Ende 36.SSW und so die Nase voll.......SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von crumblemonster 15.11.10 - 12:22 Uhr

Hallo,

in dieser Schwangerschaft habe ich alles 'mitgenommen' - Blutungen, Übelkeit/Erbrechen und recht frühe Wehen (aber immer harmlos).

Nun habe ich seit ca. 4 Wochen immer wieder schmerzhafte Wehen und seit ca. 2 Wochen zeigen sie auch 'Wirkung' (Muttermund leicht geöffnet und Gebärmutterhals verkürzt sich immer mehr). Der Schleimpfropf löst sich auch Stück für Stück..... Aber das ist alles nix 'richtiges'. Ich habe das Gefühl, ich sitze meinem Kind den Kopf platt (ist schon recht tief im Becken). Ich weiß, jeder Tag im Bauch ist wichtig, aber ich habe so die Nase voll...... entweder die Schmerzen hören auf oder ich will, daß Nr. 3 jetzt rauskommt. So ein Mittelding will ich nicht mehr.

Am Freitag war ich bei der FÄ (normale Vorsorge) und sie hat auch gesagt, ich solle aufhören, mich zu schonen. Aber 'Anschubsen' kann ich leider nichts. Wenn's raus will, dann kommt es (ob ich mich schone oder nicht) und wenn's noch drin bleiben will, dann kann ich alles mögliche Anstellen - es wird drin bleiben.

Nachts kann ich nicht mehr schlafen, weil ich nicht weiß, wie ich liegen soll. Entweder habe ich Bauchschmerzen oder Nr. 3 tritt mir mit den Füßen in die Rippen oder boxt auf meiner Blase rum (muß ständig wegen 3 Tropfen aufs Klo). Das Sodbrennen wird auch immer schlimmer, so daß ich mich mind. 2x täglich übergeben muß (und teilweise auch nachts). Ich will nicht mehr.........

Sorry fürs Ausheulen....aber so habe ich das nicht bei den Jungs erlebt. Da war es zum Schluß 'einfacher'.

LG

Beitrag von alex-80 15.11.10 - 13:01 Uhr

Hallo #winke
mir geht es genauso!
Mir steht nur ein Kaiserschnitt bevor und ich hoffe echt, das ich nächste Woche ein Termin bekomme. Heute habe ich Termin bei der Frauenärztin.
Bin echt mit den Nerven am Ende.Ich will doch meine kleine#baby endlich in den Armen halten.
Wünsche die noch alles gute.

Beitrag von denussell 15.11.10 - 13:09 Uhr

Huhu, mir gehts auch ganz genauso, mein erster war ein Bube und die Schwangerscahft war ebenso wie die Entbindung traumhaft :)

Nach einem Blasensprung war er 45min später da und vorher keine wehen und nix!

Naja und nun mein Bauch ist richtig dick, ich habe permanent Füße unter meinen Rippen und weiss auch nicht wie ich schlafen soll...das ist richtig gemein finde ich!!!

Ich bin mal gespannt seit gestern habe ich nun mehrmals dicke "Schleimbrocken" in meiner Slipeinlage und auch beim Toilettengang im Klo gehabt und durchfall seit gestern, so find das an dem Tag der Entbindung von Leon auch an.....und nachts um 4 ist dann die Blase gesprungen!

MAl schauen, ich drücke dir die daumen das es schnell geschafft ist.....ich erfahre morgen mehr, da ist wieder ctg....wehen habe ich auch wohl öfter momentan...

Ganz liebe grüße

Beitrag von yippih 15.11.10 - 13:30 Uhr

Hi!

Kann Dich gut verstehen. Ich habe auch Nr. 3 im Bauch und kann die Aussagen "Die 3. sind unberechenbar." voll und ganz unterschreiben.
Ich habe an sich eine super SS. Ein bißchen Übelkeit und Erbrechen am Anfang. Das war's im Wesentlichen. In der 2. Hälfte kam dann hier und da Sodbrennen dazu, aber auch nicht wirklich im nennenswerten Maße. In den anderen beiden SS hatte ich aber praktisch gar keine Sodbrennen. Übungswehen hatte ich in allen drei SSen schon von der 20. SSW an bzw. davor schon. Aber sie waren immer schmerzlos, halt nur ein harter Bauch. Diese SS sind die Vorwehen aber intensiver und jetzt habe ich in letzter Zeit manchmal so ein ganz leichtes mensähnliches Ziehen dabei #aerger, denke dann jedes Mal "Oh, geht es jetzt doch los", aber Pustekuchen. Der SP ist bei den anderen beiden erst unter der Geburt abgegangen und Mumu hat sich auch erst unter der Geburt geöffnet. Bei unserer Großen war der GMH zum Schluss verstrichen (kam bei ET+13) und bie unserem Kleinen stand er wenige Tage vor der Geburt noch komplett und Mumu war fest zu (er kam ET-5). Jetzt verliere ich seit einer Woche immer mal ein bißchen vom SP, allerings ohne Blut, GMH stand vor einer Woche nur noch zur Hälfte und Mumu war bereits knapp fingerdurchlässig. Außerdem hatte ich bei den anderen beiden vor der Geburt so eine Art Durchfall #hicks, das habe ich jetzt schon ein paar Mal gehabt, so als ob er raus wollte und dann doch wieder einen Rückzieher gemacht hat :-[ Das macht mich total kirre. Ich rechne jeder Zeit damit, dass es losgeht. Jedes Mal wenn ich pieseln muss, denke ich "na, hat sich was getan, ist wieder was vom SP dabei oder so ..." Dann die Enttäuschung - NIX. Und dann zwickt und piekt es auch noch immer so am Mumu zwischendurch #augen. So geht das jetzt Tag ein, Tag aus. Nebenbei bin ich immer mal wieder im Putz- bzw. Aufräumwahn (hat ja auch seine Vorteile ;-)). Aber das man da irgend etwas drauf geben könnte, von wegen das sind erste Anzeichen #augen

Also wer weiß, wie lange es noch dauert. Spätestens bei ET+14 kriegt er die Kündigung für sein Einzimmerapartement reingereicht ;-) Bis dahin halte ich mich daran aufrecht, dass ihm jeder Tag im Bauch gut tut #schein

LG,
Katrin, die Dich voll und ganz verstehen kann #winke (ET-12)