abstillen - brust platzt...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schmusekatalater 25.11.10 - 13:43 Uhr

hallo ihr lieben,

ich habe fiona in den letzten monaten immer mehr abgestillt, also immer eine mahlzeit nach der anderen durch beikost ersetzt.
nun möchte ich die letzte mahlzeit auch weg lassen und habe jetzt das problem, dass meine brust sich anfühlt, als würde sie platzen:-(

leider erreiche ich meine hebamme nicht, habt ihr ein paar tipps für mich?

ich trinke gerade meine zweite tasse salbeitee, was könnte ich denn noch machen? ausstreichen hat bei mir irgendwie noch nie geklappt und etwas abpumpen bewirkt doch eher das gegenteil, oder?

lieben dank schonmal und viele grüße
steffi

Beitrag von haruka80 25.11.10 - 13:47 Uhr

HUhu,

ich habe nur gepumpt und beim Abstillen klappte es mit Ausstreichen auch überhaupt nicht. Ich habe sonst pro Brust 15 Min gepumpt und zum Abstillen nur 2-3 Minuten, damit meine Brust nicht platzt.Nur damit ein bisschen was raus ist. Na ja und halt 1,5l Salbeitee hab ich am Tag getrunken. Mir war ehrlich gesagt dauerübel#putz
Bei mir dauerte das Abstillen 3 Wochen, die Abstände des "rauspumpens" wurden immer weniger. Am Ende hab ich nur noch 2x am Tag etwas pumpen müssen.
Vielleicht ruft deine Hebi ja noch zurück und kann dir Tipps geben, ich hab damals auch Globulis genommen zum Abstillen.

L.G.

Haruka

Beitrag von schmusekatalater 25.11.10 - 13:57 Uhr

Hatte jetzt auch schon daran gedacht, einfach mal 2 Minuten abzupumpen, um den Druck ein bisschen zu verringern...

Ja, es gibt wirklich besseres, als Salbeitee ;-)

Vielen Dank und liebe Grüße
Steffi

Beitrag von culturette 25.11.10 - 13:48 Uhr

Hallo trinkt dein Kind stattdessen Säuglingsmilch?
Ansonsten würde ich ja sagen gib deinem Kind weiterhin deine Milch um wenigstens den Milchbedarf nebenher weiter zu decken.

Wenn du aber ganz abstillen willst, dann helfen Slbeitees usw. nur bedingt. Ich glaube eher weniger an die Wirkung.
Besser wäre wirklich ausstreichen, sodass der Körper in ein paar Tagen seine Milchproduktion zurückschraubt. Die verbleibende Milch in den Drüsen wird langsam vom Körper abgebaut.
Wenn du das Ausstreichen, was wirklich schonender ist nicht gut hinbekommst, kannst du auch abpumpen. Aber nur ein bisschen zur Entlastung. Das könnte auch helfen.

lg

Beitrag von schmusekatalater 25.11.10 - 13:58 Uhr

Vielen Dank.

Hab mir schon einige Erklärungen im Netz zum ausstreichen angeschaut, aber bis jetzt bekomme ich es nicht hin...:-(

Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von culturette 25.11.10 - 14:07 Uhr

hey, das ist ja auch nicht weiter schlimm. Bei mir hat es auch in den ersten Monaten nicht geklappt. Ich habe dann zur Entlastung etwas abgepumpt. Falls du eine Pumpe hast kannst du es auch damit machen.

Ausstreichen klappt gut, wenn du unter der Dusche stehst und deine Brust vom Wasser angewärmt ist. Dann musst du eine kleine Weile die Brust etwas massieren und von außen nach innen streichen sodass etwas Milch austritt. Kannst es ja nochmal versuchen. Wenn es nicht klappt, wie gesagt, dann ist das Entlastungspumpen auch ok. Es hilft jedenfalls bei schmerzenden und spannenden Brüsten.

lg