verstopfung und träger darm bei baby...!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von fariana 17.11.10 - 11:00 Uhr

mein baby kann kein stuhl lassen....ich habe schon kümmelzäpfchen versucht das hilft aber nicht...was kann ich noch tun#schmoll#schmoll

Beitrag von felix.mama 17.11.10 - 11:03 Uhr

Erstmal wie alt ist dein Baby und Stillst du oder gibst du die Flasche?

Beitrag von fariana 17.11.10 - 11:05 Uhr

oh sorry vergessen..#schein ich stille und mein baby ist 22 tage alt

Beitrag von felix.mama 17.11.10 - 11:08 Uhr

Dann lass mal die Zäpfchen und all das zeug weg. Als ich noch gestillt habe hatte mein Sohn nur alle 4-7 tage Stuhlgang. Das ist bei einem Stillkind nicht ungewöhnlich. Klar gab es auch mal zeiten da hatte er öffter eine volle Windel das war aber eher die ausnahme.

Beitrag von sally290484 17.11.10 - 13:01 Uhr

Wie oft hat er denn Stuhlgang?

Also meiner hat die Flasche bekommen und hatte auch ganz ganz dolle Schwierigkeiten mit dem Stuhlgang. Ich musste Ihm dann extra Nahrung kaufen gegen Verstopfung, da er sich wirklich dolle gequählt hat und geschrieen hat.

Und dann habe ich Ihm die Bigaia Tropfen gekauft und damit sind wir super gefahren. Aber das muss man auprobieren, bei dem einen hilft es bei dem anderen nicht. Wenn du merkst er quäht sich dolle, Fieberthermometer in den Po! Tip von meiner Hebi und Kinderärztin. Das reguliert sich aber alles irgendwann!

Kopf hoch!

Beitrag von muffin357 17.11.10 - 13:04 Uhr

ein vollgestilltes Kind hat keine Verstopfung!
Muttermilch kann, wenn Bedarf ist, oder die Menge grenzwertig ist zu 100% aufgebraucht werden und die Reste sind NUR Pipi.

und weiterhin: Stillbabys können auch nur alle 10 Tage Stuhlgang haben -- das wäre auch noch normal ...

also wenn ihr mit den Abständen unter 10 Tagen seid, dann lasst es einfach laufen....

#winke Tanja

Beitrag von lucaundhartmut 17.11.10 - 13:50 Uhr

Hi fariana,

leider können auch Brustkinder an Verstopfung leiden, auch wenn richtige Verstopfung bei Babys (egal, ob durch die Brüste der Mutter ernährt oder per Fläschchen mit Säuglingsmilch) eher selten vorkommt.

Während per käuflich zu erwerbender Säuglingsmilch Ernährte alle 2 oder 3 Tage Stuhlgang haben sollten, ist es bei ausschließlichen Brustkindern durchaus normal, dass sie zwischen 3x am Tag und 1x in 10 Tagen Stuhlgang haben.
Es kommt mitunter auch darauf an, was eine Brustmutter gegessen/getrunken hat, weshalb sie ganz besonders auf ihre Ernährung achten sollte, auch wenn das vielen per Brust Ernährenden schwer fällt.

Folgendes könnte auch helfen, falls das Baby Verstopfung/Magendarmprobleme hat:

- Kind in den Wiegengriff nehmen
- dem Kind ein paar Tage lang in kleinen Mengen Fenchel-, Kümmel-, Anistee geben (vielen Brustkindern nützt es nichts, wenn ihre Mütter den Tee trinken)
- besonders als Brustmutter noch besser auf die eigenen Ernährungsgewohnheiten achten und 2 bis 3 Liter am Tag trinken (möglichst keinen Schwarz-, Salbei-, Pfefferminztee, Kaffee, Kohlensäurehaltiges)
- Kind den Bauch massieren
- Kind im wachen Zustand und unter Aufsicht auf dem Bauch liegen lassen
- Kind ein paar Tage lang Sab Simplex oder Lefax geben (Rezepte gibts beim KiA)
- Kind viel und oft herumtragen



Gute Besserung fürs Kleine! #herzlich


LG
Steffi

Beitrag von jumarie1982 17.11.10 - 15:07 Uhr

Bravo, diesmal nur 2 Fehler:

- Es ist auch normal, wenn ein STILLkind 10 Mal am Tag Stuhlgang hat (nicht nur 3 Mal) oder eben nur alle 10-12 Tage

- Tee fürs Baby ist gerade in diesem Alter totaler Blödsinn!
Führt eher zu Saugverwirrung oder dazu, dass die Milchproduktion durcheinander kommt.
Dann lieber selbst trinken oder ein Kümmelzäpfchen

Beitrag von felix.mama 17.11.10 - 22:55 Uhr

Welch ausdrucksweise, in welchem Jahrhundert lebst du? Brustmutter? Aha! Was du da schreibst ist teilweise so falsch das es weh tut!

Beitrag von steffni0 17.11.10 - 21:31 Uhr

Ich habe einen guten Tipp! Hat meine Hebamme bei diversen Babys unserer Familie gemacht.

Auf den Wickeltisch, unten rum ausziehen, Windel drunter liegen lassen. Schüssel mit heißem (!) Wasser und Wattepad, Waschlappen o.ä. daneben stellen. Dann:

- Wattepad/Waschlappen in das heiße Wasser und nicht auswringen
- Babys Beine hoch und dann
- heißes Wasser von oben über Babys Po (After) fließen/tropfen lassen.

Das dauert nicht lang, und das Kleine wird sich so richtig schön entleeren!

Meine Hebamme hat es immer gemacht, wenn sie kam. Baby entleert, Baby mit Muttermilch regelrecht vollgepumpt und dann haben die Babys 4 bis 5 Stunden geschlafen. Ein Traum!

Das Wasser bzw. die Prozedur kann dem Baby nicht schaden. Es wird auf jeden Fall lernen, sich auch allein zu entleeren!

Probier es mal aus! - Aber Vorsicht - ;-)

Viele Grüße
Steffie

Beitrag von felix.mama 17.11.10 - 22:54 Uhr

Baby entleert und mit Muttermilch vollgepumpt? Was ist das denn für eine Hebamme?