Welche Flaschen nehmt ihr?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von emma-2011 11.11.10 - 20:42 Uhr

Nochmal ich :-)

Welche Flaschen nehmt ihr für die kleinen?
Falls es mit dem stillen nicht klappt meine ich.

NUK oder Avent ist hier die Frage die ich mir stelle. Welche sind "besser"?

Bei dem kleinen hatte ich NUK damals. Hab nun von NUK u Avent so Prospekte bekommen u kann mich einfach für nix entscheiden.
Meinem Mann ist es eh egal. Hauptsache das Baby muss nicht hungern sagt er.

Ich wollte so ne Wunschliste erstellen, was wir noch alles brauchen u uns zur Geburt geschenkt werden kann. Flaschen wären ja auch nicht das verkehrteste finde ich :-)

LG emma

Beitrag von topras 11.11.10 - 20:47 Uhr

hallo...also ich hab beide...nuk + avent und eine mam flasche...sind alle drei sehr gut#pro

lg ulrike

Beitrag von littleblackangel 11.11.10 - 20:52 Uhr

Hallo!

Wir haben Nuk, Nuby, Mam und Avent hier...das meiste ist vom Großen noch da und von Avent hatte ich ein Starterset gekauft...

Tja...meine Stillmaus nimmt nix davon! Es steht alles ungenutzt rum und das Geld hätte ich mir sparen können!

Falls das Stillen nicht klappt, merkt man das nicht von einer Stunde auf die andere, sondern über Tage! Dann kannst du immernoch was holen!

LG Angel mit zwei Zwergen

Beitrag von jd83 11.11.10 - 21:08 Uhr

Halle Emma,

ich habe vorsorglich NUK Flaschen gekauft, aber ich hoffe natürlich, Stillen zu können. Die AVENT Ersatzsauger bekomm ich hier so schlecht, daher hab ich mich für NUK entschieden. Vorsorglich hab ich auch einmal Baby PRE Nahrung gekauft...man weiß ja nie. Und ich möchte die erste Zeit einfach nicht sofort los laufen...auch wenn es alles zu kaufen gibt.

Behördenwege reichen mir das schon fürs erste.

LG Jessi
39 SSW

Beitrag von kikiy 11.11.10 - 21:37 Uhr

Die Frage ist,was dein Kind nimmt! Meine Tochter wollte leider nur Avent nehmen, ich habe eigentlich NUK besorgt, weil ich die Glasflaschen besser finde, aber die konnte ich schnell wieder weg packen!

Beitrag von hope1983de 11.11.10 - 21:57 Uhr

Ich hatte nur Avent und musste dann direkt meinen Mann losschicken um noch welche von NUK zu kaufen, da unser Sohn die Aventflaschen verweigert hat! Ich habe zwar gestillt, musste jedoch Anfangs abpumpen, da unser Sohn Probleme beim Saugen hatte...ich sag dir, ich hab zu Haus sooo geschwitzt als er die Avent nicht nehmen wollte, aber er schrie ja wie verrückt weil er hunger hatte. Zum Glück war mein Mann da ;-) Seither nehmen wir nur NUK und sind echt zufrieden, bei den Aventflaschen ist mir übrigens auch immer was raus gelaufen, der Verschluß hielt nie wirklich!!

Beitrag von zwei-erdmaennchen 11.11.10 - 23:26 Uhr

Hi Emma,

das kommt auch darauf an ob du eventuell abpumpen und /oder zufüttern würdest.

Wenn du dir das als Zusatz wünschst, dann würde ich auf jeden Fall Avent nehmen. Da ist die Trinktechnik identisch mit der an der Brust und somit tun sich die meisten Kinder leichter hin- und herzuwechseln. Bei NUK-Saugern ist eine Saugverwirrung keine Seltenheit und da die Zwerge hier viel leichter was rauskriegen als an der Brust gewöhnen sie sich schnell an die Flasche und gehen nur ungern an die Brust zurück. Da müsste man ja arbeiten ;-)

Das Trinken an den Aventflaschen ist tatsächlich sehr streng. Das ist aber Absicht eben weil es ja in erster Linie als stillunterstützendes und nicht -ersetzendes Produkt gedacht ist. Darum tun sich da manche Kinder anfangs schwer. Da braucht man dann etwas Geduld. Nur die wenigsten Kinder können das tatsächlich nicht schaffen (Frühchen z.B.).

Dass die Aventflaschen auslaufen stimmt, das kann man allerdings vermeiden indem man 1. die Flaschen nur leicht und nicht mit aller Kraft zudreht und 2. alle Teile noch vom Auskochen feucht sind wenn man sie zusammensetzt. Hintergrund dafür ist ein spezielles Ventilsystem, durch das die Kinder weniger Luft schlucken als bei anderen Systemen. Wenn man die o.g. Punkte nicht beachtet läuft es durch eben jenes Ventilsystem raus.

