Viiiele Fragen zur Breikost!!!! (Selbst Kochen)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von babygirl1987 16.11.10 - 11:11 Uhr

Hallo Mädels,
hatte bis jetzt immer Gläschen weil sie noch net so viel gegessen hat, nun möchte ich aber gerne selber kochen (bevor ich wieder gesteinigt werde, meine kleine ist 5 Monate nicht 4 wie bei Urbia und sie hat bei unserem Essen immer gleich mitgekaut und freut sich auf ihren Brei, also ist sie reif dafür)
nun würde ich ihr aber gerne endlich mal was selber kochen!
Das ich BIO hole für meine Schnecke is klar!

1. Aber wie mach ich die Mischung zw. Kartoffel und Gemüse? Also wie viel Gramm Kartoffel auf wie viel Gramm Gemüse, oder ist das egal?

2. Welches Öl gebe ich dazu, mache ich das schon beim Pürieren und friere es dann mit ein oder mache ich erst Öl dran wenn ich es wieder aufgetaut habe? Und wie viel?

3. Wie mach ich denn das mit dem Fleisch, möchte Rind nehmen wegen dem Eisen, aber sie sollen ja nicht jeden Tag Rind bekommen... Wie soll ich das denn dann Portionieren?????Ich glaube so 3-4 mal die Woche sollen sie ja nur Fleisch bekommen.

4. Wo friert ihr das ein? Also habt ihr extra Dosen (und wenn ja woher) oder nehmt ihr Gefrierbeutel? Wie taue ich die Breikost auf? Übern Tag im Kühlschrank oder aus dem Tiefkühler nehmen und rein ins Wasserbad?

5. Was für verschiedene Gemüse nehmt ihr so? Ich dachte so an Karotte, Kürbis, Pastinake, Spinat, Zuchinie.....

6. In 2 Wochen möchte ich auch mit dem Abendbrei Starten (Getreide-Milchbrei) Ich möchte das gerne selber anrühren, also mit Getreideflocken und PreNahrung. Aber wo finde ich denn Alnatura Produkte? Wollte Hirse Getreidebrei holen( und bei DM gibt es das net), oder was von welcher Marke könnt ihr empfehlen?

So ich denke das war es erstmal mit meinen Fragen ;)

Vielen #herzlichlichen Dank für eure Antworten und noch einen schönen Tag!!!

Beitrag von lilly7686 16.11.10 - 11:32 Uhr

Hallo!

Also erstmal: wann du deinem Baby Brei oder was auch immer gibst, ist allein deine Sache. Wenn du fragst ob es okay ist, so nem Kleinen schon Brei zu geben, kann man dir seine Meinung dazu sagen. Du hast nicht danach gefragt, also sollte es dazu keinerlei Kommentare geben.

1. die Mischung ist egal, soviel ich weiß. Ich würd es zu gleichen Teilen machen. Also Kartoffel Karotte 50:50; Kartoffel Karotte Kürbis je 1/3; usw.

2. Öl solltest du nicht vorm Einfrieren reingeben. Das wird ranzig. Erst nachher wenn der Brei aufgetaut ist gibst du Öl dazu (sorry, für mich ist auch Gemüsezeug Brei, nicht nur Milchbrei; gewöhnt euch dran ;-) )

3. Ich würde einfach ein paar Portionen mit Fleisch machen und ein paar ohne Fleisch. Kann man ja beschriften.

4a. Es gibt extra so kleine Dosen, oder du sammelst diese Nestle NaturNes Döschen, die kann man schön einfrieren, oder beim Hofer (D=Aldi) gibts so Eis in kleinen Bechern, die sammel ich für Saucen und Kräuter zum frieren. Gefrierbeutel würd ich eher nicht nehmen.

4b. Auftauen immer im Kühlschrank langsam über Nacht. Nicht draußen und nicht im Wasserbad.

5. Du kannst so ziemlich jedes Gemüse nehmen. Am Besten: Saisonal und Regional. Das heißt: jetzt im Winter sind Pastinaken, Karotten, Kartoffeln, Sellerie, keine Ahnung was. Da gibts so Saisonkalender im Internet, schau mal dort nach. Bio ist am Besten.

