Kein Kindergartenplatz mit 3 ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sternchen.83 19.11.10 - 08:07 Uhr

Hallo,

wollte mal fragen, obs noch mehrere Mütter gibt die auch berufstätig sind und keine Kinderagartenplatz ab 3 haben???

Bei uns sieht es sehr schlecht aus für einen Platz mit 3, wollte unser Kind im anderen Kindergarten anmelden, aber da geben sie mir überall keine Hoffnung, da die Kinder aus dem Einzugsgebiet bevorzugt werden...


Beitrag von claudia1500 19.11.10 - 08:19 Uhr

Hallo,

dass ist aber ärgerlich. Ich habe meine Zwillingsmädels schon mit ein paar Monaten angemeldet#schein, aber eine Zusage wird mir auch erst im Januar gegeben. Bei uns ist es auch so, dass die Ortsansässigen Kinder bevorzugt werden (finde ich aber auch total in Ordnung) und dann wird es nach Geschwisterkind bzw. Alter gestaffelt, d.h ein Kind, welches 3 ist wird vor einem 2 jährigen berücksichtigt...

Vielleicht kommt für dich auch eine Tagesmutter in Frage, wird auch vom Jugendamt finanziell unterstützt, soweit ich informiert bin.

Hat dir jetzt wahrscheinlich nicht wirklich weitergeholfen. ;-)

VG Claudia

Beitrag von delfinchen 19.11.10 - 08:58 Uhr

#verliebthallo,

wow, mit ein paar monaten schon angemeldet? mist, meine zwillis sind jetzt n jahr und ich hab noch nix .... problem ist, dass wir ne neue wohnung suchen und ich ja nicht weiß, wo wir dann wohnen.
meinst du, ich soll einfach mal auf gut glück in mehreren kindergärten anmelden?

liebe grüße aus 91 .....

delfinchen mit lenamaus und julchen 29.09.09 #verliebt #verliebt

Beitrag von claudia1500 19.11.10 - 14:06 Uhr

Huhu Nachbarin ;-)

Meine Mädels sind jetzt 15 Monate und habe sie vor einem Jahr angemeldet. Aber schon für den Vorkindergarten (da sind sie dann 25 Monate, der ist 2 mal die Woche von 8-12 Uhr) und danach kommen sie dann ohne Anmeldung in den Kindergarten.

Ja ich würde deine 2 auch schon mal anmelden. Lieber zu früh als zu spät. Habe sie auch in 2 verschiedenen angemeldet...

VG Claudia

Beitrag von johanna1972 19.11.10 - 08:45 Uhr

Hallo,

bei uns haben alle Kinder ab 3 Jahren einen Anspruch auf einen Kitaplatz (ob das machbar ist sei jetzt dahin gestellt). Ich würde Euer Kind in allen möglichen Kindergärten anmelden - manchmal springen noch Eltern ab etc. und eigentlich sollten Kinder von berufstätigen/alleinerziehenden Eltern und Geschwisterkinder bevorzugt werden. Bei uns in der Kita sind viele Kinder aus anderen Stadtteilen (kein einzugsgebiet) weil die Kinder hier schon anderweitig Plätze bekommen haben. Ansonsten bleibt Dir leider nur eine Tagesmutter. Es gibt viele Elterninitiativen, die noch freie Plätze haben, dort würde ich es einfach mal versuchen - in einer Elterninitiative musst Du etwas Elternarbeit leisten und noch einen extra Beitrag zahlen (meine Schägerin zahlt 30,00 Euro mehr und muss 2 Stunden Elternarbeit machen - Wasser holen, Handtücher waschen, bei irgendwelchen vorbereitungen helfen etc.). Vielleicht wäre dies eine Alternative.

Viel Glück bei der Suche

LG Johanna

Beitrag von nisivogel2604 19.11.10 - 09:12 Uhr

Du hast ab dem dritten Geburtstag einen Rechtsanspruch auf einen Kiga Platz in zumutbarer Entfernung (ca. 20 Minuten einfache Strecke mit öffentlichen Verkehrsmitteln werden hier z.B: zugrunde gelegt). Auf diesen kannst du bestehen und in Notfalls gerichtlich durchsetzen

LG

Beitrag von sternchen.83 19.11.10 - 09:34 Uhr

Rechtsanspruch haben wir in RLP sogar mit 2... aber was soll ich tun, wenn kein Platz da ist ........

