bauchschläferkind... angst vorm plötzlichen kindstod...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von seelking 16.11.10 - 13:41 Uhr

hallo liebe mamas...

grad hab ich meine kleine hin gelegt...

sie schläft immer nur auf dem bauch länger... auf dem rücken oder in seitenlage wacht sie sehr schnell auf und ist unruhig...
wir haben es schon soooo lange probiert anders zu schlafen...

sie ist knapp 5 wochen alt und kann den kopf schon gut drehen...
ich hab ständig angst davor dass sie mal nicht den kopf ganz rum dreht beim seitenwechsel und dass sie erstickt...

andauernt kontrolliere ich wie sie liegt und mach mir riesig sorgen wenn ich länger kein knatschen oder grunzen von ihr höre...

was kann man unternehmen dagegen bzw was kann ich tun gegen die angst...

habt ihr erfahrungen???

lg liss mit der auf dem bauch schlafenden josephine

Beitrag von magnoona 16.11.10 - 13:46 Uhr

mhm, unserer schläft auch auf dem Bauch am besten. wie wärs, wenn du eine Atemüberwachung benutzt, z.B. Angelcare? Das würde dir einiges an Sicherheit geben können....

Beitrag von melli.1812 16.11.10 - 13:49 Uhr

Hallo,

wir haben ihn anfangs immer auf die Seite gelegt da er absolut nicht auf dem Rücken schlafen konnte. Ist immer hochgeschreckt. Seit er 3 Monate ist kann er sich auf den Bauch drehen, sprich auch nachts. Da kann man dann leider nichts mehr machen. Wir haben zu unserer Beruhigung ein Angel Care, also die Bewegungsmatten angeschafft und einen Kinder-Erste-Hilfe Kurs gemacht. So können wir -im Fall der Fälle- auch helfen. Und auch beruhigt im Nebenzimmer sitzen, wenn was sein sollte würde der Alarm ja losgehen.

LG Melli mit Jannik *13.04.10

Beitrag von jolinchen03 16.11.10 - 13:49 Uhr

Mein Sohn (mittlerweile fast 6 Monate alt) schläft von Anfang an nur auf dem Bauch. Aber dir kann keiner raten, es auch so zu tun. Das mußt du mit dir selber ausmachen. Am Anfang hatte ich auch sehr viel Angst vor SIDS, aber Leonas kam wirklich nur auf dem Bauch zur Ruhe. Mittlerweile dreht er sich von alleine, worüber ich echt froh bin. Hör auf dein Bauchgefühl.

LG Valeska mit Jolina 7 Jahre (die auch von Anfang an auf dem Bauch geschlafen hat und Leonas, Freitag 6 Monate alt#verliebt

Beitrag von miau2 16.11.10 - 13:56 Uhr

Hi,
wir hatten das gleiche "Problem". Unser Kleiner hat auf dem Rücken einfach nicht geschlafen, wir haben es probiert, bis wir nicht mehr konnten. Nicht schlafen hieß bei ihm, dass er IMMER wenige Minuten (max. 15) nach dem Einschlafen gebrüllt hat.

Seit dem "darf" er auf dem Bauch schlafen. Bei ihm gabs auch einen sichtbaren Grund, warum die Rückenlage für ihn unangenehm war, aber das "warum" ist bei der Sorge vor SIDS ja egal.

Bei SIDS ist es wohl (das ist das neueste, was ich gelesen habe - wie alles nur eine Auswertung von Statistiken, denn nach wie vor ist die Ursache nicht wirklich bekannt) so, dass es eher nicht nur ein Risikofaktor ist, der den Ausschlag gibt, sondern wenn überhaupt dann die Kombination aus mehreren.

Das, was wir gemacht haben war also wirklich konsequent jeden anderen Risikofaktor zu vermeiden. Der Kleine hat bei uns im kühlen Schlafzimmer geschlafen. Im Schlafsack. Ohne jeden Matratzenschutz auf einer wirklich durchlässigen Matratze. Er wurde gestillt. Er hatte nichts im oder am Bett - kein Nestchen, kein Himmel, keine Decke, kein Kissen.

Und natürlich wurde er keinem Rauch ausgesetzt (wir sind beide schon immer Nichtraucher).

Das war das, was wir tun konnten. Er schlief auf einem Angel Care, allerdings ist mir bekannt, dass der Verdacht besteht dass das Teil gerade bei SIDS nicht rechtzeitig Alarm schlägt. Und natürlich habe ich einen Erste Hilfe Kurs gemacht (bzw. inzwischen auch die entsprechende Auffrischung). Letzteres sollten natürlich alle Eltern machen, vollkommen unabhängig von derg bevorzugten Schlafposition ihrer Kinder.

Mal abhängig von AC usw.: das Vermeiden aller Risikofaktoren, die sich vermeiden ließen war das beste, was wir machen konnten. Und dazu halt das Wissen, dass - wenn man sich daran hält - auch für Bauchschläfer das Risiko sehr gering ist.

