Dolle Regelschmerzen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sophieswelt 11.11.10 - 19:35 Uhr

Hallo Mädels,

ich mache mir etwas Sorgen...was heißt Sorgen, aber ich finde es schon irgendwie sehr extrem.

Ich hatte schon immer extreme Beschwerden, wenn ich meine Tage habe. Ich glaub, das hab ich von meiner Tante geerbt. Ich habe wirklich extreme Unterleibsschmerzen. Das heißt, ich merke richtig, wie sie die Gebärmutter zusammenzieht, verkrampfe mich dabei. Es ist richtig schmerzhaft. (ha, da kam der überaus beruhigende Spruch meiner Mutter, dass ich mich da schon mal auf Wehen freuen kann, die wären tausendmal schlimmer...ööhm...danke Mama #zitter)
Dazu habe ich extreme Blutungen in den ersten beiden Tagen, ich brauch die größten Tampons, sonst kann ich aller drei Minuten wechseln.
Und das war bei jeder Pille so, die ich bis jetzt genommen habe (Valette, Lamuna, Yasmin). Ich bin oft nicht in der Lage, in die Schule zu gehen, da es mich so sehr einschränkt. Auch habe ich oft am ersten Tag richtig dolle depressive Phasen, in denen ich einfach nur heulen muss. So schnell sind diese dann aber auch wieder weg...es is zum Verzweifeln. Natürlich habe ich schon diverse Medikamente dafür, Ibuprofen, Dolormin für Frauen, bla, bla, bla...so richtig toll hilft mir nichts.

Meine Frauenärztin, die jetzt in Rente is und die eh zum *** war, meinte mal, meine Gebärmutter wäre etwas nach hinten gekippt und deswegen wären die Schmerzen so dolle??? #kratz Und meine Mama sagte, dass mich das hoffentlich nich mal beeinflusst, wenn ich Kinder bekommen möchte. Hat jemand von euch auch so schlimme Beschwerden und kann mir eventuell meine Fragen beantworten? Ich wäre echt dankbar. #herzlich

Beitrag von minimoeller 11.11.10 - 19:55 Uhr

Ich bin zwar ein klitze kleines bisschen #schein älter als Du, aber ich habe das gleiche Problem.

Als Teenager war ich auch jedesmal außer Gefecht gesetzt, wenn die Regel kam. Dann bekam ich meine Kinder und er Spuk war auch durch die verschiedenen Pillen besser.

Seid ein paar Jahren verhüte ich allerdings nicht mehr und schwupps geht das Drama wieder los. Ich habe dann auf eine Bauchspiegelung gedrängt und beimir wurde Endometriose festgestellt. Das erklärt die starken Schmerzen und die heftigen Blutungen.

Ich würde mir einen neuen guten Frauenarzt suchen. Hör Dich mal bei Deinen Freundinnen um. Nur ein Arzt kann Dir da weiterhelfen und ich würde auch nicht nachgeben, bis ich eine Antwort habe.

LG

Beitrag von scura 11.11.10 - 22:08 Uhr

Ich kenne das aus den Tagen, als ich die ersten male meine Periode bekommen habe. Allerdings hat mir die Pilleneinnahme da schon sehr geholfen.

Jetzt nach der Geburt meiner Tochter(ist auch schon zwei Jahre her) haben ich meine Tage extrem schlimm und nehme "Agnus Hevert femin" ein homöopathisches Mittel bei Regelstörungen (täglich) und es hat mir sehr geholfen.

Beitrag von sina236 11.11.10 - 22:23 Uhr

ich hatte es bis zur geburt meiner tochter auch so. mit erbrechen und durchfall. die ganz schlimme phase dauerte meist so 6 stunden (da musste ich wirklich liegen und konnte nicht aufstehen, nur zum klo krauchen). ich habs gehasst. wie gesagt, mit der geburt, die noch mal ein schmerzhoch war, wurde es wirklcih besser. lass dir von deiner mutter nix einreden. wehen empfindet jeder anders. ausserdem hat man, wenn man wehen hat, einen grund, die schmerzen auszuhalten: das süße kleine etwas in einem. bei der regel hat man gar nichts. ausser hass, dass der körper einem das immer und immer wieder antut und wofür? deine FA ist aber wirklich auch unfähig. es gibt immer lösungen! klar hat eine gebärmutter, die geknickt oder nach hinten gekippt ist, grössere anstrengung, die schleimhaut loszuwerden. schwanger werden kannst du trotzdem. alles weitere sagen die dir dann schon bei den vorsorgen.

was mir jetzt bei akuten beschwerden geholfen hat ist mönchspfeffer. ich hab mir agnus castus aus der apo geholt. das sind so kleine tabletten aus der mönchspfefferpflanze. musst du allerdings jeden tag eine nehmen und möglichst auch längerfristig. mir hat das total geholfen. mein ganzes PMS war sehr viel besser, sogar die fiesen brustschmerzen, die mich schon 10 tage vor der mens quälen. so sehr, dass es beim laufen schmerzt. mit dem möpf war es gleich viel besser im ersten zyklus. die blutung war allerdings dann unheimlich stark, aber auch nur im ersten zyklus. versuch doch das mal? wenns nach 3 monaten nix getan hat, dann kanst dus ja wieder absetzen und verloren hast du auch nichts.

lg von sina

Beitrag von yale 12.11.10 - 21:03 Uhr

Ich selber habe eine nach hinten geknickte Gebärmutter,aber so doll schmerzen hab ich nicht während der Mens,da würde ich auch eher auf Endo tippen.

Eine Freundin hat das auch und die geht die Wände hoch wenn sie ihren ES hat,und wenn sie ihre Mens bekommt so sagt sie,würde man meinen sie hätte sich in eine Blutlaache gesetzt :-(.

Ich hoffe du findest einen FA der dich ernst nimmt,und dir helfen kann.


Alles gute

Beitrag von juniorchef2009 13.11.10 - 12:19 Uhr

Ich habe auch schon seit jeher schwere Mens-Schmerzen. Die Medis haben nicht wirklich geholfen. Mein damaliger Gyn meinte, dass wäre halt so und dann sollte ich halt Tabletten nehmen. Habe dann den Arzt gewechselt. Der mich sofort ans KKH verwiesen. Nach 2 Wochen hatte ich das Ergebnis der Bauchspiegelung: Schwere Endometriose.

Wünsche Dir nícht die Diagnose. Aber würde auch keine Zeit verstreichen lassen. Die Endo hat bei mir dazu geführt, dass ich nur durch eine ICSI (selbst für eine IVF war die Endo zu heftig) schwanger geworden bin.

Nun weiß´ ich auch, dass ich nicht "empfindlich" war, sondern wo die Schmerzen immer her gekommen sind.

Sprich mal mit einem neuen Gyn darüber. Endo kriegst Du leider nur durch eine Bauchspiegelung heraus. Ich drück Dir die Daumen #pro