6. Alnatura ist doch von DM oder??? Abendbrei kann ich dir leider keinen empfehlen, damit kenn ich mich nicht wirklich aus (wir werden BLW machen). Was ich dir auf keinen Fall empfehlen kann (weil selbst probiert und strotzend vor Zucker): fertige Breie wie Hip* oder Milup* oder ähnliches. Vorallem solch toll klingende Dinge wie "Schoko-Abend-Brei" oder "Vanille-Brei" und so. Im Vanille von Milup* sind 7 verschiedene Zuckerarten (haben kürzlich eine Probe davon bekommen). Also lieber Finger weg davon für so ein kleines Baby. Überhaupt find ich nicht, dass das Zeug für Kinder allgemein geeignet ist. Aber bitte, das ist nur meine Meinung, auf die muss man ja nicht hören.

So, ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen ;-)

Übrigens: wenn dein Baby älter ist als in der VK steht, brauchst du nur das Geburtsdatum ändern, dann wirds richtig angezeigt ;-)

Beitrag von incredible-baby1979 16.11.10 - 11:32 Uhr

Hallo,

uiihhh, soviele Fragen ;-):
Ich versuche mal alle zu beantworten:

1. Das Mischungsverhältnis weiß ich leider nicht mehr, empfehle dir das "Kochbuch für Babies" von GU.

2. Du gibst einen Schuss Rapsöl nach dem Auftauen bzw. Erwärmen dazu.

3. Rind- oder Lammfleisch ist prima wg. dem Eisen. Du kannst aber auch einen vegetarischen Brei servieren (z.B. mit Hafer- oder Hirseflocken - sehr eiweißreich).

4. Eingefroren habe ich die Breie in den Via-Bechern von Avent. Ich habe die Portion abends aus dem Gefrierfach in den Kühlschrank zum Auftauen gestellt, erwärmt habe ich es denn im "IQ" von Avent - ging ratzfatz.

5. Bei uns waren Karotten, Blumenkohl, Broccoli, Zucchini und Erbsen der Hit :-). Pastinake kam nicht so gut an ;-). Spinat würde ich nur frisch gekocht geben (nicht kochen, einfrieren und dann wieder erwärmen).

6. Alnatura-Produkte gibt es bei dm oder in Bio-Supermärkten. Du kannst aber auch nur Hirseflocken kaufen und die verwenden (so haben wir es immer gemacht).

LG und viel Spass beim Kochen,
incredible mit Gourmet Julian (19 Monate)

Beitrag von quink 16.11.10 - 12:05 Uhr

hy!

also:

1. wenn du 2 gemüse nimmst 50:50 mischverhältniss.
ich nehme immer 3 gemüse. basis kartoffel-karotte, dann zusätzlich zucchini, fenchel, kürbis, broccoli. damit meine kleine mehr kallorien bekommt gebe ich mehr kartoffel rein. sonst wäre es von jedem gemüse 1/3.

2. Oel kannst du raps oder leinsamenöl nehmen. ich gebe olivenöl da das auch sehr viele omiga 3 fettsäure enthält und wir dieses sowiso täglich in unsere küche brauchen. viele haben aber olivenöl nicht gern wegen seinem starken eigen geschmack.
man sagt 1 kaffelöffel öl auf 100 g brei.
das öl kurz vor dem servieren beifügen.

3. meime kleine bekommt 3 x pro woche 25 g fleisch.
kaufe beim metzger ein schönes rindplätzli. dämpfe dieses, und püriere es. ich fülle in den eiswürfelbehälter, so kann ich die gerauchte menge einfach ausdrücken und in den gemüsebrei mischen.

4. ich friere den gem.brei in gefrierbeutel ein, wegen platzmangel. ab und zu mit allen 3 gemüsesorte, oder auch nur die grundbasis und das 3 gemüse einzeln. je nach saison.

auftauen tu ich im Kühlschrank, Zimmertemp., oder auch mal in der Pfanne wenn ich zu spät bin. Sicherlich ist es am bestem im Kühlschrank über Nacht und dann im Flaschenwärmer oder Wasserbau wärmen.

5. Kommt darauf an wenn Du Dein Kind gegen Allergien ernähren möchtest. Meine bekommt bis jetzt die oben erwähnten Gemüse und kein Weizen.
Wenn Du nicht darauf achten möchtest und ihr keine Allergiker sind. Kannst Du alles geben. (Meinungen gehen da sehr auseinander).Evt. besser keine Bohnen und Lauch wegen Blähungen.

