Fliegengittertür als Katzensperre****grübel?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von luzibaby 16.11.10 - 13:13 Uhr

#winke

Ich möchte, dass mein Sohn eigentlich gleich in seinem Bettchen in seinem Zimmer schläft, wie meine beiden "Großen" vorher auch. Das Babyzimmer grenzt direkt an unser Zimmer und ich würde dann gerne die Tür offen lassen ( in der Etage quasi nur Schlafzimmer und Babyzimmer ohne Flur dazwischen oder so ).
Allerdings sind unsere Stubentiger es gewohnt, bei uns im Schlafzimmer zu sein in der Nacht. Ich möchte aber nicht, dass sie ins Babyzimmer gehen.
Jetzt wäre die Alternative, sie jetzt schonmal daran zu gewöhnen, dass sie eben nicht mehr rein dürfen und nachts die Tür ( zum Schlafzimmer) zuzumachen. Sicher wird das aber schwer und sie maulen mir das Haus zusammen.
Nun kam mir gerade die zündende #aha Idee, dass ich ja zum Babyzimmer zusätzlich sone Fliegengittertür einbauen könnte. Dann ist die Tür zu uns offen, so dass wir Baby hören und Baby uns aber die Katzen könnten eben nicht durch.
Mir fehlt aber gerade selbst die Vorstellungskraft, ob das praktikabel ist und eine tatsächliche Alternative.

Hat da wer Erfahrung ( mit solchen Türen ) mit oder irgendein anderer Katzenhalter noch ne Idee?

Lieben #danke und viele Grüße,

Luzi

Beitrag von dentatus77 16.11.10 - 13:20 Uhr

Hallo!

Habt ihr ein eigenes Haus?

Sonst würd ich es auf keinen Fall machen. Du musst diese Fliegengittertüren immer anschrauben, und ich halte es für wenig praktikabel, die Tür neben dem Türrahmen zu befestigen. Also musst du die Tür im Türrahmen verschrauben, der wäre damit hin.
Und ehrlich gesagt, selbst im eigenen Haus würd ich nicht für eine Übergangszeit den Türrahmen anbohren wollen, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass sich so eine Fliegengittertür von einer Katze auch recht einfach aufdrücken läßt. Die sind ja nur mit einem kleinen Schnappmagneten gesichert, der hält nicht viel Druck aus. Oder du musst ne Schiebetür kaufen, die kostet aber ein heiden Geld.

Die einzige Idee, die ich noch hätte, wäre, das Bett mit einem Fliegengitter zu überspannen. Dann kann die Katze zwar immer noch ins Zimmer, kommt aber nicht mehr an das Baby heran.

Liebe Grüße!

Beitrag von nsd 16.11.10 - 13:27 Uhr

Hi!
Die Fliegengittertüren, die nur mit einem Magneten gehalten werden sind nicht Katzensicher. Meine Mutter hat eine solche Tür um Mücken abzuhalten (In Richtung Terasse) und ihr Kater kann, wenn er will, die Tür allein aufmachen und zwar von beiden Richtungen. Wir müssen ihm nur noch beibringen die Tür auch wieder zuzumachen :-p

Wir haben ein ähnliches Problem. Unsere Stubentiger schlafen nachts in ihrem eigenen Zimmer (ist unser ausgebauter Dachboden) und sind dort eingesperrt. Aber wir wollen abends oder tagsüber auch mal das KiZi offen lassen, wenn die Kleine dort schläft. Wir haben uns im Baumarkt eine Spanplatte geholt in der breite der Tür und in der Höhe bis zum Türgriff/Schlüsselloch. Dann machen wir unten noch Füße dran und stellen es in die Tür. Bei den ersten Trockenübungen hat es geklappt. Natürlich kann eine Katze, wenn sie will, darüber springen. Aber sie laufen nicht einfach so rein und raus. Außerdem ist diese Variante auch nicht so teuer (ca. 15€) und später kann man es auch anders herum nehmen, also da mit die Kleine nicht aus dem Zimmer krabbelt oder läuft.

Beitrag von kathrincat 16.11.10 - 13:36 Uhr

um die katzen wirst du dir nciht so viele gedanken machen müssen, babys sind nicht interessant und werden links liegen gelassen. würde so eine tür nciht anbringen

Beitrag von luna1704 16.11.10 - 16:59 Uhr

Hu hu!

Wie hatten das gleiche Problem.... Haben 3 Stubentiger, die bisher überall hin durften.

Wir haben das Problem jetzt durch ein Treppengitter gelöst.
Die sind nicht teuer und man kann sie jederzeit leicht an und abbauen, da sie ja einfach nur in den Türrahmen geklemmt werden.

Die katzen springen alle drei nicht drüber!
Theoretisch könnten sie das, da sie ja auch aus dem stand problemlos einen meter hoch springen können.
Da es allerdings ein gitter ist und sie drüberspringen müssten und nicht draufspringen können, versuchen sie es nicht einmal.

Wir haben das ganze jetzt seit 5 wochen mit dem schlafziimmer probiert und bisher ist keine der 3 reingekommen.

Einfach mal versuchen!!!!

LG, Carina

Beitrag von mamavonluis 16.11.10 - 18:14 Uhr

hallo,

ich würde die katzen dran gewöhnen, dass die tür zum schlafzimmer - und somit der weg zum baby - nachts versperrt is. und tagsüber, wenn das baby in seinem bettchen schläft, eben auch. so haben wirs auch gemacht, also seit wir wußten, dass der nachwuchs kommt, schlafzimmertür zu. klar maulen die am anfang und kratzen ein paar mal, aber zumindest unsere können mittlerweile gut damit leben. so hälst du auch die, manchmal doch recht hohe, lautstärke, die katzen beim nächtlichen toben schon mal veranstalten, vom baby fern.. #winke

lg nad

Beitrag von inoola 16.11.10 - 22:00 Uhr

huhu,

also wir haben 4 katzen und die sind auch bei uns im schlafzimmer.
anfangts hatte ich unsere zwillis in einem kinderbett neben unserem, und da einen mückenhimmel drüber gespannt. das ging auch ganz gut. die katzen dürfen bei uns nich ins kinderzimmer, und als unsere beiden kjrümel 8 wochen alt waren, haben sie das erste mal in ihrem zimmer geschlafen. wir haben ein babyfon (angelcare.. aber ohne matte)
damit geht es echt gut, das kizi ist am anderen ende vom flur. aber um ehrlich zu sein, ich höre nachts die kleinen schon bevor das babyfon anspringt.

meine katzen sind viel schmusiger geworden seit die kleinen da sind. und sie interessieren sich auch nicht für die kleinen. aber da meine samtpfoten ab und an mal ihre 5 minuten haben, wo sie überall rumrasen, lasse ich meine kinder nich alleine mit den katzen, aus angst, das sie mit voll speed über die kids laufen.

lg inoo

Beitrag von luzibaby 17.11.10 - 12:28 Uhr

Vielen Dank Euch allen!

#danke#danke#danke

Dann werde ich mir aus den vielen Meinungen und Tips mal was basteln :-D

LG, Luzi

Beitrag von gussymaus 17.11.10 - 18:40 Uhr

ich finde die idee prima! das kind kann euch hören und du hast eben diesen offene tür effekt (wärme. frischluft usw) zum stänbdigen durchgehen sind diese fliegentüren mist, meist zu instabil., aber gene die katzen würde es sicher reichen... nur sollte die tür natürlich nicht ins verbotene zimmer rein-klappen, sondern in die andere richtung, dass die katzen sie nicht doch aufdrücken können...