Kosten Brille

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von salome25 15.11.10 - 20:34 Uhr

Hey

wer von euch trägt eine Brille und was bezahlt ihr dafür? Die Kosten werden ja schon lange nicht mehr von der Krankenkasse getragen. Ist auch nicht weiter schlimm. Nun ist es so, dass ich eine spezielle Brille brauche, eine mit einem speziellem Schliff, nennen sich Prismagläser. Ich habe ein Augenproblem, was immer mehr zur Belastung wird. Ein Auge rutscht immer weg, heißt, ich fange an zu schielen. Ich finde es ganz grausam, dass ich nicht wie andere Leute gucken kann, ich bekomme Kopfweh, wenn ich versuche, gerade zu gucken, anstatt das Auge "rutschen" zu lassen. Es wird auch mehr und mehr zur Gefahr, z.B im Straßenverkehr. Habe Angst, dass es mich evtl. auch beruflich irgendwann einschränkt.

Jedenfalls dachte ich, ich frag mal, ob jemand von euch weiß, was diese speziellen Gläser kosten und ob es nicht nen Weg gibt, diese doch von der Krankenkasse bezahlt zu bekommen.

lg
salome

Beitrag von mama2003-2009 15.11.10 - 20:39 Uhr

Hallo

Ich habe eine "Fernbrille" und brauche auch die Prismagläser ich habe nur für die Gläser mit Prisma eben 170€ bezahlt + dann das gestell noch dazu.


Musste es auch allein bezahlen. Damals hatte ich ne Krankenversicherung und die hat mir damals meien 1.Brille bezahlt.



lg mama

Beitrag von salome25 15.11.10 - 20:50 Uhr

Das ist ja der Hammer. So auf die Schnelle sagte man mir heute, pro Glas 21,90, Gestell umsonst, weil ich da ne Zusatzversicherung habe. Dann hatte man mir gesagt, ich könne die erstmal ausprobieren und wenn mir das nicht helfen sollte, könnte ich das Geld zurück bekommen. #kratz

Beitrag von 96kati 15.11.10 - 20:59 Uhr

Hallo!

Naja, so der Hammer ist es ja nun auch wieder nicht!

Bin kurzsichtig mit -6 Dioptrien und zahle pro Glas um die 200 Euro.

VG

Beitrag von salome25 15.11.10 - 21:11 Uhr

Habe -1,25, nicht ganz so derbe

Beitrag von ayshe 16.11.10 - 12:47 Uhr

bei -1,25dpt brauchst du nichtmal Kunststoff oder hochbrechende Gläser, das sieht bei 96kati schon ganz anders aus, daher sicher auch der Preis.

Beitrag von br0211 15.11.10 - 22:20 Uhr

Hi,

pro Glas 21,90 Euro??..#kratz Wo gibts denn solche Brillen-/Prismengläser?..#kratz Wird da Folie aufgeklebt?.#kratz
Ich habe vor kurzem auch eine Prismenbrille bekommen, allerdings kosteten die Gläser etwas über 400 Euro, da ich noch i.scription dazu hatte.
Und, soviel ich weiß, kannst Du die Brille/Gläser zurückgeben, solltest Du damit nicht zurecht kommen.#schwitz Mir wurde das bei meinem Optiker gesagt. Am besten fragst Du mal wieder genau.

Ich "kämpfe" nämlich auch noch mit meiner Brille rum..#schwitz#cool

LG Michi

Beitrag von ayshe 16.11.10 - 12:45 Uhr

Prismen verträgt nicht jeder, vllt deshalb.

Beitrag von seikon 15.11.10 - 21:38 Uhr

Ich hab damals rund 600 Euro bezahlt. 300 Euro für die Gläser und 300 Euro für die Fassung.

Beitrag von sanny1080 16.11.10 - 08:52 Uhr

www.brille24.de

Beitrag von merline 16.11.10 - 09:22 Uhr

Also meine letzte komplett neue Brille hat incl. Gestell 1.200,- gekostet - beste, super-entspiegelte Gläser, Designergestell usw. - beim normalen Optiker. (wenn man Qualitätsgläser haben möchte, ist das auch bei Fielmann oder Apollo nicht viel preiswerter ;-)) Letztes Jahr brauchte ich für die v.g. Brille neue Gläser, das hat dann so um die 500,- gekostet. Mein Mann hat eine Gleitsichtbrille, da kommt der Spaß dann noch etwas teurer - seine letzte hat um die 1.400,- gekostet.

