Wie schafft Ihr es, locker zu bleiben?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 01709 09.11.10 - 13:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir üben gerade an unserem zweiten Wunschkind und sind nun im 3. ÜZ.

Auf unseren ersten Sonnenschein mussten wir 18 Monate warten, bis es endlich geklappt hat.

Nun dachte ich, beim zweiten Kind gehst Du ganz locker ran, schließlich hast Du ja schon eins. Aber es klappt nicht...:-(

Die ganze Zeit hatte ich einen regelmäßigen Zyklus und seitdem der KiWu wieder da ist, ist alles durcheinander. Ich glaube, ich mache mir einfach zu viele Gedanken, aber wie schaffe ich es, diese abzustellen?

Hat da vielleicht jemand ein paar Tipps für mich?

Für Eure Antworten schon mal ein dickes #danke!

LG #sonne,
Claudi

Beitrag von majleen 09.11.10 - 13:36 Uhr

Vielleicht fängst du mal für den Anfang mit Putzen an #putz
Dann alles ausmisten, was man nicht mehr braucht. (Keller ist auch ne super Beschäftigung)

Na ja und dann hast ja noch dein erstes. Und nen Partner, Freunde und Hobbies.

Wird schon klappen. Viel Glück #klee

Beitrag von .destiny. 09.11.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

gute Frage...Am Anfang war ich auch mega hibbelig,habe zig SST in jedem Zyklus verballert wie ne bescheuerte #klatsch#klatsch#klatsch#klatsch

Irgendwann bin ich von alleine ruhiger geworden,weil ich bemerkt habe das das andere alles nichts gebracht hat...

Mache jetzt andere Dinge...mache was mit deiner Familie,gehe mit deinen Freunden auf die Piste,fang an zu backen,bereite Weihnachten vor und und und....

Lg

Beitrag von traum10-baby 09.11.10 - 13:47 Uhr

Hallo,

mir geht es wie dir, ich überlege auch wie ich die Gedanken abschalten kann.
Ich habe den Kinderwunsch über 2 Jahre, allerdings wollten wir warten, weil wir vorher noch ein Haus bauen wollten. Seit März probieren wir es jetzt,
wobei wir erst im Juli umgezogen sind und ich erst seit dem einen regelmäßigen Züklus habe.
Nun habe ich sogar mehrmals einen Ovu.test gemacht und genau dann mit meinem Partner geschlafen, aber ohne Erfolg.
Mein Muttergefühle sind so stark, dass ich oft geweint habe, aus Verzweiflung.
Ich versuche mich abzulenken, aber manchmal klappt es nicht und jeder sagt,
mach dich nicht verrückt, meine FÄ meinte ich soll doch meine Freiheit genießen. Blöd nur, dass all meine Freundinnen ein Kind haben und was soll man da allein schon genießen?
Ich weiß wirklich nicht, was ich noch machen kann. Ich wünsche es mir so sehr. Vielleicht können wir ja per Mail als mal schauen, wie es uns geht und uns gegenseitig aufbauen. ;-);-)

Beitrag von 01709 09.11.10 - 14:02 Uhr

Hallo,

ich versteh´ Dich gut.
Als wir damals schwanger werden wollten, waren auch plötzlich alle um einen herum schwanger und jetzt kriegen viele ihr zweites Kind bzw. haben es schon.

Ich weiß nicht, ob es wirklich eine Kopfsache ist, bestimmt auch, aber es werden so viele Frauen schwanger, die können doch nicht immer alle "locker" sein....

Aber, wir geben die Hoffnung nicht auf und ziehen uns jetzt nicht gegenseitig runter, sondern bauen uns auf #huepf.

Gerne können wir uns auch per Mail aufbauen, wenn der eine mal wieder Aufmunterung braucht, würd´ mich freuen...:-D

LG #sonne
Claudi

Beitrag von traum10-baby 09.11.10 - 14:55 Uhr

Ja, meine Freundin ist jetzt auch mit dem 2. Kind schwanger.
Meine Muttergefühle fingen an, als ihr Bauch vor 2 Jahren und 9 Monaten angefangen hat zu wachsen.

