hilfe...mein sohn klaut!!!!!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von peg900 16.11.10 - 15:02 Uhr

ich weiß echt nicht mehr weiter:-[!!!!

als ich letzten freitag, vorm wäsche waschen die hosentaschen meines sohnes ausgeräumt habe, fielen mir doch tatsächlich 92,70 EURO in die hände!!!

ich fragte ihn, wo er das geld her hätte und er meinte, das hat er von seinem (leiblichen) vati bekommen.

nur komisch, dass er in den letzten wochen gar nicht dort gewesen ist und sein vater ihm maximal 5 euro in die hand drückt.

schnell kam ich ihm auf die schliche, wo er es her hatte----nämlich von meinem jetzigen partner. der hat sämtliche schubladen durchgewühlt und ist fündig geworden.

erstmal ist mir die hand ausgerutscht, weil er das geld genommen hat und mich obendrein noch belogen hat.

er mußte dann zur schule und mich hat diese sache den ganzen tag nicht losgelassen.

dann kam er nachmittag heim und ich mußte die sache noch klären mit ihm. es vergingen 2 stunden verhör und er meinte: ja mutti, ich wollt mir doch bakugans kaufen, von dir krieg ich ja kein geld dafür!!!

eh, der junge ist 8 jahre und diese scheißdinger kosten 10 euro das stück!
ich seh da keinen sinn drin und außerdem verdien ich auch nicht die welt.

heute bin ich in den laden gegangen, wo er diese dinger gekauft hat und ich fragte die verkäuferin, wieviele er denn gekauf hat und was er bezahlt hat.

ich bin beinahe aus den latschen gekippt---60 latten hat er dafür ausgegeben!!!! und er war wohl gestern schon wieder dort und hat für 20 euro gormitis gekauft!!!!

boah---ich krieg ne macke!!!!

da hat er meinem freund so um die 200 latten geklaut!!!!!!

ich bin am verzweifeln, ich kann ihm das gar nicht sagen.
was soll ich mit dem jungen jetzt machen??

seine ärztin, die ja auch kinderpsychologin ist, hat mir vor geraumer zeit empfohlen, ihn für ein paar wochen zu einer stationären therapie zu bringen, das war nicht das erste mal, bei meinem ex hat er damals 400 geklaut--wir haben es aber rechtzeitig gemerkt, noch bevor er es umsetzen konnte.

ich muß dazu sagen, dass mein sohn unter adhs leidet und auch dafür medikamente bekommt.

was soll ich nur tun???

kann mir jemand helfen?

lg peggy

Beitrag von juniorette 16.11.10 - 15:14 Uhr

Hallo,

"war nicht das erste mal, bei meinem ex hat er damals 400 geklaut--"

wenn ihr wisst, dass dein Sohn keine Hemmungen hat, zu klauen, warum lasst ihr euer Geld lose rumliegen, wo er dran kommt?

"seine ärztin, die ja auch kinderpsychologin ist, hat mir vor geraumer zeit empfohlen, ihn für ein paar wochen zu einer stationären therapie zu bringen"

Wenn schon eine Expertin zu solchen Maßnahmen rät, was sollen wir Urbia-Laien dir denn dann raten?
Wir reden hier ja nicht von "harmlosen Klaubeträgen" (Klauen ist natürlich nie gut, aber es ist doch ein Unterschied, ob ein Kind 5 Euro mopst oder 200 Euro), sondern von einer Tat, die wohl die wenigsten 8jährigen Kinder einfach mal so begehen würden #gruebel

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Behandlung deines Sohnes.

LG,
J.

Beitrag von fiori_ 16.11.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

also unsere Kinder würden gar nicht an soviel Geld kommen, weil wir so gut wie gar kein Bargeld zu Hause haben. Das meiste zahle ich mit Karte, mein Mann ebenso.
Nur mal soviel dazu.

Deine Reaktion ihn zu schlagen war eindeutig überzogen! Davon wird es auch nicht besser.
Und das er lügt ist doch klar, da wunderst Du dich? Kinder lügen..ja auch Erwachsene, weil Sie Angst vor Konsequenzen haben, Angst vor Schläge und so.

