Herzaktion da aber Embryo viel zu klein; Angst hab´!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von taschi76 26.11.10 - 10:17 Uhr

Hallo Allerseits,

komme gerade vom FA und muss heute GANZ sicher bei 6+5 sein, jedoch hat der Embryo nur eine Größe, die 5+5 entspricht, also immerhin eine ganze Woche unterschied! Es wurde 2 Mal nachgemessen. Das Herzchen blubbert allerdings. Muss ich damit rechnen, das es in einer FG endet?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten/Erfahrungen
LG, Taschi

Beitrag von esha 26.11.10 - 10:18 Uhr

Hey,
nein du musst nicht mit einer FG rechnen, die Kleinen wachsen einfach unterschiedlich...ich wurde am Anfang auch...obwohl ich den ES genau wusste ca. eine Woche zurückgestuft...und jetzt ist der kleine Mann seiner Zeit immer etwas voraus.
Keine Panik.
LG esha mit Julius (23 SSW)

Beitrag von taschi76 26.11.10 - 10:26 Uhr

Hallo Esha,

vielen Dank für Deine Anwort, habe tatsächlich etwas Panik aber nun ist es dank der Antworten schon etwas besser!!!!

LG
Taschi

Beitrag von julk 26.11.10 - 10:22 Uhr

Nein. Zum einen war es ja die erste Messung. Kann also sein, dass die Befruchtung oder Dein Eisprung einfach viel später war. Und selbst wenn sie Dir jetzt gesagt hätten ja, 6+5 und plötzlich bist Du in vier Wochen hinten dran, hat es keine Aussage. Meine erste Schwangerschaft endete mit Fehlgeburt in 11 Woche und da sagte die Ärztin dann so im nachhinein, ja man sieht ja, war ja auch 2 Wochen hinten dran. Bei meinem Sohn dann hieß es auch die ersten 14 Woche 2 Wochen hinten dran, war aber plötzlich kein Grund zur Beunruhigung. Und es ging alles gut und er war dann plötzlich mit 18 Wochen weit voraus und dann immer viel zu groß und wurde in Woche 35 mit über 3 Kilo geboren und ist auch heute mit 2 Jahren groß und kräftig. Also mache Dir keine Sorgen, das ist kein Nazeichen.
Alles Gute.
Julk

Beitrag von taschi76 26.11.10 - 10:29 Uhr

Hallo Julk,

Vielen lieben Dank für Deine Antwort, ich bin schon etwas beruhigter!!!

LG
Taschi

Beitrag von dresdnerin86 26.11.10 - 10:23 Uhr

Schau mal hier in der Tabelle, die Werte können bis zu 2 Wochen variieren.
http://www.bluni.de/index.php/a/schwanger_bio_ssl

Also kein Grund zur Panik!

LG,
Gwen

Beitrag von taschi76 26.11.10 - 10:32 Uhr

Hallo Gwen,

Lt. der Tabelle könnte ja wirklich alles OK sein, ist ja super, vielen Dank!

LG
Taschi

Beitrag von michback 26.11.10 - 10:24 Uhr

Hallo,

nein musst du nicht :-). Bei mir waren alle drei am Anfang immer fast ein bis zwei Wochen zurück. Und man hat sogar erst ab der 8 SSW irgendwas gesehen. Und ich war mir immer sicher wie weit ich war. Und jedesmal haben alle so ab der 12/13 SSW einen Schub gemacht. Das Baby jetzt liegt sogar zwei Wochen über der Norm. Aus meinen anfangs immer zu kleinen Kindern haben sich irgendwann riesen Baby entwickelt.
Ein kleiner mm falsch gemessen kann in der SSW schon eine Woche Unterschied ausmachen. Mein FA sagte immer, solang das Herz schlägt, ist alles ok. Gerade am Anfang entwickeln sich die Würmer unterschiedlich.

LG
Michaela

Beitrag von taschi76 26.11.10 - 10:34 Uhr

Hallo Michaela

DAAAAAAAAANKE!!! Das beruhigt mich!

LG
Taschi

Beitrag von again2011 26.11.10 - 10:26 Uhr

Hallo Taschi,

nein, ich denke, du brauchst keine Angst haben. Ich war auch heute beim FA, und bin zurückgestuft worden. Der Doc sagte aber, dass das ganz normal sei und ich mir keinen Kopf machen sollte. Ich hätte auch geschworen, dass ich den ES genau hätte bestimmen können, und ich hatte nur zweimal GV in diesem Zyklus, einmal kurz vor dem von mir vermuteten Eisprung und einmal eine Woche danach, also viel später. Offenbar ist die Befruchtung erst da geschehen.

lg

again2011

Beitrag von taschi76 26.11.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

auch Dir danke ich herzlich für Deine beruhigende Antwort!!!!!!!

LG
Taschi

Beitrag von desi87 26.11.10 - 11:20 Uhr

hey mach dir keine sorgen
bei mir haben die arzthelferinnen auch 6+3 ausgerechnet weil die mit 28 zyklustagen gerechnet haben habe aber zu denen auch gesagt das es eine woche später war und im Ultraschall meinte der Arzt dann auch ich habe recht war da dann auch 5+5.
Also Kopf hoch die gehen meistens mit 28 Zyklustagen aus und wenn es mal länger ist stimmt natürlich die Rechnung nicht zum Glück kann der Arzt das mit den Ultraschall richtig ausrechnen :))

Beitrag von taschi76 26.11.10 - 11:32 Uhr

Huhu,

danke für die Antwort. Leider ist es bei mir genau andersherum. Ich weiß ziemlich genau, wann ich schwanger geworden bin. Eisprung kann sich zwar um einige Zeit verschieben aber Spermien halten sich ja nicht ewig und da nach diesem einem Mal erstmal lange nix mehr war... Also wenn sich ES verschoben hat und Spermien besonders lange gelebt haben, dann müsste ich mindestens trotzdem bei 6+2 sein. Naja, es wird schon schief gehen, da hilft wohl nur abwarten und Tee trinken.

LG
Taschi