Baby 2 Wochen zu klein, jetzt zum Doppler

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von trymybest 23.11.10 - 14:09 Uhr

Hallo,
wie schon beschrieben war ich heute morgen beim FA. Festgestellt hat sie, dass unser Baby ca. 2 Wochen zu klein ist. Fast nicht zugenommen hat sie und ich auch nur 200g, obwohl ich insgesamt eigentlich viel zunehme :-)

Nun muss ich zum Spezialultraschall und zum Doppler.
Achso, ich bin heute 34+0.

Wenn jetzt raus kommen würde, dass das Baby unterversorgt wäre, was passiert dann? Muss es dann geholt werden, wenn ja wie? Sektio oder normale Geburt? Sie sitzt schon seit mind. 2 Wochen tief im Becken.

Wie sind außerdem allgemein ihre Chancen?

Muss leider noch bis Donnerstag warten, bis ich näheres weiss.

Vielen Dank für eure Antworten!!

Beitrag von diba 23.11.10 - 15:13 Uhr

hallo,

also,ich kann dir jetzt nur von mir berichten. ich war mit lana damals in der 25 ssw als der FA schon etwas verunsichert geschaut hat. meinte dann,ist halt ein kleines baby.

in der 30 ssw war meine maus grade mal 790 gramm leicht. ich also zum doppler. nachher jede woche. laut doppler alles bestens.


währe sie allerdings nicht weiter gewachsen,hätten sie bei mir einen KS gemacht,denn ich sowieso bekam,da BEL.

warte mal ´die doppler ergebnisse ab...dann wird weiter entschieden.

achja,lana kam dann in der 37 ssw auf die welt,mit anpassungsschwiereigkeiten,sättigung bei 80% usw...kam dann auf die ITS.

sie hatte ein gewicht von 2630 bei einer grössew von 48cm.


liebe grüsse diana

Beitrag von geralundelias 23.11.10 - 16:58 Uhr

Hallo,

mein Kleiner war auch lange Zeit zwei Wochen zu klein, dann irgendwann drei Wochen und plötzlich nahm er nicht weiter zu.
Er kam letztendlich drei Wochen vor ET mit 2500g und 45 cm zur Welt...druch Einleitung.

Warte erstmal die Doppler Ergebnisse ab und mach dich nicht vorher schon verrückt.

Lg

Beitrag von sternchen.. 23.11.10 - 20:37 Uhr

Hallo...
Meine Maus war auch unterversorgt. Sie ist dann mit einer spez. Infusion über meine Vene aufgepeppelt worden.
Hatte damals eine Schwangerschaftsvergiftung, deswegen kannst du das auch nicht so vergleichen.
In der SSW33+0 waren meine Werte so übel, dass sie sie geholt haben. Wog nur 1550g bei 43cm. Wurde per KS geholt, Ärzte haben gesagt, dass eine Geburt für sie zu anstrengend wäre.

Mitterweile sind 5 Jahre vergangen. Und das wichtigste aus der Geschichte: Sie ist top fit. Keiner glaubt mir, dass sie mal ein Frühchen war. Keine Auswirkungen und jetzt liegt sie sogar über der durchschnittlichen Körpergröße für ihr Alter....

Alles wird gut. Ganz bestimmt. Warte erst einmal die Ergebnisse ab. Ein Schritt nach dem anderen....

Drück dir die Daumen. Versuch dich nicht wild zu machen...
LG#winke

Beitrag von 98honolulu 23.11.10 - 21:45 Uhr

Vielleicht macht dir unsere Geschichte ein wenig Mut:

Unser Sohn wurde ab der 30 SSW nicht mehr optimal versorgt und wurde dann bei 35+0 mit nur 1860g per KS geholt. Es ging ihm von Beginn an gut, er bleib 3 Wochen im KH wegen einer Trinkschwäche und Gelbsucht und musste eben Gewicht zulegen.

Jetzt wird er am 3.12. schon 2 Jahre alt und von Frühchen ist schon lange nichts mehr zu spüren. Letzte Woche waren wir bei der U7 und der Kia meinte, er sei sprachlich und motorisch schon viel weiter für sein Alter. Er wiegt mittlerweile übrigens 13kg bei 92cm.

Alles Gute euch!!!

Beitrag von trymybest 24.11.10 - 11:16 Uhr

Danke für eure Geschichten!