Ich finde es schon sehr hart ein Kind in stationäre Therapie zu schicken.
Vielleicht solltet Ihr eine Familientherapie machen und nicht das Problemkind abschieben!

Ich würde an Deiner Stelle in Zukunft einfach kein Geld mehr rumliegen lassen, oder es irgendwo verstecken wenn dein Sohn danach auf Suche geht. Und ganz klar dieses Thema mit dem Kinderpsychologen besprechen. Gemeinsam einen Weg finden.

Nur wenn alle Stricke reisen und dein Sohn so sehr an ADHS leidet, dann würde ich erst über eine stationäre Behandlung nachdenken.

Wenn es nur ums klauen geht hilft einfach nur klare Grenzen und Regelungen.

LG

Beitrag von frecher-zwerg 16.11.10 - 16:08 Uhr

Hallo erstmal finde ich deine Reaktion auf den Diebstahl extrem übertrieben!

"es vergingen 2 stunden verhör und er meinte: ja mutti, ich wollt mir doch bakugans kaufen, von dir krieg ich ja kein geld dafür!!!"

Diese Aussage würde mir als Mutter zu denken geben.Bekommt dein Sohn zu wenig oder gar kein Taschengeld von dir/euch?

Gut 10€ ist schon teuer aber einmal im Monat müsste doch so ein Teil drin sein oder?

Vielleicht hat er irgendwelche Probleme oder er sieht bei anderen das sie immer alles bekommen und fühlt sich zurück gesetzt?!

Anstatt sich aufzuregen über das geklaute Geld würde ich vielleicht ein Gespräch mit deinem Sohn suchen und mal in Ruhe!fragen was seine Gründe sind?

Wenn du immer so reagierst wenn dein Sohn was falsches macht,wundert es mich nicht das er lügt!

Würde ich auch aus Angst vor Schlägen tuen!Was jetzt nicht heissen soll das du ihn immer schlägst!!!

Gruss

Beitrag von simone_2403 16.11.10 - 16:50 Uhr

Hallo

Ich weiß nicht so recht aber wenn ich mir deinen Beitrag so durchlese und ich mir vorstelle,das du so mit deinem Sohn umgehst wie du schreibst,wundert es micht nicht,das er sich in eine "andere Welt" flüchtet mit Dungeons&Dragons.

>> da hab ich ihm eine geknallt ,200 Latten,scheißdinger,Kinderpsychologe......<<


Spricht ziemlich viel Kälte aus deinem Beitrag und ich weiß jetzt wirklich nicht was ADHS und die Medikamente die er nimmt,damit zu tun haben sollen.

Wenn ein Kind stiehlt,dann meist aus Gründen wie fehlender Aufmersamkeit weil es anerkannt werden möchte,völlig egal ob bei Eltern oder Freunden.Ein weiterer Grund wäre eine art Suchtverhalten.Dein Sohn klaut um sich diese Bakugans zu kaufen,damit er sich in "seine" Welt flüchten kann.

Eine stationäre Therapie nützt nichts,wenn er dann zu Hause das gleiche vorfinder wie bisher.

Gruß

Beitrag von king.with.deckchair 16.11.10 - 19:18 Uhr

#pro

Beitrag von lisasimpson 17.11.10 - 10:21 Uhr

dem kann ich mich so anschließen

lisasimpson

Beitrag von peg900 16.11.10 - 17:20 Uhr

sorry...aber ihr müßt mich hier nicht als "schlägerin" hinstellen, euch möchte ich in so einer situation mal sehen....

sicherlich werden die kinder dann noch in den arm genommen und gelobt, wie fein sie das gemacht haben#klatsch...

kann mir doch keiner erzählen!

ich hab meinen sohn nie geschlagen (darunter verstehe ich was ganz anderes).

nen klaps auf den po und richtige schläge, sind für mich ein großer unterschied!

dem kleinen fehlt es an nichts, das kinderzimmer ist reichlich gefüllt mit spielsachen, er hat nen pc, ne ds-konsole und und und...