6. Ich habe BioHirse gekauft und mische diese unter den Früchtebrei.
Abends gebe ich einen Milchbrei. Habe von Milupa Reismehl oder Milupa 3-Kornbrei (Reis-,Hirse-,Mais-Mehl) gekauft. Enthält kein Zucker. Mische dieses mit Apfelmuss und Muttermilch (kannst auch Premilch nehmen). 100 g Apfelmuss gemischt mit Hirse, 4 Löffel 3-Kornbrei, 60 ml Mumilch. So hat der brei noch eine Konsistenz zum kauen und ist nicht nur zum Schlucken.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen.

Viele Grüsse
Quink#sonne

Beitrag von gartenrose 16.11.10 - 13:37 Uhr

Hallo,

ich habe mir anfangs auch so viele Gedanken gemacht und wenn man erst mal anfängt, ergibt sich das meiste von selbst.

Also ehrlich gesagt, ich wiege die einzelnen Zutaten nicht ab.
Habe erst gestern Hühnerfleich gekocht, Brokkoli und Kartoffeln. Keine Ahung, wie das Mischverhältnis ist#schein. Habe es nach Gefühl gemacht (mein kleiner ist aber auch schon 8,5 Monate alt).

Ich friere am liebsten komplette Portionen in Avent Behältern ein. Habe auch Eiswürfelbereiter nur mit Gemüse eingefroren.

Für unterwegs nehme ich weiterhin Gläschen, da sie nicht gekühlt gelagert werden müssen.
Aufwärmen mach ich meistens in der Mikrowelle #schein. Ich finde, es klappt super. Wasserbad dauerte meinem kleinen einfach zu lang.

Bei uns gibts nach dem Erwärmen nen guten Schuß Rapsöl mit ans Essen, Fruchtsaft habe ich noch nie an Brei gemacht, dafür gibts bei uns viel Obstbrei.

Abends gebe ich immer unterschiedlich mal einen Milchbrei mit Pre angerührt, oder auch mal nur nen GOB. Ich mische meistens zwei Sorten z.B. Dinkel u Hirse (von HIPP), oder es gibt auch Mal nen richtigen Milchbrei von Aptamil z.B. wobei ich hier auch die Hälfte mit etwas anderem anrühre (ich finde diese Milchbreie tierisch süß). Abends gibt immer noch nen Klacks Obst an den Brei.

Beitrag von zwillinge2005 16.11.10 - 15:15 Uhr

Hallo babygirl1987,

wieso änderst Du nicht das Geburtsdatum Deines Babys in der VK, wenn Dein Kind bereits älter ist?

1.) Unabhängige Infos bekommst Du unter www.fke-do.de mit genauen Rezepten und Gewichtsangaben.

Rezept für die Selbstzubereitung: Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei
Ab 5.-7. Monat

Zutaten und Zubereitung
20-30 g Mageres Fleisch (Schwein, Rind, Geflügel, Lamm) in wenig Wasser weichkochen, klein schneiden und pürieren
90-100 g Gemüse (nährstoffreiche, gut verträgliche Sorten wie: Karotten, Zucchini, Blumenkohl, Broccoli) waschen, klein schneiden zusammen mit den Kartoffeln in wenig Wasser oder der Brühe des zuvor gekochten Fleisches weichdünsten
40-60 g Kartoffeln schälen, klein schneiden, mit dem Gemüse dünsten, das pürierte Fleisch zugeben und aufkochen lassen
30-40 g Obstsaft (Vitamin C reich) zugeben und nochmals pürieren
8-10 g Pflanzenöl (Rapsöl) unterrühren

2.) Rapsöl raffiniert - also billiges Pflanzenöl aus dem Supermarkt

3.) Laut FKE darf tgl. Fleisch gegebn werden. Du kannst dem selbstgekochten Gemüsebrei auch 1/2 Fleischgläschen zugeben oder 10g Hirseflocken (enthält auch Eisen)

4.) Einfrieren geht in gebrauchten Gläschen oder jeder Plastikdose oder den AVENT VIA Bechern. Auftauen auf beide von Dir geschilderten Arten.

5.) Alle Gemüse, die Ihr auch esst. Viellicht keinen Spinat wegen des Oxalsäureanteils, der könnte Nierensteine machen - deshalb gibt man in Spinat den "Blubb", der bindet die Oxalsäure und wird wieder ausgeschieden - leider damit auch das enthaltne Eisen.

6.) Ich weiss nicht wo Du in Deinem DM geschaut hast, aber da gibt es ALNATURA Produkte und auch den gesuchten Getreide-Brei.

http://www.alnatura.de/de/alnatura-babykost-milch-und-getreidebreie

Dritte Reihe Mitte - und heute morgen gabs den auch in unserem DM noch im Regal....

LG, Andrea