Du kannst natürlich dein Baby auf ein AC legen, aber - was mir erst danach gesagt wurde - die Teile stehen im Verdacht, dass sich um die Kabel elektromagnetische Felder bilden. Und DIE wiederum stehen im Verdacht, ein Risikofaktor für SIDS zu sein. Ob das auf die neuesten Geräte noch zutrifft - keine Ahnung. Und ob da überhaupt etwas dran war - ebenfalls keine Ahnung.

Manche Kinder schlafen halt nicht auf dem Rücken. Und wenn man es wirklich ernsthaft probiert hat (auch unter Berücksichtigung, dass recht kurze Schlafphasen in den ersten Lebenswochen vollkommen normal sind) und es nicht anders geht muss es halt so sein dürfen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von italyelfchen 16.11.10 - 14:00 Uhr

Hallo Leidensgenossin,

einfach auf den Rücken oder die Seite legen kann man unseren Zwerg auch nicht, leider! Dazu gibt es Zeiten (späte Nacht/früher Morgen) wo er NUR auf dem Bauch schläft, wir haben alles probiert, alternativ schläft er dann einfach garnicht, nichtmal auf dem Arm.

Was ich mache: Tagsüber und in der ersten Nachthälfte pucke ich ihn, das geht dann wirklich gut. Ich glaube er braucht es einfach, dass er mit den Ärmchen und Beinchen nicht so zappeln kann und schläft unter anderem darum gern auf dem Bauch. Ansonsten habe ich zu meiner eigenen Beruhigung ein Angelcare. Ich weiß, wenn ich Pech habe, bewahrt das vor garnichts, aber ich weiß einfach, solange es KEINEN Alarm schläft, ist alles in Ordnung. Außerdem bin ich ganz nah bei ihm. Die Atemgeräusche der Eltern sollen die gefährdeten Kinder auf zum atmen anregen. Zum Glück liegt er auch tatsächlich immer mit dem Kopf ganz auf der Seite, also auch nicht leicht Richtung Matratze gedreht.

Übrigens bin ich selbst auch begeisterter Bauchschläfer!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von seelking 16.11.10 - 14:26 Uhr

upps falsches forum... hab total überlesen dass es ein betreffendes gibt...

sorry

Beitrag von seelking 16.11.10 - 14:31 Uhr

danke für eure antworten... das beruhigt mich etwas und ich werde alle risikofaktoren ausschalten und tagsüber hab ich sie ja immer im blick...

lg liss

Beitrag von freno 16.11.10 - 14:53 Uhr

Hallo

Als ich vor 17 bzw. 14 Jahren meine ersten Kinder bekommen habe hiess es immer. Bloss nicht auf dem Rücken schlafen. Sie könnten am plötzlichen Kindstod sterben.

Also habe ich meine Kinder immer auf die Seite gelegt und ein Kissen in den Rücken, damit er nicht rumkullert.

mein 2. Sohn schlief dann nur auf dem Bauch. Ich hatte auch nie Angst. Durch das Internet heutzutage liest man soviel darüber, dass man richtig Angst bekommt. Natürlich ist es schrecklich. Aber ich glaube es sterben weniger Kinder daran als bei Unfällen, oder?

Trotzdem wünsche ich dir ruhige Nächte und eine glückliche unbesorgte Zeit.

Meine Großen sind jetzt oft Abends weg und trinken Bier etc. Da macht man sich ganz andere Sorgen. Und ich kann nicht mehr eingreifen.

Gruß

Freno

Beitrag von dentatus77 16.11.10 - 14:55 Uhr

Hallo!
Meine Hebamme hat mir damals erklärt, man solle zum Testen das Baby mit dem Gesicht auf die Matraze legen. Wenn das Kind den Kopf gleich zur Seite dreht, darf es auf dem Bauch schlafen, sonst lieber nicht (zumindest nicht unüberwacht, also nachts, tagsüber kannst du ja immer mal schauen, ob die Kleine das Gesicht in der Matraze vergräbt).
Liebe Grüße!

Beitrag von izzybizzy 16.11.10 - 16:23 Uhr

Hallo! hast du mal pucken probiert?

bei mir half das aber übrigens auch nicht, meine Tochter (6,5 Monate) ist auch Bauchschläferin.

Aber Pucken hilft wohl manchmal.
LG!

Beitrag von emily1505 17.11.10 - 12:17 Uhr

Um dich zu beruhigen, mein Kleiner hat auch von Anfang an am liebsten und besten auf dem Bauch geschlafen, hat Schlafsäcke gehasst, hat nur unter einer Decke geschlafen und ist jetzt 1 Jahr und 7 Monate alt, quietschfidel!

Mach dir also keine Sorgen, der plötzliche Kindstot ist ganz ganz ganz selten, zum Glück!

LG und viel Spaß mit dem Würmchen,

Emily

Beitrag von nutellabraut 17.11.10 - 15:26 Uhr

Hi! Bei mir ist es genau gleich! Außer wenn die KLeine extrem müde ist, schläft sie aufm Rücken - oder eben im Kinderwagen... ;-)