Immer Schmierblutungen 2. Zyklushälfte

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sofi2007 24.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Bisher war ich stille Mitleserin. Nun dachte ich mir, es sind so viele Frauen hier unterwegs, vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.

Habe in der 2. ZH immer Schmierblutungen aber laut Hormoncheck keinen Gelbkörperhormonmangel.

2 Aerzte meinten Follikelreifestörung obwohl ich einen 28 T. Zyklus habe, super Foli und Eisprung 14/15 ZT.
3 Monate Clomi und trotzdem Schmierblutungen. Clomi abgesetzt.

Wenn ich Utro nehme hören diese Blutungen auf. GKH ok aber wenn ich auf Utro anspreche, dann ist es doch eine GKH Schwäche oder?

Ich werde noch wahnsinnig. Wir üben schon seit 26 Monaten und einmal war ich schwanger aber leider wollte der Krümel nicht bleiben. Hatte Schmierblutungen die zwar mit Utro aufgehört haben aber vielleicht auch zu spät genommen. Erst bei ES+18.

Hatte das irgendwer auch ? Was war die Ursache? Schwanger werden klappt so wie es aussieht jedoch nach langem Üben :-(

Ich bin überzeugt, dass keine Schwangerschaft halten wird, wenn ich immer blute in der 2 ZH. Das sind ja Gebärmutterkontraktionen und wie soll sich unter diesen Umständen was einnisten? #heul

Bin echt verzweifelt. War schon bei 5 Aerzten und keiner konnte eine Lösung finden. Die meisten sagen, ich soll die Blutungen ignorieren, denn auch mit diesen kann ich angeblich schwanger werden.#kratz

Ich versteh das nicht!!

Würde mich über jeden Input freuen.

LG
Eure SOFI

Beitrag von shiningstar 24.11.10 - 20:15 Uhr

Wenn die Schmierblutungen mit Utro (=Progesteron) aufhören, hast Du ganz klar einen Progesteronmangel (also Gelbkörperschwäche!). Ganz sicher kann das nur ein Bluttest bestätigen, aber hört sich ja ganz danach an.
Würde daher immer Utro in der 2. ZH nehmen!

Beitrag von denver-05 25.11.10 - 07:20 Uhr

Guten Morgen Sofi,
#tasse

das hört sich an wie bei mir.

Gelbkörperhormon super, trotzdem Schmierblutungen 6 Tage vorher und 6 Tage im Anschluss an Mens.

Stimmt unter Utro hat es bei mir auch aufeghört ( okay 1 Tag, aber dass ist normal)
Nach der Mens geht trotzdem nicht weg.

Hiess bei mir auch Eizellreifungsstörung wie bei dir. Habe auch Regelmässigen Zyklus 28 Tage, Eisprung war auch.

Also ich nehm jetzt immer Utro, dass es aufhört.

Wenn du mehr erfährst, woran es liegen könnte, kannst du mir es ja sagen.#winke

Grüsse

Beitrag von nixmix 25.11.10 - 09:21 Uhr

ist bei mir nicht ganz so wie bei dir, aber vielleicht kannst du mit der info bissi was anfangen: ich habe eine gelbkörperhormonschwäche, dh. ich habe/hatte in der zweiten zyklushälfte an manchen tagen sb, an manchen tagen nicht.

habe einige monate duphaston, dann utrogestan und die letzten monate progesteronzäpfchen bekommen. aber ganz weg sind die blutungen trotzdem nicht gegangen. meine fa wußte auch nicht mehr weiter, bin dann in die kiwuklinik und der arzt meinte er hat gute erfahrung gemacht mit einer strengen schilddrüseneinstellung. ich hatte normal einen wert von 1,2 bis 1,4. also eigentlich für kiwu optimal.

bin dann zum nuklearmediziner, der hat mir eine gerine menge sd-hormon verschrieben und mir noch zusätzlich zink empfohlen (15-20 mg pro Tag).
in den ersten 2 zyklen habe ich noch keine besserung gemerkt, aber ab dem 3. wurden die sb immer weniger.

lg

Beitrag von glimmer79 25.11.10 - 12:00 Uhr

Hallo Sófi,

habe das gleiche wie du. Auch alle Hormone i.o. und trotzdem SB und bei Utrogest hören sie auf.
Ich habe Endometriose und da her kommen wohl die SB. Nach meiner letzten BS hörten die SB auf.

Hast du schon mal eine BS machen lassen?

Hast du öfters Unterleibsschmerzen?

LG
Glimmer

Beitrag von beccy8977 25.11.10 - 19:25 Uhr

Hallo Sofi,

mir geht es genauso allerdings habe ich nur einen Zyklus von 26 Tage aber ich fange auch immer bei ES+10 oder manchmal früher an zu bluten.

Lediglich wenn ich Utro nehme oder als ich was für meinen erhöhten Prolaktinspiegel genommen (Cabergolin) habe hatte ich keine SB.

WEnn du was in Erfahrung bringst kannst du mir da Bescheid geben. Ich höre auch immer nur es sei alles in Ordnung. Aber es kann doch was nicht in Ordnung sein wenn man ständig zu früh blutet oder?


Weiss auch nicht an was es liegt.

lg
Beccy

Beitrag von neuschnee 25.11.10 - 21:01 Uhr

Hi Sofi, so ging es mir auch. Vor kurzem hatte ich eine Gebärmutterspiegelung und es wurden viele kleine Zysten entfernt. Im Zyklus danach hatte ich keine SB mehr. Vorher hatte ich sie auch bei Utro nicht- weshalb ich auch dachte es sei was mit dem Gelbkörperh. (obwohl das in Ordnung ist.). Kam wohl von den Zysten.

LG neuschnee

Beitrag von sofi2007 26.11.10 - 12:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Danke für eure antworten.

Es ist schon merkwürdig. Wegen BS, nein hatte noch keine und ich dränge meinen Arzt ständig das nach 26 ÜZ und diesen Blutungen zu machen.

Wir haben vor zwei Wochen abgemacht, dass ich jetzt nach Clomi noch mal 3 Monate Utro nehmen soll und wenn ich dann immer noch nicht SS bin, dass wir dann eine BS machen. Ich hätte diese lieber schon gestern gehabt. Mag einfach nicht mehr warten. Aber auch das halte ich dann irgendwie aus.

Er meint halt, wir hätten den Beweis, dass ich #schwanger werden kann aber es hat immerhin fast 19 ÜZ gebraucht und schlussentlich hat es nicht gehalten. Schmierblutungen ohne Ende und als ich dann entlich utro genommen habe, hat die Blutung aufgehört aber der Krümel wollte trotzdem nicht bleiben.
Tja, nun 3 Zyklen warten und dann unter's Messer.

Bin gespannt. Werde euch aber weiterhin auf dem Laufenden halten.

Ganz liebe Grüsse
Sofi#winke