zu weihnachten wünscht er sich eine psp---auch diese hab ich ihm schon gekauft-----soviel zum thema "das arme kind hat ja nichts"!

taschengeld bekommt er seinem alter entsprechend auch (3 euro die woche).

also ehrlich gesagt, ich weiß nicht ob ich mich als schlechte mutter abstempeln lassen muß von euch!

ich bin mit ner bitte um tips hier reingegangen, stattdessen kriegt man unterstellungen und vorwürfe an den latz geknallt!
vielen dank dafür!!!!

und mein kind schiebe ich gewiß nicht ab (auch wenn die ärztin zu dieser therapie geraten hat), sonst hätte ich das schon längst getan.

lg

Beitrag von simone_2403 16.11.10 - 17:30 Uhr

>>sicherlich werden die kinder dann noch in den arm genommen und gelobt, wie fein sie das gemacht haben<<

Nein,aber ich knall ihm auch keine und setze ihm einem 2!!! stündigem Verhör aus.Ich versuche zu erfahren warum er es getan hat OHNE das ich meinem Kind Angst einjage.

>>dem kleinen fehlt es an nichts, das kinderzimmer ist reichlich gefüllt mit spielsachen, er hat nen pc, ne ds-konsole und und und...

zu weihnachten wünscht er sich eine psp---auch diese hab ich ihm schon gekauft-----soviel zum thema "das arme kind hat ja nichts"! <<

Schön das dein Sohn wenigsten materielle Dinge besitzt.Ist das alles was er in seinem Besitz hat oder kannst du tatsächlich auch mit gemeinsamen Spielen die du UND dein Sohn spielen aufwarten?


Abschließend möchte ich noch anmerken...... Wir können hier nur das von DIR geschriebene aufnehmen und bewerten und auf micht macht das geschriebene den Eindruck das dein Kind zwar alles hat,ihm allerdings die Wärme,Geborgenheit und Liebe fehlt.Nochmal....wenn ein Kind stiehlt,dann tut es das nicht ohne Grund und diese gilt es zu hinterfragen und ihn icht noch derart abzustrafen das man meinen könnte du seist mit der Situation total überfordert.

Keiner hat geschrieben du bist eine schlechte Mutter,wenn DU dir den Schuh anziehst und er passt,so ist das deine Sache.

Du hast hier um Rat gebeten und hast Eindrücke der User bekommen.Anstatt dich aufzuplustern und beleidigt deine Wunden zu lecken ,wäre es nicht ehr im Interesse deines Sohne offene Fragen gezielt zu beantworten und mal über das geschriebene nachzudenken?

Gruß

Beitrag von alpenbaby711 16.11.10 - 18:09 Uhr

Also ich verurteile dich nicht auch wenn es sicherlich nicht DIE LÖSUNG gewesen ist, das weißt du selbst. Aber nachvollziehbar ist deine Reaktion.
Trotzdem wenn er soviele Sachen hat wie du schreibst weiß er das vielleicht noch weniger zu schätzen diese komischen Dinger und den Wert des Geldes. Er sieht nur haben will und fertig.
Vielleicht findet ihr einen Weg das du ihm schon klar machst so gehts nicht aber wenn er dir entgegen kommt wärst du vielleicht auch zu kleinen Zugeständnissen bereit.
Ela

Beitrag von peg900 16.11.10 - 18:54 Uhr

genauso ist es, er weiß es nicht zu schätzen, weil er halt zuviel davon hat.

bei seinem vater und dessen mutter dreht sich alles nur um geld, dort bekommen die kinder alles was sie sich wünschen (meine tochter zum beispiel letztes jahr ein laptop).

sie ist 11!!!!

bei den beiden sind nur materielle dinge wichtig, das haben sie so mitbekommen von vati und oma.

von wegen gesellschaftsspiele oder gemeinsames basteln etc...., darauf haben sie gar keine lust, zumindest nur sehr selten.

ich finds bisl schade, aber ich bin sicher, dass wir gemeinsam eine lösung finden...

mein sohn sagte, dass es ihm leid tut, was er getan hat, er weiß, dass es nicht richtig war.

hat mir versprochen, dass er sein taschengeld in zukunft sparen will, bis er genug zusammen hat um sich seine bakugans zu kaufen.

ich hoffe, dass ihm diese sache eine lehre war und sowas nicht wieder vorkommt.