Beitrag von nisivogel2604 19.11.10 - 10:13 Uhr

darum müssen sich dann die Städte oder Gemeinden kümmern

Beitrag von dee143 19.11.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

also einen Rechtanspruch hast du zwar, nur ist das leider trotzdem nicht immer so einfach. Ich habe Colin auch schon sehr früh angemeldet, aber die Zusage gibts erst im Januar. Momentan geht er in eine Kita für 0-3 jährige. Wir haben den Platz spontan übers Jugendamt bekommen. Dort habe ich mich schon aus lauter Verzweifelung auf eine Liste setzen lassen um eine Betreuung durch eine Tagesmutter zu bekommen. Dann hat eine private Kita 15 Plätze an dei Stadt ausgegliedert. Also normaler Beitragssatz, aber Betreuung in einer privaten Kita!
Man hat mir bei der Anmeldung im normalen KiGA dringlich geraten beim Jugendamt direkt Betreuungsbedarf anzumelden. Am Besten mit einer Kopie des Arbeitsvertrages. Ist die Anmeldung im KiGa erfolgt und der Stadt liegt schon ein solches Schreiben vor, hat man mehr Chancen, als wenn man nur die normale Anmeldung gemacht hat. Und den Kita Platz hätten wir auch nicht bekommen, wenn ich mich vorher nicht schon beim JA gemeldet hätte.

Schaden kann es ja nicht.

LG
und viel Erfolg

Denise
http://www.spielzeugtipp.de

Beitrag von lona27 19.11.10 - 11:34 Uhr

hast du dich mal ans Jugendamt gewandt? Du hast einen Rechtsanspruch ab 3 Jahren und laut rechtsprechung sollte der Platz innerhalb von ca. 5 km ENtfernung liegen. Ich habe über das JA schnell einen Platz gefunden, nachdem ich umgezogen war und endlos rumtelefoniert habe.... Ging dann auf einmal ganz schnell :)

Viel Erfolg!

Beitrag von muffin357 19.11.10 - 11:54 Uhr

bei uns im Kreis hat man ein ANRECHT auf einen Platz ab 3, allerdings kann man sich den Kindergarten dann nicht aussuchen, sondern kriegt im Notall eben einen Platz in einem anderen Stadtteil oder sogar Vorort zugeteilt.

Auf diesen Platz kannst DU bestehen, gerade, wenn Du wieder arbeiten musst...

#winke Tanja

Beitrag von maschm2579 19.11.10 - 13:57 Uhr

Hallo,

geht Dein Kind in die Krippe?

Bei uns ist das Unding das meine Tochter seitdem sie 7 Monate ist in der Krippe ist und und nun mit 3 Jahren wohl keinen Kita Platz hat.
In Ihrere jetztigen Einrichtung wird kein Kind übernommen und darf dort bleiben. Der Oberhammer.....

lg Maren

Beitrag von beth22 19.11.10 - 17:32 Uhr

Wende dich doch mal an die Stadt und das Jugendamt.

Bei uns suchen sie dann gemeinsam nach einem Platz. Bei uns ist auch alles voll in der Stadt und die Tagesmütter auch. Wenn ich von jetzt auf gleich arbeiten müßte, hätte ich umgehend einen Platz. Diesen "Aufwand" machen sie aber nur, wenn ich einen Arbeitgeber vorweisen kann.

Mein Sohn Ben (3 Jahre) wird jeden Tag mit dem Fahrdienst zum Kiga gefahren, da dieser 20 Km weit weg ist. Hier im Ort war alles voll (hatte ihn schon bei der Geburt angemeldet!) und ich bin zur Stadt gegangen und hab "seinen" Platz eingefordert. Ich wollte nicht noch ein Jahr warten bis evtl. etwas frei geworden wäre.

Meine Tochter ist auch schon für Januar 2012 in der Krippe angemeldet und ich hab gleich dazu gesagt das ich da wieder anfange zu arbeiten. Danach erhält sie automatisch einen Kita-platz in dieser Einrichtung und ich brauch keinen neuen Antrag stellen.

Ich hab auch bei der Stadt klipp und klar gesagt, wenn ich keinen Betreuungsplatz für meine Kinder bekomme (ab Januar 2012), hänge ich meinen Job an den Nagel, da ich ohne Betreuung nicht arbeiten kann (Schichtdienst und Vollzeit - Krankenschwester) und hier in der Gegend nimmt kein Arbeitgeber eine Frau mit 3 Kindern und einem Pflegebedürftigen Mann! und dann liege ich dem Staat auf der Tasche nur weil sie ihrer Pflicht nicht nachkommen und genügend Betreuungsplätze zur Verfügung stellen. - daraufhin bekam ich oben genannte Aussage (mit Jugendamt und Stadt suchen gemeinsam...)

LG
Sandra mit Max (9 Jahre), Ben (3 Jahre) und Lea (15 Monate)