6 Tage nach PU, 4 Tage nach Transfer, Übel und Durchfall Virus?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sally14 16.11.10 - 08:42 Uhr

Hallo,
mir geht es gerade sehr schlecht, ich habe seit gestern morgen das Gefühl, dass meine Eierstöcke mehr angeschwollen sind, gestern abend habe ich dann plötzlich 2 Wasserdurchfall gehabt (23 Uhr), da meine Tochter auch Durchfall am Wochenende hatte, habe ich gedacht, ich habe mich angesteckt. Habe mich dann um Mitternacht hingelegt und Crinone eingeführt, gehofft, dass ich nicht wieder zur Toilette muss. Ab 4 Uhr war mir total übel und ich hab schon einen Eimer bereitgestellt, blieb aber bei der Übelkeit.
Heute morgen musste ich dann wieder auf Toilette und hatte keinen Durchfall mehr. War total überrascht.
Temperatur 37,2. Ist eigentlich hoch für mich.
In meiner KIWU-Broschüre steht, dass Stuhlunregelmäßigkeiten, Schmerzen im Unterbauch und ÜBelkeit Zeichen für eine Überstimulation sind, also habe ich bei der KIWU angerufen, hier sagte mir eine Schwester, dass das bedeuten könnte, dass es geklappt hat.
Damit hatte ich gar nicht gerechnet, es ist doch erst 6 Tage her. Hoffentlich macht sie mir keine falschen Hoffnungen.
Was soll ich nun tun? Sie meinte, eine Überstimulation wäre viel schmerzhafter und dann soll ich mich noch mal melden. Seit der PU ist aber nichts mehr geschallt worden, auch keine Blutwerte wurden abgenommen.
Soll ich lieber mal gucken lassen oder abwarten?
Bin im Moment alleine und würde mich über Zuspruch freuen.
Liebe Grüße
Sally

Beitrag von .destiny. 16.11.10 - 09:06 Uhr

Ich kenne mich jetzt so gut auch nicht aus...Aber eine Überstimmulation ist nicht gut...Ich würde nochmals in der Kiwu Klinik anrufen und fragen ob du heute vorbei kommen kannst...Das sie einmal schallen...

Soweit ich weiß viel viel trinken...trinken trinken und nochmals trinken :-)und eiweißreiche Kost essen....

Beitrag von sally14 16.11.10 - 09:46 Uhr

das trinken fällt mir schwer, weil mir so schlecht ist, essen geht auch gar nicht. Die Kiwu ist nicht in unserer Stadt und es kann mich keiner fahren.
vielleicht ist es ja ein Virus, ich weiss es nicht, ich hab versucht, zu schlafen, aber es geht nicht, mir ist immer noch schlecht. Die in der KIWU tat eben so, als wenn alles ein gutes ZEichen ist. Weiss nicht, was ich machen soll und selbst Auto fahren, ist wohl nicht so gut, außerdem was ist wenn ich dann auf Toilette muss.
Ich wollte halt wissen, welche Erfahrungen andere damit haben.
Liebe Grüße
Sally

Beitrag von shiningstar 16.11.10 - 10:15 Uhr

Mmh, das kann schon ein Infekt sein.

Eine Überstimu könnte es auch sein -allerdings bist Du heute PU+6, das heißt es beginnt gerade mal die Einnistungszeit, vorher wird kein eigenes hcg gebildet was die Überstimu verschlimmern könnte.
Wichtig ist: Viel trinken (mindestens 3 L am Tag), und viel Eiweiß (falls Du kein großer Fleischesser bist, es gibt in der Apotheke Eiweiß-Pulver zum Trinken). Eiweiß bindet die Flüssigkeit in den Eierstöcken.

An Deiner Stelle würde ich zum Arzt gehen -auch um evtl. Medikamente gegen den Durchfall (entzieht dem Körper wieder Flüssigkeit!) zu bekommen. Natürlich nur Medikamente, die in der Schwangerschaft erlaubt sind...

Gute Besserung!

Beitrag von fallingstar19 16.11.10 - 10:22 Uhr

Hey,

finde das klingt nach einem Virusinfekt. Hast dich bestimmt bei deiner Kleinen angesteckt :-(.

Vielleicht kannst kurz zu deinem Hausarzt, ist schon wichtig, dass du was gegen Durchfall bekommst..schilder ihm die Situation.

Trotzdem weiter viel trinken!