Beitrag von alpenbaby711 16.11.10 - 20:19 Uhr

Mein Sohn hat auch ADHS und dazu noch Autismus und ein paar Sachen mehr. Ich denke er will es wirklich nicht aber kann es möglicherweise nicht immer steuern. Mein Sohn ist jetzt erst 5.5 Jahre also noch nicht mti deinem Sohn vergleichbar. Aber Er wird auf jeden Fall Hilfe brauchen.
Ela

Beitrag von juniorette 16.11.10 - 20:20 Uhr

"
bei seinem vater und dessen mutter dreht sich alles nur um geld, dort bekommen die kinder alles was sie sich wünschen (meine tochter zum beispiel letztes jahr ein laptop).

sie ist 11!!!! "

Einer 11(!!!!!!!)Jährigen einen Laptop zu schenken, ist sicher sinnvoller als einem 8(!!!!!!!!!)Jährigen eine Playstation zu schenken #klatsch

Hier

"dem kleinen fehlt es an nichts, das kinderzimmer ist reichlich gefüllt mit spielsachen, er hat nen pc, ne ds-konsole und und und... "

gibst du damit an, wieviel tolles Spielzeug dein Sohn hat, und dass es ihm DESWEGEN an nichts fehlt (was Quatsch ist, denn auch ein Kind mit viel Spielzeug leidet, wenn sich die Eltern nicht mit ihm beschäftigen) und hier

"genauso ist es, er weiß es nicht zu schätzen, weil er halt zuviel davon hat.

bei seinem vater und dessen mutter dreht sich alles nur um geld, dort bekommen die kinder alles was sie sich wünschen "

regst du dich darüber auf, dass deine Kinder zu viel Spielzeug haben, und es deswegen nicht zu schätzen wissen #klatsch

Wer schenkt dem Sohnemann, der viel zu viel Spielzeug (u.a. alle möglichen Spielkonsolen) denn eine Playstation zu Weihnachten?
DU oder der böse, böse Kindsvater?

Da dein Sohn in der meisten Zeit offensichtlich bei dir wohnt, trägst du auch die Hauptverantwortung für das Übermaß an Spielzeug, was er besitzt.
Ich als Mutter habe zumindest kein Problem damit, (vorhandenes) Spielzeug wegzusperren, wenn ich merke, dass das Spielzimmer meines Sohnes mal wieder viel zu voll ist.

Und die Erziehung, was den Wert von Gegenständen (insbesondere Spielsachen) betrifft, fängt schon im Kindergartenalter an. Aber eine Mutter, die sagt "meinem Kind fehlt es an nichts, hat ja soviel Spielzeug" ist dazu sicher nicht in der Lage.

Dass dir die Hand ausgerutscht ist, habe ich zuerst als einmalige Ausnahme interpretiert, aber so, wie du hier rumpöbelst und andere User beleidigst, die dir durchaus vernünftige Ansatzpunkte aufgezeigt haben, ist es ein Wunder, dass dein Sohn "nur" klaut und nicht regelmäßig Tiere und kleine Kinder quält.

Beitrag von simone_2403 17.11.10 - 15:08 Uhr

<<bei den beiden sind nur materielle dinge wichtig, das haben sie so mitbekommen von vati und oma. <<

Und darauf bist du auch noch richtig stolz ja?

<<von wegen gesellschaftsspiele oder gemeinsames basteln etc...., darauf haben sie gar keine lust, zumindest nur sehr selten. <<

Wundert mich nicht,wozu sollten sie sich mit soetwas befassen wenn das Kinderzimmer mit Elektoschrott überquillt um die Kinder damit ruhig zu stellen.Wenn Mama dann mal Lust hat auf eine Bastelrunde,haben die Kinder wohl auch keinen Bock drauf.


