayshe 09.11.10 - 20:14 Uhr

Habe ich auch gerade gedacht.
der arme Briefträger, warum sollte man ihn als lastesel nutzen dürfen?
Und wie es mit Päckchen, Büchersendungen? ;-)

Nee, unmöglich.

In der Firma macht der Briefträger das, ist aber so ausgehandelt und er hat ein Auto.

Beitrag von muckel1204 09.11.10 - 15:08 Uhr

Wenn ich hier frankierte Briefe liegen habe und meine Postfrau zufällig dann auch hier ist, gebe ich ihr die Briefe auch mit. Funktioniert tadellos, sie schaut nur ob die Briefe ausreichend frankiert sind und nimmt sie mit, das mit dem unter den Deckel klemmen, lass ich lieber, da die Leute mit der Werbung, die dann einfach wieder in den Briefkasten reinstopfen würden.

LG

Beitrag von goldtaube 09.11.10 - 15:36 Uhr

Wir machen das auch ab und zu. Dasselbe mit dem Paketboten von DHL. Der ist jeden Mittag auf unserer Straße unterwegs und immer im selben Zeitraum. Ich höre dann schon sein Auto und sehe ihn dann aus dem Fenster auf der anderen Seite. Dann ruf ich kurz aus dem Fenster und sag ihm Bescheid und bringe es ihm schnell runter.

Beitrag von lilly_lilly 09.11.10 - 20:15 Uhr

Also unser Briefträger macht das normalerweise nicht. Aber seit wir ihm zu Weihnachten immer ein kleines Geschenk machen (hüstel...hüstel), klappt das wunderbar.

LG, Lillly

Beitrag von 5474902010 10.11.10 - 10:47 Uhr

Die Methode kenne ich selber nicht mit Brief halb aus Kasten klemmen, aber wenn ein Brief mit weg soll, egal ob frankiert oder nicht (gebe dann passend Kleingeld mit für Marke), fange ich den Boten entweder ab oder klebe einen Zettel am Briefkasten "Post, bitte klingeln" ;-) Klappt auch.