Frage zu Herzgeräuschen und viel Schlaf...eure Erfahrungen bitte!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nadoese 20.11.10 - 20:04 Uhr

Hallo!
Bei meinem kleinen wurden damals Herzgeräusche zweimal beim Kardiologen untersucht. Es sei nichts auffälliges und kommt wohl öfter vor wurde mir gesagt. Ich sollte es nur noch einmal untersuchen lassen, wenn auffallen würde, das der kleine schnell erschöpft ist. Nun ist es so das mein kleiner sehr viel schläft. Ich meine im Verhältnis zu Kindern, die wir kennen.
Er schläft morgens bis ca sieben Uhr. Nachts wird er wach, beschäftigt sich dann aber allein im Bett erzählt und spielt. Das kann auch schon mal eine Stunde sein.
Mittags geht er um halb eins ins Bett und ich wecke ihn spätestens um halb vier.
Er wird dann aber sehr sehr schwer wach. Heut habe ich sogar um ihn herum gesaugt.
Er ist halt richtig erschöpft.
Unser Tagesablauf ist nicht besonders voll gepackt.
Wir sind viel draußen und viel in Bewegung....er läuft sehr viel sitzt wenig im Kinderwagen....wir haben nicht jeden Tag Programm....
Abends um sechs essen wir und dann könnte er schon wieder schlafen....er geht dann um halb acht wieder ins Bett und ist völlig ko.
Kennt ihr das von eueren Kindern auch?
Wir haben bald die nächste U, da werde ich das aufjedenfall nocheinmal ansprechen, aber ich dachte bis dahin, kann mir jemand von euch noch etwas dazu sagen, denn ich finde das schon sehr auffällig.
Es ist für mich bis vor kurzem eigentlich ,, normal " gewesen, aber irgendwie kommt es mir momentan extrem vor und deswegen denke ich wieder an dieses Herzgeräusch. :-(
Freue mich über eure Erfahrungen. DANKE!
VG Nadoese

Beitrag von miamotte 20.11.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

wie alt ist er denn? Die Schlafgewohnheiten sind die selben wir bei meiner kleinen (27 Monate)
Um acht steht sie morgens auf (wenn sie zur Kita geht) sonst wirds auch schon mal neun, um eins geht sie in´s bett und gegen vier mach ich sie wieder wach ehe sie um sieben/halb acht wieder in´s Bett geht. Ich kenne kein anderes Kind in dem Alter das so viel schläft, bin aber irgendwie froh drum. :-p

LG
Katharina

Beitrag von nadoese 20.11.10 - 20:19 Uhr

Danke für deine Antwort.
Mein kleiner ist letzte Woche 2 Jahre alt geworden...
Deine kleine geht in die Kita...das ist nochmal was anderes finde ich. Das ist schon anstrengender als ein Vormittag nur mit Mami oder? #schein obwohl wer weiss...vielleicht ist es ihm einfach echt viel was wir so machen auch wenns mir nicht so vorkommt...#gruebel

Beitrag von miamotte 20.11.10 - 20:43 Uhr

Das stimmt, sie geht zur Kita, aber ich merke ja am Wochenende z.B. das sie genau so lange schläft wie sonst. Ich glaube das sie das einfach braucht. Wenn ich sie Nachmittags wach mache ist sie voll im Tiefschlaf, wenn ich´s mal vergesse oder selbst eingeschlafen bin (hi hi) dann schläft sie bis halb fünf, fünf. Dann ist es natürlich schon schwer sie um sieben in´s Bett zu bekommen so das es dann schon mal acht wird.
Wegen den Herzgeräuschen würde ich einfach bei der nächsten U nochmal mit dem KA reden und ihm dann auch von den Schlafgewohnheiten deines Kleinen erzählen. Wenn er da einen Zusammenhang sieht wird er dich schon weiterleiten zu einen Cardiologen. Soll er denn auch zur Kita gehen oder erst später?

Beitrag von nadoese 20.11.10 - 20:46 Uhr

Bin schon etwas beruhigt grad, das deine kleine auch so ein Schlafverhalten hat... das mit dem selber einschlafen kenne ich auch #rofl ich muss auch immer dran denken ihn zu wecken.
Ja ansprechen werde ich es aufjedenfall.
Er soll erst nächsten Jahr in den Kiga gehen, ich bin noch ein Jahr zu Hause. Danke für deine Antwort.

Beitrag von engeldernacht5 20.11.10 - 20:48 Uhr

Hallo!
Mein kleiner ist zwar noch etwas jünger als deiner, aber der schläft fast den ganzen Tag!! Er ist 15 Monate alt)
Er schläft morgens bis ca. 8 Uhr!! Und um 10-11 Uhr geht er wieder ins Bett und dann schläft er bis 15-16 Uhr und um 17 Uhr ist er dann schon oft wieder müde! Geht dann zischen 17-18 Uhr wieder ins Bett!!
Nachts spielt er auch ca. 1 Stunde alleine im Bett (um ca. 3 Uhr rum)

Mein großer ist fast 4 1/2 Jahre alt und schläft zwar nicht mehr nachts, aber er geht auch schon um 18 Uhr ins Bett (bis 19 Uhr aber seltener) und schläft dann bis 7-8 Uhr morgens!!
Andere Kinder in dem alter gehen meistens erst um 20 Uhr oder später ins Bett!! Aber er braucht seinen Schlaf und hat sich auch so daran gewöhnt!!

