Wann hört das auf? Ständig sind die Hände in Aktion

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kleines-meierlein 20.11.10 - 13:47 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe da mal eine Frage zum Schlafen.

Mein Sohn (16 Wochen) schläft nachts gepuckt, da er sich ansonsten mit seinen Händen immer wieder selbst weckt und dadurch die Nacht ständig wach wird und dann nur wieder an der Brust einschlafen kann. Durch das Pucken kann er super gut einige Stunden am Stück schlafen, doch sobald er nicht mehr gepuckt ist, sind die Hände ständig in Aktion und an Schlaf ist dann nicht mehr zu denken. Tagsüber pucke ich ihn nicht und nehme dann halt hin, dass nach 20 - 30 Minuten meist die Schlafenszeit zu Ende ist.#augen

Kann mir vielleicht jemand sagen, wann dieses ständige "Gefuchtel" mit den Händen besser wird? #gruebel Eine grobe Ansage reicht schon aus;-)

Vielen Dank und liebe Grüße

Beitrag von bonsche 20.11.10 - 14:38 Uhr

also bei uns war das ca. als finn 8 monate war. wir fanden das auch immer ganz fürchterlich. vorallem wenn er es nachts im halbschlag gemacht hat und man ihn nicht beruhigen konnte.:-( seitdem er sitzt und angefangen hat durch die wohnung zu tippeln wurde es viel besser! ich kann dich gut verstehen finn war auch immer ein sehr schlechter schläfer und hat, wenn überhaupt, mittags ein schläfchen von 30 min gemacht. besser wurde es, als wir mit der beikost angefangen haben (mit vollendetem 6. monat). jetzt schläft er schonmal mittags 1-2 std. ich denke, durch die bewegung die er jetzt hat, ist er vielleicht auch ein wenig mehr ausgepowert.

ich drück dir die daumen, auch wenn es nicht immer leicht ist. ich kann dir absolut nachempfinden#liebdrueck

es wird besser!!! wir hatten die hoffnung auch schon fast aufgegeben.

liebe grüße, ivi & finn (24.11.2010/10 monate)#herzlich

Beitrag von annahoj 20.11.10 - 15:03 Uhr

ich weiß zwar nich mehr, wann das gefuchtel aufhört, aber ich weiß noch, dass ich meine maus etwa 5 monate gepuckt habe, auch tagsüber.

warum puckst du tagsüber nicht?

Beitrag von kleines-meierlein 20.11.10 - 17:26 Uhr

Guten Abend

und vielen Dank für die Antworten.#winke
Tja, da muss ich wohl noch etwas Geduld haben, bis diese "Fuchtelei" mit den Händen besser wird.#gruebel

Das ich tagsüber nicht pucke hat den Grund, dass ich hier schon öfters gelesen habe, dass Mütter es schwer hatten, ihren Kindern das Pucken wieder abzugewöhnen. Ich bin da echt etwas im Zwiespalt. #zitter