Ich würde immer wieder Avent nehmen. Besonders die Milchpumpe ist unschlagbar - da kann medela einpacken ;-) Also falls du da eine brauchst, dann schau dir mal diese an.

Viele Grüße
Ina #winke

Beitrag von diana-br. 11.11.10 - 23:57 Uhr

Ich hab auch NUK;-)

Beitrag von sylvia579 12.11.10 - 09:24 Uhr

Hallo,

nimm doch einfach eine NUK und eine Avent und falls Du sie brauchst, kannst Du/Dein Baby ja beide testen und bei Bedarf könnt Ihr noch welche dazukaufen.

Wir hatten übrigens erst NUK, dann Avent, weil mein Sohn mit den NUK nicht klar kam. Jetzt hab ich mir auch wieder Avent (BPA-frei, Polypropylen) geholt, weil ich von der Qualität her total überzeugt bin.


#herzlich Sylvia (37+2)

Beitrag von maximimi 12.11.10 - 12:08 Uhr

Komisch,
ich wundere mich dass immer nur NUK und Avent genannt werden.
Wir haben MAM Anticolic Flaschen, erstens sind die auch ohne BPA und 2. läuft das Ventilsystem nicht aus. Finde ich viel besser, wenn du stillst musst du für die Notfallfläschchen nicht mal ein Steriteil kaufen. Man kann die auseinander bauen und in der Mikrowelle so sterilisieren.
Ist super praktisch und teurer als andere sind sie auch nicht.
Leider muß man ein bisschen danach suchen zB Babyone, Apotheke, in den meisten Läden gibt es ja immer nur NUK #augen

Beitrag von felicat 12.11.10 - 14:33 Uhr

Hallo

ich würd mal abwarten, welche Art von Sauger dein Baby überhaupt akzeptiert! Ja, die haben nämlich Vorlieben ;-)

Nuk ist kiefergeformt, Avent ist brustwarzenähnlich. Nicht jedes Baby mag jede Form, meine Tochter hat anfangs aus den kiefergeformten sehr gut getrunken, ihr Zwillingsbruder jedoch nicht. Bis wir mal den Sauger gewechselt haben und siehe da - er trank toll!!

Wir haben übrigens einige Flaschen durchprobiert - Nuk Normalhalsflaschen, Nuk Weithalsflaschen, Avent, Mam, Nüby und Babynova.

Aber mit aaaaaabstand am besten waren die von Chicco! Das Anti-Kolik-Ventil funktioniert da einfach besser als bei Avent und ich würde dir wärmstens die Glasflaschen von Chicco ans Herz legen.

Du ersparst dir mit Glasflaschen das händische Flaschenspülen, wir haben sie immer in den Geschirrspüler getan.
Und auch diese ganzen Diskussionen um BPA in den Flaschen - die meisten haben die Polycarbonat zwar aus dem Handel genommen, sie aber durch Polypropylen ersetzt - ein Stoff, der noch nicht so weit erforscht ist, wie es Polycarbonat war. Da kann also auch nochmal leicht ein Skandal kommen...

Bei Glas bist du sicher. Es ist am hygienischsten und am einfachsten zu reinigen. Und sieht auch nach einem Jahr noch aus wie neu.

http://www.chicco.de/ProdottiChicco/SchedaProdotto/tabid/678/art/00060042000080/Default.aspx#

Liebe Grüße,
Astrid


PS: Mach nicht den Fehler, und kauf kleine Fläschchen. Kauf von Anfang an großen die kosten nicht viel mehr und die kleinen Fläschchen reichen viell. für die ersten 2-3 Monate, dann musst du eh große kaufen.

Beitrag von chez11 12.11.10 - 15:02 Uhr

huhu

ich habe ausschließlich Nuk, beim ersten Kind hatte ich erst Avent und kann diese nicht empfehlen#aerger meine kleine konnte daraus nicht trinken, obwohl sie vorher gestillt wurde hat sie es nicht geschafft weil man bei avent saugen muss bis einem die zähne ausfallen#schock habs selbst mal probiert und ich wäre wohl verdurstet mit avent#rofl

habe dann Nuk gekauft und unsere süsse kam damit bestens zurecht deswegen diesmal gleich NUK;-)

meine schwester hatte auch Avent und das gleiche Problem #schock

LG sabine mit Hailey 4#verliebt und Anny 27 ssw#verliebt (9. icsi/kryo)