Ich würde mir darum keine Gedanken machen!! Das ändert sich so oft und dann freut man sich wenn sie wieder etwas mehr schlafen!!

Hat dein Kind sonst noch Auffälligkeiten?? Schwitzt schnell, ist nach dem trinken schlapp usw... das sind Typische Symptome und noch weitere das man lieber zum Arzt gehen sollte!!
Weißt du welchen Herzfehler dein Kind hat?? (Ein Herzpass???)

schönen Abend
#winke

Beitrag von nadoese 20.11.10 - 20:53 Uhr

Ui das ist ja auch echt viel....
Nein andere Auffälligkeiten hat er nicht. Er spricht noch nicht, aber das ist ein anderes Thema :-p.
Von einem Herzfehler wurde nicht gesprochen, nur von diesem Geräusch.
Dein kleiner spielt auch im Bett???? Cool #rofl mir wird das nie geglaubt wenn ich das erzähle....das kann echt nerven ne? #schein manchmal stelle ich das Babyphone sogar leiser weil er so rumtobt, das ich nicht mehr schlafen kann. ;-)

Beitrag von engeldernacht5 20.11.10 - 22:06 Uhr

Hallo!!
Mich wundert es ja schon, das es nicht abgeklärt wurde!!???
Noch nicht einmal ein Herzultraschall wurde gemacht??
Wann ist das Herzgeräusch aufgefallen??
Möchte dich nicht verunsichern, interessiert mich halt wie unterschiedlich damit umgegangen wird!!
Da ich Kinderkrankenschwester bin!!

Ja, wir können uns doch glücklich schätzen!! Andere Eltern müßen nachts aufstehen und mit ihren Kids spielen, unsere machen das alleine!!! #huepf

Alles Gute!!

Ps.: Mein großer hat auch erst mit 2 1/2 Jahren angefangen zu sprechen un nun hört er nicht mehr auf!! Schalter haben wir leider noch nicht gefunden!! #freu Ja, erst möchte man das sie sprechen und dann #bla#bla nur noch!!
#winke

Beitrag von nadoese 20.11.10 - 22:11 Uhr

Doch Ultraschall wurde gemacht. Jedoch unauffällig.
Sollte mich halt melden, wenn mir noch was auffällt, aber ich werde es eh ansprechen in zwei Wochen bei der U.
Dank dir...

Beitrag von maschm2579 20.11.10 - 20:59 Uhr

Hallo,

meine Tochter schläft von 19.30 - 07.30/08.00 Uhr und Mittags in der Kita nur von 12.45-14.00 Uhr und daheim von 13.00-15.30 Uhr.

Sie ist aber auch schon ab 18 Uhr total hinüber und eigentlich auch vormittags ab 11.30 Uhr kurz vorm umfallen.

Ich denke einfach das groß werden anstrengend ist... allerdings denke ich das Dein Sohn ja tagsüber zuviel schläft sonst würde er Nachts nicht spielen! Da würde ich evlt nochmal reduzieren.

lg Maren

Beitrag von nadoese 20.11.10 - 21:03 Uhr

Groß werden ist anstrengend...das hast du echt schön gesagt. Da ist sicher was dran!!!
Habe es Tagsüber schon versucht zu reduzieren...das klappt gar nicht.
Und so lange er nachts alleine spielt und nicht mit mir....ist es mir fast egal. :-D
Danke für deine Antwort.

Beitrag von midget83 20.11.10 - 21:18 Uhr

Hallo :-)

Luisa schläft auch relativ viel. Sie geht gegen 19:00 Uhr ins Bett und schläft dann (ohne nächtliches spielen ;-)) bis 07:00 / 08:00 Uhr durch.

Ich könnte Sie am Morgen auch schon um halb elf wieder hinlegen und unser Vormittag ist auch eher "relaxed" ;-). Also keine großen Unternehmungen. Meist nur Hausarbeit, bisschen spielen - ab und an mal Lebensmittel einkaufen. Wir essen dann so um 11:00/11:30 Uhr zu Mittag und dann geht Luisa gegen 11:30/12:00 Uhr ins Bett. Schlafen tut sie dann meist zwischen 2-3 Stunden. Heute z. B. musste ich sie auch um 15:30 Uhr wecken...

Wie Du siehst schläft meine Kleine (*18.11.2008) etwas mehr ;-).

Ich hatte das auch schon mal beim Kinderarzt angesprochen und folgende Antwort erhalten: "Seien Sie doch froh, das ist völlig normal - andere würden Sie beneiden...!"

Aber wenn Du ein ungutes Gefühl hast, sprech' doch Euren Kinderarzt auch mal an.

LG Midget