Super, hätte ich damals gewusst, dass ich nach knapp 3 Jahren immernoch nicht schwanger bin, wäre ich wahrscheinlich durchgedreht.

Weißt du, ob es besser ist, in der fruchtbaren Woche täglich ... oder eher nur jeden 2. Tag, für bessere Qualität der Spermien?

Was willst machen, dass abgelenkter bist?
Ich finde, du kannst dich bestimmt total mit deinem 1.Kind ablenken.

Beitrag von 01709 09.11.10 - 21:18 Uhr

Hallo,

beim ersten Kind haben wir alles versucht......in der fruchtbaren Woche täglich, jeden zweiten Tag, mal morgens, mal abends....., letzendlich gibt es aber kein Patentrezept, glaube ich.

Sicher kann ich mich mit unserem ersten Kind ablenken, aber das klappt halt nicht immer gut. Schließlich ist der Wunsch nach einem zweiten süßen Fratz riesengroß. Nichts desto trotz sind wir aber super glücklich, dass wir ihn haben.

Viele denken auch, was will sie denn, sie hat doch schließlich schon eins. Aber wenn der Wunsch nach einem zweiten Kind so groß ist, reicht es eben nicht (auch wenn sich das jetzt blöd anhört).

Mal schauen, wir dürfen eben die Hoffnung nicht aufgeben....früher oder später wird es schon klappen.

Falls Du mal "Redebedarf" haben sollst, kannst Du Dich auch gerne über meine Visitenkarte melden.

LG #sonne
Claudi

P.S.: Wie weit bist Du denn jetzt in Deinem aktuellen Zyklus?

Beitrag von nike1972 09.11.10 - 13:48 Uhr

Mir ging das auch ähnlich, und das obwohl ich eigentlich immer total schnell schwanger geworden bin - aber die Zeit bis dahin...#zitter
Ich kann dir nicht wirklich sagen, was mir geholfen hat - aber ich kann dir sagen, was die Situation für mich noch verschlimmert hat:

- Zyklusblatt führen (ich bin total nervös geworden und hatte jeden morgen schon Bammel davor, mir das Thermometer nach dem Piepsen anzusehen. Wenn die Temperatur mal runter ging, war ich den halben Tag lang schlecht gelaunt.

- zuviel hier im Forum abhängen - ich hab mir dann ein Limit pro Tag gesetzt und nur noch nachgesehen, wenn ich eine konkrete Frage hatte

ach ja - was mir geholfen hat, war so eine BBC Doku (kann man in Teilen auch auf youtube sehen) bei der mir dann einmal mehr klar geworden ist, was es eigentlich für ein absoluter Glücksfall es ist, wenn Frau schwanger wird.
Und dass es aber trotzdem milliardenfach dazu kommt :-p ...wie man sieht.

Wenn dich die Doku interessiert, kann ich dir ja mal den Link raussuchen.
Ansonsten gilt: "Locker bleiben #rofl"!"

Beitrag von tamil1975 09.11.10 - 16:18 Uhr

Tja, Mädels, wenn ich den Knopf finde, zum Abstellen, dann sag ich Euch bescheid!! Wenn ich mit meinen Freundinnen drüber rede, heisst es nur: Du musst mal abschalten, ABER WIE DENN??
Schlimm ist, wenn man jeden Monat eine gute Nachricht bekommt, alle Werte super, Follikel schön gewachsen, Hoffnung, 2 Wochen lang, totale Einschränkung, und dann doch wieder negativ.
Im Moment hab ich wieder ne ganz schlechte Phase, wo ich nicht weiss, wie ich das noch länger aushalten soll. Und ob man da nicht doch besser einen Schlussstrich zieht.
Kopf hoch Mädels, alles wird gut (hoffentlich).

Beitrag von 01709 09.11.10 - 21:22 Uhr

Hallo,

wenn ich mal eine gute Phase habe, denke ich auch, das wird schon....aber leider überwiegen oftmals die schlechten Phasen.

ABER, wir geben die Hoffnung nicht auch.....

Alles Gute und viel Erfolg!

LG #sonne
Claudi