HILFE - mini mini Loch im Backenzahn !!! Was passiert???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lulu06 24.11.10 - 19:44 Uhr

Hilfe, ich habe grad bei Leni ein mini kleines hellbraunes Loch ganz hinten an der Innenseite im Backenzahn gesehen. Hab dran geknibbelt, ist aber kein Dreck befürchte ich. Bohr hilfe, ich hab ein mega schlechtes Gewissen, obwohl ich das Gefühl hatte, dass ich doch alles gebe.

Jetzt die Frage, wer kennt sich aus??? Sie ist erst 3 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Was passiert. Und bitte keine Vorwürfe, die mache ich mir schon allein!!! Termin werd ich mir morgen natürlich holen, waren letzte Mal im April mit ihr beim Zahnarzt.

L G Lulu

Beitrag von mamakind 24.11.10 - 19:48 Uhr

Hallo,

unser Kleiner (damals auch 3) hatte trotz regelmäßiger Zahnpflege auch ein Loch im Backenzahn. Wir haben es machen lassen. Der Zahnarzt hat ihm super erklärt, was er macht und innerhalb von ein paar Minuten war das Loch versorgt. Ich hätte nie gedacht, dass er so still hält, aber er hat das Klasse gemeistert.

LG Simone

Beitrag von lulu06 24.11.10 - 19:49 Uhr

Mit oder ohne Betäubung???

Beitrag von mamakind 24.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

ohne Betäubung. Er wollte zuerst ein Narkose machen, aber ich habe mit Lars geredet, es ihm zuhause in Ruhe erklärt und es hat super geklappt. Der Zahnarzt war erst skeptisch, aber er hat zugestimmt.

Er hat keine Schmerzen verspürt. Während der Behandlung saß er auf meinem Schoß. Der Zahnarzt hat ihm gesagt, wenn es für ihn unangenehm wird, soll er sofort den rm heben und er hört auf. Er lag da wie eine Eins, hat sich nicht gerührt und war hinterher megastolz, weil der Zahnarzt ihn dafür natürlich ohne Ende gelobt hat.

LG

Beitrag von kathrincat 25.11.10 - 12:51 Uhr

ohne natürlich

Beitrag von kathrincat 24.11.10 - 19:51 Uhr

ihr geht zum za und der macht es zu, was soll sonst passieren, ihr werd da ja schon öfter gewessen sein, wenn sie 3 ist.

wieso machst du dir vorwürfe, verstehe ich nicht, du hast geputzt und gut, löcher sind auch veranlagung und nicht nur pflege. ein kind was sich nur von süssen ernährt kann keien haben und eins was keine bekommt viele, auch wenn man immer putzt, lassen sich löcher nicht verhintern.

Beitrag von lulu06 24.11.10 - 19:54 Uhr

Würdest du denn nicht denken, dass du vielleicht zu wenig getan hast??? Und mal so eben zu machen hört sich so einfach an... vom Prinzip ist es ja auch so, aber ich weiß nicht...

Beitrag von sandra7.12.75 24.11.10 - 20:03 Uhr

Hallo

Wenn du alles gemacht hast ist doch ok,warum dann ein schlechtes Gewissen??

lg

Beitrag von kathrincat 24.11.10 - 20:05 Uhr

nein würde ich nicht denken, weil ich putze, mit ihr regem. zum za gehe,....
also, laut meinen za, wir gehen da mit meiner kleinen 2 mal im jahr hin, wird das loch gereinigt und zu gemacht, ohne bohren. ist also halb so schlimm. wir hatten zwar noch keins, aber selbst wenn mal eins ist, finde ich es nicht so schlimm, wenn das loch rechtzeitig zu gemacht wird, und man es nicht wochenlang vor sich her schiebt.

Beitrag von lulu06 24.11.10 - 20:14 Uhr

Ich wusste nicht, dass das auch ohne Bohren geht, das wäre super !!! Ich habe einfach nur Schiß vor dem Bohren, weil ich nicht der weltgrößte ZA-Fan bin und nicht so dolle Erfahrungen gemacht habe. DANKE !

Beitrag von kathrincat 25.11.10 - 12:50 Uhr

also gesehen habe ich es noch nicht, aber laut meiner za, wird das loch gereinigt, aber nicht gebort.

Beitrag von bibabutzefrau 24.11.10 - 21:41 Uhr

ist nicht schön aber kann passieren.Hatte meine Tochter auch.
Der Zahnarzt hat ihr erklärt dass er mal über ihre Zähne kitzelt,das hat sich sich gefallen lassen.Tut ja auch nicht weh,-Füllung drauf fertig!

Morgen einfach nen Termin beim ZA machen.

LG

Beitrag von plda0011 25.11.10 - 04:04 Uhr

Naja, sowas kommt vor. Dann hat sie vielleicht ein bisschen Karies. Das kann einem auch passieren, wenn man regelmäßig Zähne putzt. Geh halt mal zum Zahnarzt, der kann's sicher "stopfen".

Vielleicht ist es auch was ganz anderes. Die Tochter einer Freundin hat dunkelbraunen Zahnstein. Sieht ganz furchtbar aus. Die putzt jeden Tag morgends und abends die Zähne, aber weiss werden sie erst nach einer professionellen Zahnreinigung beim Arzt. Die Zähne sind aber gesund...

LG

Beitrag von qayw 25.11.10 - 09:36 Uhr

Hallo,

leider ist Karies nicht nur von der Pflege abhängig, sondern auch Veranlagung.
Mein Vater hat z.B. immer eine Riesenwelle um seine Zähne gemacht, hat jedesmal Zahnseide, Mundspülung und Munddusche verwendet, hat wenig Süßes gegessen und hatte fast in jedem Zahn ein Loch. Meine Mutter hat dauernd Schokolade gegessen und sich "nur" morgens und abends die Zähne geputzt und öfter mal Zahnseide verwendet und hatte in 60 Lebensjahren ein einziges Loch im Zahn.

Man bekam ja früher immer suggeriert, daß nur Leute, die die Zähne nicht richtig pflegen, Karies bekommen, aber das ist laut meiner Zahnärztin nicht so.
Von uns hier kann keiner beurteilen, ob das etwas mit der Zahnpflege bei Deiner Tochter zu tun hat, oder Veranlagung ist. Ich denke, das wird Dir der Zahnarzt sagen können und auch Tips geben können, was man machen kann, um das in Zukunft zu vermeiden.

LG
Heike