Geburtsplanung - bin total traurig...:-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lucyfe 09.11.10 - 19:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bräuchte mal aufmunternde Worte von Euch. Habe heut von meinem FA erfahren, dass ich hier definitiv nicht anders als im KH entbinden kann.#schmoll#heul
Das ist schrecklich! Ich hatte bei Vincent in Berlin eine so schöne Entbindung im Geburtshaus und schon damals wollte ich nicht wie eine Kranke behandelt werden und bin deshalb nicht ins KH. Und jetzt gibt es hier weder ein Geburtshaus in erreichbarer Nähe, noch die Möglichkeit für Hausgeburten oder gar (!!) Beleghebammen! Gibts einfach nicht! Ich bin hier rausgezogen wegen der Ruhe und so weiter, aber dass 50km südlich von Berlin noch Mittelalter herrscht, wusste ich nicht... Ich bin soooo traurig...

Zugegebenermaßen haben die das KH hier total überarbeitet und die Kreißsäle sehen richtig gemütlich aus, aber trotzdem stehen da diese Gyn-Stühle für die Entbindung und die Ärzte sind alle so furchtbar "Eine Schwangerschaft ist immer auch ein Risiko"-und so... Ich hasse das... Naja, ich werde es mir wohl angucken müssen beim nächsten Tag der offenen Tür und fragen, ob ich wenigstens ohne Arzt und Braunülen entbinden kann... Ich fürchte aber schon Schlimmes...:-(

Och menno, bin so enttäuscht...
die Lucyfe mit Geburtshaus-Vin und Bauchzwerg (11.SSW)

Beitrag von tosse10 09.11.10 - 19:35 Uhr

Hallo,

ohne Arzt wird schwierig. Ich glaube die Zugänge kannst du ablehnen.

Du bist doch erst in der 11. SSW, vielleicht findest du doch noch eine Hebi die eine Hausgeburt machen würde und nur dein Gyn kennt die nicht. Meine wusste noch nicht mal das Hebammen auch Vorsorge machen dürfen #gruebel. In der Nachbarstadt (beides Kleinstädte) meiner Gyn gibt es ein Geburtshaus, das wusste sie auch nicht. http://www.geburtshaus.de/ über die dortige Suche bin ich drauf gekommen (auch wenn ich gar nicht in einem GH entbinden will, ich war halt neugierig)

LG

Beitrag von kia-timbo 09.11.10 - 19:37 Uhr

Wie wäre es mit einer ambulanten Entbindung? da kannst Du nach 4 Std wieder heim wenn es Dir und dem Zwerg gut geht.

Ich möchte das nämlich auch machen.

War bei der ersten normal im KH im Familienzimmer, das war ok und gut so. Zudem waren die Herztöne der Kleinen zum schluss weg, ich wurde geschnitten und bin innerlich sowas von gerissen, dass in 2 Stunden genäht wurde.

Ich bin also schon froh im KH zu entbinden, will aber nicht wie ne Kranke auf Station.

Das wäre bestimmt was für Euch oder?

Beitrag von lucyfe 09.11.10 - 21:10 Uhr

Ja, ambulant ist das Mindeste, aber mir geht es ja eher um das Gefühl, dass ich nicht krank sondern nur schwanger bin... Übrigens wurde ich im GH auch genäht von der Hebi, allerdings nicht so schlimm - klingt ja übel bei Dir... Du Arme. Hat sich Deine Maus auch mit den Ellbogen abgestützt? Die Kleine meiner Freundin hat sich so drin halten wollen und sie hat es auch ganz übel erwischt... huiuiui...

lG
Lucyfe

Beitrag von kyanna 09.11.10 - 19:39 Uhr

Hallo!

Also gegen die Nadel kannst du dich wehren. Ich wollte sie bei meinem ersten Sohn auch nicht haben. Gegen den Arzt im Raum kannst du wahrscheinlich nichts machen (wegen der Vorschriften). Die Ärzte sind aber ja nur in der "heißen" Phase da. In diesem Moment war mir persönlich alles egal.

LG kyanna

Beitrag von amalka. 09.11.10 - 19:41 Uhr

hm..teltow-fläming...wie tief ist es...Luckenwalde, Ludwigsfelde...habt ihr kein auto ? Ich glaube es dir, dass es ein Schock ist, ich glaube, dass es leider ein Preis dafür ist, wenn man so schön wohnt...

Das ist nicht nur kein Geburtshaus aber auch vieles andere, worauf man verzichten muss,dafür lebt man so wunderschön und die Menschen sind unedlich nett.

vllt fällt dir noch eine Idee ein ?!?!? die SS ist lange genug!

Beitrag von hova 09.11.10 - 20:54 Uhr

Hi,

ich habe meine ersten drei in einer Art Geburtshaus entbunden...es war wunderschön...so wie ich es wollte!!!
Dann war ich mit der 4. schwanger und wollte einen HG! Meine Hebi, hatte aber zu der Zeit private Probleme und sagte mir dann 4 Wochen vor der Geburt die HG ab #schmoll
Das GH war geschlossen, es blieb nur eine normale KH Geburt und das einzige KH was für mich vom Ruf her in Frage kam war das, wo mein Mann arbeitet#schock Für mich brach eine Welt zusammen.
Meine Hebi versprach mir, in dem KH, in dem sie auch Beleghebammi, eine wunderschöne Geburt zu erleben. Erst war ich skeptisch!!! Aber sie behielt recht :-) Ich war dort in einem schönen KS, nur mit der Hebi und meinem Mann und die Ärztin kam erst ganz zum Schluss dazu...da war es mir egal!
bei der nächsten Geburt wird es genauso sein :-)

Vielleicht findest Du ja auch eine so nette Beleghebamme?


Viel Glück :-)

Beitrag von lucyfe 09.11.10 - 21:08 Uhr

Das ist ja das Krasse: Hier gibt es keine Beleghebammen! Das sind alles KH-Angestellte, die schön in Schicht arbeiten. Ich glaub, ich kann froh sein, wenn ich eine für die Nachsorge finde...:-(((
Aber danke für die GEschichte, es muntert mich auf und ich hoffe, dass es trotzdem eine schöne Geburt wird...

lG
Lucyfe

Beitrag von jd83 09.11.10 - 21:26 Uhr

Du hast doch noch soviel Zeit, dich um eine Alternative zu kümmern. Wenn die das Geburtshaus so wichtig ist, dann nehmt ihr längeren Weg doch gern in Kauf oder? Ich persönlich hätte davor mehr Angst, als in einer Klinik zu entbinden. Wie oft hört man, dass unter der Geburt zu Hause was passiert und man dann doch in die Klinik muss. Also mir wär das zu riskant. Außerdem sollte man es bissl als Schicksal betrachten. Wer weiß wofür es bei diesem Kind gut ist...versuch dich damit zu beruhigen. Das Wichtigste ist doch, dass die SS gut verläuft und es deinem Baby immer gut geht. Wo es letzlich geboren wird, wäre für mich Nebensache. Die Entschädigung kommt doch sowieso, wenn man es im Arm hält #verliebt

Trotzdem alles Gute für dich #blume