Kloss im Hals - Reflux???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mausimai07 12.11.10 - 09:41 Uhr

Hallo!

Irgendwie reißt es bei mir momentan nicht ab.....
War heute morgen beim HNO-Arzt, weil ich seit 2-3 Tagen das Gefühl habe, mir steckt irgendwas im Hals fest #zitter

Er konnte aber nichts feststellen, im Hals sei nichts. Er geht davon aus, dass ich Nachts Reflux habe #kratz
Hat mir jetzt mal Tabletten aufgeschrieben.

Aber irgendwie kann ich das nicht glauben. Ich merke überhaupt nichts davon, kein Sodbrennen - nix!

Kennt das jemand von Euch?

Beitrag von wirsindvier 12.11.10 - 09:57 Uhr

Guten Morgen

habe das schon seit fast 3 Jahren ( hat während der Schwangerschaft angefangen, die natürlich schon lange vorbei ist ;-))
Mal mehr, mal weniger stark.

Kommt mir immer vor, als ob ich keine Luft bekomme und dann gähnen muß um mir Luft zu "holen"
Was eigentlich schwachsinn ist, da ich normal atme. Aber dieses Gefühl ist schrecklich.
Je mehr ich daran denke, desto öfter muß ich mittels gähnen Luft holen

Kann auch Magnesiummangel sein oder Allergie ( bei mir beides ausgeschlossen )

lg

Beitrag von amy-2 12.11.10 - 10:07 Uhr

Hallo
Schilddrüse vielleicht ?
Oder Allergien , Histaminintoleranz ....
Wird es in bestimmten Situationen schlimmer ?
Reflux muß man nicht unbedingt merken , aber durch eine 24 Stunden ph-Messung feststellbar . Auch bei einer Magenspiegelung ist oft schon ein Reflux sehbar .

Beitrag von mausimai07 12.11.10 - 10:32 Uhr

Danke für eure Antworten!
Habe mir vor 2 Wochen Blut abnehmen lassen, da waren die Schilddrüsenwerte ok.
Es ist eigentlich immer gleich "schlimm".
Wenn ich abgelenkt bin, fällt es mir auch nicht so auf. Beim Essen merk ich es auch nicht.

Es ist auch nicht so wie ein mega großer Kloss im Hals, fühlt sich eher so an wie ein "Pickel" an der Rachenwand????
sorry, kann es nicht besser beschreiben.
Der Arzt sagt, da wäre aber nix.

Naja und Reflux? Denke das würde ich wohl schon irgendwie bemerken, oder?

Beitrag von wirsindvier 12.11.10 - 10:38 Uhr


Was mir noch einfällt

http://de.wikipedia.org/wiki/Globussyndrom

Beitrag von jamey 12.11.10 - 11:54 Uhr

ich habe das auch seit mein zweites kind geboren wurde. ich habe alle bluttests durch und rein organisch/körperlich ist alles in ordnung. mein arzt vermutet nun eine "psychische Störung", er meint es ist tatsächlich so, dass einem irgendetwas nen kloß im hals verursachen kann oder wortwörtlich auf den magen schlagen kann etc.

er hat mir dann ne bachblütentherapie vorgeschlagen, ich war echt skeptisch...blut aus meiner schulter sollte anzeigen, welche gebiete der psyche bei mir unausgeglichen sind, darauf basierend fertigte er ne mischung an..... nach der behandlung - welche wirkte - verriet er mir was nicht im Gleichgewicht war...was soll ich sagen...es stimmte zu 100% und konnte definitiv nicht geraten oder geschätzt sein....

Beitrag von mausimai07 12.11.10 - 15:11 Uhr

Aha, interessant!
Und jetzt geht´s dir besser? Die Beschwerden sind weg?