<<ch finds bisl schade, aber ich bin sicher, dass wir gemeinsam eine lösung finden...<<

Sicher doch.Wenn nicht kannst du ihn ja wieder eine ballern das ihm der Kopf nach hinten rutscht.Halt es blos nicht für nötig auch nur das geringste an dem häuslichem Umfeld zu ändern.


Dir ist wirklich nicht mehr zu helfen,denn so wie ich ALLE deine Beiträge gelesen habe,ist bei euch so ein Umgangston inklusive Gossensprache,normal.

Beitrag von peg900 17.11.10 - 20:13 Uhr

weißt du was????


du kannst mich mal!!!!!

Beitrag von simone_2403 17.11.10 - 22:50 Uhr

#pro genau soetwas hab ich von dir erwartet.

Beitrag von sandra7.12.75 18.11.10 - 08:17 Uhr

Ertappt,du bist eine von den Müttern die alles mit ADHS entschuldigen und nicht mal Hilfe annehmen wollen.:-[

Wegen solchen Müttern renne ich hier wöchentlich in die Schule.:-[

Denk mal nach du Schussel,jede Mutter/Vater machen Fehler aber du bist die Krönung.

Da war Supernanny gestern noch harmlos.

S.

Beitrag von peg900 18.11.10 - 10:56 Uhr

wenn du mal richtig gelesen hättest, du schussel, dann wüßtest du, dass ich mit meinem sohn in behandlung bin wegen dem adhs!

keine hilfe annehmen wollen.....!

was denkst du denn, warum ich diesen weg gegangen bin???
aus spaß an der freude????

sicherlich nur aus dem grund, weil ich meinem sohn helfen will!

jaaa, ok, meine reaktion darauf war falsch, das weiß ich selber, aber das mit super nanny zu vergleichen-----meine güte, das ist alles schauspielerei!

ich habe tips von seiner ärztin bekommen, mein sohn hat nen geregelten tagesablauf (sofern es mit meiner arbeit vertretbar ist) und dieser einmalige ausrutscher wird mir hier vorgehalten.

ihr könnt euch gar nicht in so eine lage versetzen, wie schwierig es manchmal ist mit solchen kindern!

das verstehen nur muttis, die das gleiche problem haben!

aber warum soll ich mich hier vor dir rechtfertigen....?

Beitrag von simone_2403 18.11.10 - 11:51 Uhr

>>ihr könnt euch gar nicht in so eine lage versetzen, wie schwierig es manchmal ist mit solchen kindern! <<

Natürlich können wir das nicht.DU bist ja die einzige die ein Kind mit ADHS hat.

Meine fast 12-jährige Tochter hat ADHS,sie besucht eine Realschule.Schwierig ist es,manchmal,allerdings finden wir meist eine Lösung und zwar eine ,ohne verbale entgleisungen oder Schläge.

Ich habe 5 Kinder,4 leben noch zu Hause.Was meinst du was hier los wäre,würde ich bei jedem Vergehen derart die Kontrolle verlieren das es "einschlägt".

Du ruhst dich auf der Diagnose ADHS aus,gibt ihr die Schuld an dem ganzen Dilemma und weißt jegliche Schuld weit von dir.Tip werden von dir zertreten,du wirst frech wie Dreck in der Gosse und zur Krönung schmeißt du anderen noch vor sie können sich ja garnicht in die Lage versetzen.Klar...können sie nicht,ihr Leben ist ja das reinste zuckerschlecken.

Solange du in dieser Haltung verweilst,ist es vollig sinnfrei dir irgendetwas vermitteln zu wollen.Du WILLST es garnicht verstehen.Dir ist es lieber das man dich bedauert und dir das Bäuchlein pinselt.

Eines ist richtig.Du musst dich hier vor keinem rechtfertigen.Der einzige vor dem DU dich rechtfertigen musst,ist früher oder später dein Sohn.

