plazenta frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cemile-1985 14.11.10 - 00:12 Uhr

hallo,
noch jemand wach?
ich hab da mal eine frage
ich war ja am donnerstag beim fa und der sagte mir meine plazenta ist verkalkt also plazenta 2. gradig sagte er bin in der 40 ssw. ist das normal?

am montag wird eingeleitet aber mach mir trotzdem irgendwie sorgen wegen der versorgung meines babys..

kennt sich jemand aus vllt.?

Beitrag von lena1309 14.11.10 - 00:24 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt nicht vom Fach, aber meines Wissens nach ist die Plazenta ja nur eine "Übergangslösung" für das Baby. Damit meine ich, dass die Natur dieses Organ (?) nur für eine bestimmte Zeit geschaffen hat und ab einem bestimmten Zeitpunkt gibt sie langsam auf.
Es gibt wohl Faktoren, die eine Verkalkung begünstigen zB das Rauchen. Aber da du ja schon wirklich schon am Ende deiner Schwangerschaft bist, würde ich es als eine normale Abnutzung bewerten.
Und wenn es wirklich kritisch sein sollte, hätte dein FA dich doch direkt ins KH geschickt.
Mach dir bitte nicht zu viele Sorgen.
Die Berechnung der Schwangerschaftswochen ist ja auch immer mit einer gewissen Toleranz versehen, denn den genauen Befruchtungszeitraum kennt man eben nicht.

Ich drücke dir jedenfalls alle Daumen für Montag. Und wenn du den Zwerg in den Armen hast, ist erstmal nur Glück da.
Also mach dir morgen noch einen schönen Tag. Dem Baby wird es schon gut gehen.

Wünsche eine gute Nacht
Meike

Beitrag von roxy262 14.11.10 - 00:35 Uhr

huhu

also am dienstag sagte mein doc das meine plazenta verkalkt ist 1.grades...
hab ihn gefragt obs normal sei und da sagte er ja, das liegt daran das die plazenta wie "altert" und zum schluss hinzunehmend verkalkt..

dies sei aber kein grund zur sorge!
die plazenta muss ja nicht mehr lange halten..

lg

Beitrag von piercinggirl 14.11.10 - 00:45 Uhr

Huhu!

Habe genau dasselbe "Problem" ...

Am Freitag hatte ich erst wieder Untersuchung bei meiner FÄ und die meinte auch zu mir, ich habe eine Verkalkung der Plazenta II.Grades.
Allerdings bin ich immer noch bei 37+5 und nicht schon in der 40.SSW...

Hatte auch schon unbemerkten Fruchtwasserabgang.

Meine FÄ hat mich nun Eingewiesen zum 15.11.10 für eine Einleitung.

Hoffe das alles soweit gut geht und klappt.

Bei dir ist es keinen Grund zur Aufregung.
Die Plazenta verkalkt mit zunehmendem Reifungsprozess deines Babys.
Da du ja schon bei 39+? bist, ist es ja eig. schon Geburtsreif!
Von daher, mach dir keinen Kopf! :-)



Liebe Grüße,
Karin + Bauchmaus eig. ET -16

Beitrag von krissi123 14.11.10 - 09:08 Uhr

Hallo,

du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Dein Wert ist total ok.

Granum 1 bis zur 32. SSW
Granum 2 bis zur 36. SSW
Granum 3 ab der 36. SSW


Dabei sind die Übergänge fließend.

Alles Gute.