Übt die Gebärmutter jetzt schon?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tanteelli 18.11.10 - 13:30 Uhr

Halli Hallo ihr Lieben,

bin heute bei 17+4 und ich dachte vor ein paar Tagen schon, dass meine Gebärmutter hart wäre. War mir aber nicht sicher und hab nicht weiter drauf geachtet. Als ich gestern nun nach Hause kam, wollte ich mit meinem Angelsound mal reinhorchen, leg mich aufs Bett und spüre beim Bauch anfassen, dass meine Gebärmutter total hart ist - wie ein Ball. Hab dann etwas gewartet und nach ner 1/2 Minute wars wieder weg.

Vorhin hier auf Arbeit das Gleiche, nur das ich nicht lag, sondern gerade vom Stuhl aufstand. Es fühlte sich komisch an und als ich dann nachfühlte, spürte ich wieder die harte Gebärmutter.

Wie oft das nun pro Tag vorkommt, kann ich gar nicht sagen. Mein FÄ hat diese Woche Urlaub, somit frag ich euch.

Ich finds irgendwie n bisschen früh und schütte mich seit gestern nun mit Magnesium zu ;-)

Wie war das bei euch?

LG

Beitrag von miasophie00 18.11.10 - 13:35 Uhr

ich hab das seid gestern .... ich merk der bauch wird hart für 4-5 sekunden und dann ist wieder gut tut auch nicht weh ist nur unangenehm....
mein fa hat urlaub deswegen fahr ich heut mittag mal ins kh bin auch erst 17 ssw . kann dir leider nicht sagen ob es normal ist aber wenn ich aus dem kh zurück komme kann ich dir mal bescheid sagen was die meinen wenn du möchtest :-)

Beitrag von tanteelli 18.11.10 - 13:42 Uhr

Ja gerne :-D

Beitrag von lotosblume 18.11.10 - 13:37 Uhr

Das können durchaus schon Kontraktionen sein - die kommen auch mal bei Überanstrengnung....habe das auch mal abends wenn ich mich entspanne....oder wenn ich den Bauch komisch belaste, z.B. blöd aufstehe.

Denke du musst dir keine Gedanken machen.

Nimmst du Magnesium? DAs kann helfen zu entspannen.

Beitrag von tanteelli 18.11.10 - 13:44 Uhr

Ja wie gesagt, nehme ich seit dem Ereignis gestern Magnesium.

Gestern waren´s 450 mg und heute habe ich bis jetzt 300 mg. Aber wahrscheinlich muss ich da noch mehr nehmen oder?

Beitrag von marsupilami2010 18.11.10 - 13:59 Uhr

Die Dosis sollte eigentlich reichen. Versuch dich heute Abend mal zu entspannen und früh schlafen zu gehen und auch sonst alles enwas entspannter anzugehen (ich weiß: leichter gesagt als getan). Eigentlich sollte sich dann alles wieder beruhigen.
Übungswehen (1-2x pro Stunde) sind übrigens ok. Wenn du sehr unsicher bsit, dann geh morgen doch zu einem Vertretungsarzt

Beitrag von tanteelli 18.11.10 - 14:07 Uhr

Dabei bin ich sowas von entspannt ;-) hab nicht mal auf Arbeit hier wirklich Stress. Alles schön ruhig und so, dass ich es mir einteilen kann. Und auch zu Hause lege ich eher die Füße hoch, als was zu machen. #gruebel

Ich guck mir das noch ne Weile an und ansonsten ist meine FÄ nächsten Montag wieder da. GsD verfalle ich nicht so schnell in Panik, aber lieber ein Mal mehr fragen um es zu verstehen bzw. beruhigt zu sein.

Danke

Beitrag von lotosblume 18.11.10 - 14:14 Uhr

Nein, erst mal nicht...

Ich meine man sagt bis zu 10 x am Tag (max. 3 x die Stunde), dürfen nicht länger wie 1 min anhalten und nicht schmerzhaft sein....das ist normal.

Wenn es häufiger ist oder du dich unwohl fühlst, dann sprich mit deinem FA, der wird kontrollieren ob sich das auf dem MuMu auswirkt.

Hebammen haben da auch immer ganz gute Tipps.

Beitrag von marsupilami2010 18.11.10 - 13:38 Uhr

Also ich habe das auch und meine Ärztin meinte, dass das in Ordnung sei. Ich nehm jetzt auch Magnesium und versuche meinen Alltag ruhiger zu gestalten. Da ich aber auch immer wieder einen Druck nach unten habe, werde ich den Dorgen bei der Feindiagnostik mal bitten, nach meinem Gebärmutterhals zu gucken.

Beitrag von yippih 18.11.10 - 14:05 Uhr

Hi!

Das ist durchaus normal. Die Gebärmutter übt eigentlich die ganze SS über, viele Frauen bekommen das nur nicht mit. Übungswehen äußern sich lediglich durch ein Hartwerden des Bauches, ohne Schmerzen! Wenn sie zu häufig auftreten, kann Dein Körper Dir damit auch signalisieren, dass Du einen Gang zurückschalten solltest. Magnesium musst Du deswegen nicht nehmen. Die Gebärmutter muss halt langsam anfangen für den großen Tag zu trainieren, warum sollte man ihr dieses Training durch Magnesiumeinnahme verweigern ;-) Solange die Wehen nicht muttermundwirksam sind, schaden sie doch nicht.
Ich habe in allen drei SSen immer schon früh Übungswehen gehabt, in dieser SS sogar noch kräftiger als davor, aber das hat nichts an GMH und Mumu geändert. Aufpassen muss man wohl, wenn eine GMH-Schwäche vorliegt. ABer Dein FA/Hebi untersucht Dich ja bei den VUs und Du kannst ja dann auch danach fragen, wie der Befund ist, wenn er es nicht tut.

Also, mach Dir keine Sorgen.

LG,
Katrin (ET-9)

Beitrag von tanteelli 18.11.10 - 14:14 Uhr

Danke für deine Antwort! Ob es sich auf den GMH und Mumu auswirkt, kann ich leider nicht sagen, da ich vor 2 Wochen bei der FÄ war (als noch nichts war) und erst in 2 Wochen wieder da bin.

Aber wahrscheinlich würde ich in diesem Fall einen Druck nach unten spüren oder? Und dem ist ja nicht so...

Beitrag von yippih 18.11.10 - 15:14 Uhr

Ich denke mal schon. Druck nach unten hatte ich erst ganz am Ende, da muss das ja dann auch sein, damit sich das Baby senkt ;-)

In meiner 1. SS war ich auch erst einmal ziemlich beunruhigt, als ich zum ersten Mal die Übungswehen spürte, aber es war alles völlig harmlos.

Gut das die Gebärmutter so gut trainiert hatte, die Geburt dauerte dann am Ende von der ersten Wehe an nur 5 Stunden #freu (Mumu war auch bis zum Schluss zugeblieben, d.h. erst die Geburtswehen haben da eine Auswirkung gehabt). In der 2. SS war es ähnlich.

Dieses Mal sind die Vorwehen deutlich intensiver, aber laut Hebi ist das wohl auch normal bei Mehrgebärenden, da die Gebärmutter sich mit jeder Geburt mehr anstrengen muss - wie bei den Nachwehen ja auch :-[.

Alles Gute Dir!