Nun, mir bleibt ja nichts anderes übrig, als zu warten. Sind aber trotzdem furchtbare Stunden #zitter

Beitrag von uli_loos 24.11.10 - 21:22 Uhr

hi

also ich hatte vor ein paar wochen auch erfahren, daß unser kleiner drei wochen zurück liegt. hab mir gleich sorgen gemacht. er hatte damals 1962g in der 34.ssw glaube ich. plazenta hat nicht mehr 100% versorgt. hat man auch per doppler rausgefunden.

ich mußte durch zufall ins KH, weil mein blutdruck mit einem mal sooo hoch war. dort wurde der GT 8 tage nach hinten geschoben, weil ES später war als normal. also nicht mehr so unterentwickelt.
ich war zudem zeitpunkt genau 34+0 (leut der neuen rechnung) und dann soielten die herztöne verrückt. unser nils wurde per sectio geholt, aber nur, weil der ctg eben unnormal war. er wog bei der geburt 2120g und mußte auf die its. er war so fit, hatte nur leichte probleme mit der atmung, deshalb mußte er in den inkubator um mit sauerstoff zusätzlich versorgt werden.
ich hab ihn nach 14 tagen mit heim nehem dürfen (das war am sonntag).

ich wurde vorher von einer kinderärztin aufgeklärt, wie das so ist, wenn er jtzt käme (ohne daß es den verdacht damals schon gab, daß er schnell raus muß)
sie meinte, alle kinder ab 35+0 können auf die normale wochenstation, es sei denn, es treten kompliktionen auf, wie athmung oder so. dann ist eben kontrolle besser. im normalverlauf hätte ich ihn auch auf normalem wege entbinden können. kommt halt immer auf das ctg an, wie sich die kleinen machen im verlauf der geburt. bei unterentwicklung wird normalerweise bis zur 36.ssw verucht zu warten und dann eingeleitet. nur wenn der doppler eine nichtversorgung zeigt, ist halt vorher besser. lieber gut versorgt draußen aber zeitig, als nicht versorgt im bauch. die folgen kann man sich ja denken.

also fazit. mach dich nicht fertig. die heutige medizin ist so fortgeschritten, daß man so viel machen kann. und 34.ssw ist so weit. klar sind die mäuse winzig. unser nils hatte 44cm und 31 KU, aber die hohlen das alles noch auf.
nur mein tip: geh in ein gutes KH. ich bin auch ne stunde weit gefahren und hab aber dafür eines mit ner hervorragenden neo-its gehabt. also erfahren im bereich säuglings-intensiv-versorgung. die sind in unserem bundesland die besten gewesen. mir war die medizinische versorgung vom kleinen an vorderster stelle, auch wenn ich weit fahren mußte.

ok, etwas viel geworden :)
hoffe, konnte dir helfen. versuch dich nicht fertig zu machen. heut werden noch viel kleinere mäuse hochgepäppelt. da ist 34.ssw schon groß dagegen. ich habs selber gesehn, auf der its wo mein kleiner lag. er war riesig im vergleich.

also dann lg uli + nils (17 tage alt)

Beitrag von jacqueline81 25.11.10 - 15:59 Uhr

Hi,

jetzt warte erstmal den Doppler ab. Kann zwar nicht von mir berichten da meine immer groß genug waren, bzw. teilweise schwerer und ein größeres Köpfchen als für die Woche vorgesehen. Meine Twins kamen in der 32+0 SSW bei einer Größe von 43cm und 44cm, 1750g und 1930g und einen Ku von 31cm und 32cm zur Welt, aber bei meiner Schwägerin hieß es auch lange Zeit die Kleine wäre viel zu klein und das CTG wäre auffällig. Musste alle 3 Tage zum Doppler und CTG schreiben und im Enddefekt kam ihre Kleine/Große 7 Tage über ET mit einem Gewicht von 3450g und einer Länge von ! 54cm zur Welt. Meine Schwägerin und ihr Mann sind wohlgemerkt Südländer und beide nicht sehr groß.

Daher warte es erstmal ab, das Vermessen in der ss sind nur ca. Werte da man es nie hundprozentig genau messen kann. Meine Große sollte damals wenn ich sie ausgetragen hätte 4500g wiegen etwa. Sie kam allerdings 4 Wochen zu früh und war mit ihren 2525g genau im Normalbereich. Nicht zu leicht, aber keinesfalls zu schwer.

LG
Jacqueline mit Lana 3,5 Jahre + Marissa und Vanessa 12 Wochen

Beitrag von trymybest 25.11.10 - 18:41 Uhr

So, nun vom Doppler zurück.

Mutterkuchen ist wohl schon "überreif"? und versorgt das Baby wohl nicht mehr mit Nährstoffen. Sauerstoff bekommt sie noch. Jetzt schauen wir, dass wir es noch 2 Wochen schaffen, dann erneut Doppler und schauen, ob wir einleiten.
Nächste Woche zusätzliches CTG.

Habe Angst, dass bis zum nächsten CTG (Wahrscheinlich Dienstag) das baby zu wenig mit Sauerstoff versorgt wird. Soll auch auf mein Blutdruck achten, dass er nicht zu hoch ist, viel liegen, nicht zu stark belasten, viel trinken!

Schaun wir mal! Zwei Wochen sind sehr lange!#schwitz