LG Merline

Beitrag von rina2804 16.11.10 - 10:30 Uhr

Ich hatte auch mal ein Prismaglas. Habe ca. -6 Diptrien, eine Hornhautverkrpmmung und dann noch die Prismaanpassung. Habe für ein(!) Glas 400,- EUR bezahlt#heul.

Später habe ich den Optiker gewechselt, weil mein Optiker die Switch it Brille(#verliebt) nicht im Programm hatte, da hat der mir erzählt, dass ich das Prisma gar nicht benötige#klatsch. Die Werte wären noch zu minimal!! Hab mich so dermaßen geärgert, weil ich so viel Geld für nichts ausgegeben habe:-[.

Heute komme ich ohne Prisma besser klar!
LG, Rina#blume

Beitrag von misses_b 16.11.10 - 10:33 Uhr

Hallo!

Manchmal versteh ich die Schreiber hier in dem Forum so gar nicht!

Du hast körperliche Beeinträchtigungen durch Deine Augen, brauchst spezielle Gläser (die ich übrigens auch trage) und suchst jetzt Mittel und Wege die möglichst von der KK umsonst zu bekommen?

Wie sparwütig muß man sein, solche Beschwerden auszuhalten, weil die Gläser mit Stück 24 € wohl noch zu teuer sind!

Geh zu einem vernünftigen Optiker, lass Dich vernünftig beraten und besorg Dir schnellstens das Nasenfahrrad!

Solltest Du im Moment die Kosten nicht auf einmal zahlen können, sind heute nahezu alle Optiker bereit, Ratenzahlung zu vereinbaren!

Geiz ist nicht immer Geil!

Mensch Mädel, Du hast nur 2 Augen!!!

Und denke dran bei der Wahl des Gestells - das trägst Du den ganzen Tag auf der Nase! Such was aus was schick ist!

Meine Meinung!

misses_b (mit 3 Brillenträgern in der Familie die für das Wohlergehen der Truppe nicht an vernünftigen Gläsern spart!)

Beitrag von salome25 18.11.10 - 15:17 Uhr

Naja, wenn ich nicht jeden Cent 10 Mal umdrehen müsste, hätte ich diese Brille sofort in Auftrag gegeben. Und wenn sie 400 Euro kostet, dann würde ich halt drauf verzichten. Würde ich auch nicht abstottern.

Beitrag von ayshe 16.11.10 - 10:50 Uhr

Prismen werden ärztlich verordnet, genauso wie auch Cylinder und alles andere, was Gaststärken bzgl. ihrer Strahlenverläufe ausmacht.


So weit ich weiß, zahlen doch die ges. KV immer noch das reine Glas.

Alles, was den Komfort erhöht, muß man selber zahlen (Gleitsicht, Entspiegelung, Kunststoff, hochbrechende Gläser etc.)

Fassungen, muß man sowieso selber zahlen.

Bei PKV sieht es wieder anders aus.


Es wird dir rein gar nichts bringen, wenn hier jetzt Preise genannt werden, weil es nicht vergleichbar ist.

Beitrag von misses_b 16.11.10 - 11:22 Uhr

Hallo!

Die Krankenkasse zahlt schon seit Jahren null, nix, nothing dazu.

Weder für die Gläser, noch für die Fassung.

Gruß

misses_b

Beitrag von ayshe 16.11.10 - 11:40 Uhr

Ja, habe ich inzwischen auch gelesen, Fassung ist ja schon ewig raus und nun haben sie die paar Euros für Gläser gestrichen, nur noch nicht bei Kindern und stark Sehbehinderten.
Ich habe mich schon ewig nicht um solche Zuschüsse gekümmert, war da gar nicht im Bilde, weil ich meine Brillen sowieso immer nur von meinem alten AG beziehe.

Aber die paar Euros weniger machen den Kohl nun auch nicht fett.

Beitrag von rina2804 16.11.10 - 12:40 Uhr

Prismen werden auch nicht zwangsläufig ärztlich verordnet#nanana.
Bei mir wurde das alles beim Optiker ausgemessen!
Naja, fälschlicherweise.. Der wollte nur Geld machen!!! Aber er durfte das!

Beitrag von ayshe 16.11.10 - 12:43 Uhr

Natürlich dürfen Optiker das.