Beitrag von peg900 18.11.10 - 19:04 Uhr

du kapierst es nicht-----ich schlage mein kind nicht!

es gab nen klaps auf den po, davon ist noch niemand gestorben.

du stellst die sache hier so dar, als hätte ich mein kind verprügelt, da gibts nen kleinen unterschied!

das einzige, was du hier von dir gibst, ist gosse.

jedes zweite wort ist gosse bei dir, du mußt es ja genau wissen, wie es dort vor sich geht....ich weiß es nicht!

ich brauche niemanden, der mich bedauert.

könnte dir genauso unterstellen, dass du die 5 kinder nur wegen der kohle vom staat hast, lebt sich gut auf andere ihre kosten, gell?

Beitrag von sandra7.12.75 18.11.10 - 21:00 Uhr

Hallo

Jo,vom Amt lebt es sich doch prima #rofl#rofl#rofl.

Mensch das viele Kindergeld ,denk mal nach.#klatsch

Weißt du was???Ich glaube das du so agressiv reagierst weil wir dich erwischt haben.

Bei euch scheint echt viel schief zu laufen.Dein erster Beitrag hat ja einiges ausgesagt.

Manche Menschen reagieren dann halt etwas barsch wenn sie erwischt werden.

Auch wir haben Probleme mit unserem Kind aber so auffällig war sie dann doch noch nie.

S.

Beitrag von peg900 18.11.10 - 22:54 Uhr

du bist krank mädchen!!!!!

erwischt, wobei willst du mich erwischt haben???

echt mal!

bei uns läuft gar nichts schief, wenn es dich beruhigt.

aber in deinem hirn sicherlich!

schmarotzer

Beitrag von sandra7.12.75 19.11.10 - 07:26 Uhr

Wunschdenken bestimmt,gell???

Schmarotzer,wie,wo????


Ja, wir leben vom Staat,da es Jobs gibt die vom Staat bezahlt werden.

Zu dem Rest fällt mir jetzt gerade nichts nettes ein.

Beitrag von fiori_ 19.11.10 - 10:13 Uhr

Hallo,


reg Dich nicht über die auf. Da hat ja meine 5 jährige Tochter mehr Intelligenz als die. Ich finde die Frau einfach nur lächerlich. Kann keine Kritik vertragen und kann sich nur mit Gossensprache wehren. Das ist doch ein Armutszeugnis, das hat Sie sich selber ausgestellt. Sie ist es nicht wert, dass man mit Ihr diskutiert, siehst ja was bei raus kommt.

Die Kinder können einem schon leid tun, das Sie so eine Drachenmutter haben...und da will die noch eins? Kommt schon mit ihrem Sohn nicht klar.

Naja, Ihr Brot die Kinder müssenen es nur ausbaden.

Also, reg Dich nicht über die auf. ;-)

LG

Beitrag von fiori_ 16.11.10 - 18:11 Uhr

Also, niemand stellt Dich hier als Schlägerin dar. Wir kritisieren lediglich deine Erziehungsmaßnahme.

Schade dass Du keine Kritik annehmen kannst. Sollen wir Dich etwa loben oder sagen: " Passt schon, ich hätte dem Wanzt auch eine gedonnert"?

Wir haben Dir Tipps gegeben...aber wenn Du die nicht annimmst sondern weiter aggro schreibst, sorry dann heul Dich bei einer Freundin aus die dir Honig ums Maul schmiert wie toll du doch bist.

Ich kenne Dich nicht und kann nicht beurteilen ob Du eine schlechte oder gute Mutter bist, das will ich auch nicht. Aber vielleicht siehst Du ja ein bissl Wahrheit in unseren Beiträgen und fühlst Du dich jetzt selber als schlechte Mutter???

Und zum Thema Medien! Ein ADHS Kind braucht in erster Linie Dinge, die ihn nicht noch mehr reizen! Also ich finde es ganz schön heftig was er an Spielekonsolen hat und bekommt noch eine PSP??? Vielleicht solltest Du Ihm mehr Aufmerksamkeit schenken und Liebe und Ihm nicht alles kaufen was er will.

Mein Sohn ist auch bald 8 und er hat nur einen Nintendo DS und das wars. Taschengeld bekommt er auch nicht.

Ich hoffe für Dich dass Du nicht immer nur das Negative in den Beiträgen suchst, sondern auch mal Kritik annimmst!

Gruß

  • 1
  • 2