Zucker im Urin, was kann ich essen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von siobhan30 26.11.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt in der 34. SSW und zum guten Ende hin wurde bei mir Zucker im Urin festgestellt.

Das an sich ist noch kein Grund zur Besorgnis, da ich sonst keinerlei Symptome für eine SS-Diabetes habe. Die Hebamme hat mir geraten auf Zucker und zuckerhaltige Nahrungsmittel zu verzichten.

Das offensichtliche (Kuchen, Süßigkeiten, etc.) ist klar. Bei Obst weiß ich auch, dass Bananen und Weintrauben nicht so optimal sind, auch Äpfel haben mehr Zucker als man meint. Auch Weißmehlprodukte fallen weg.

Hat jemand von Euch Erfahrung? Vor allem würde mich interessieren, welches Obst ich noch essen darf. Zitrusfrüchte soll ich im Übrigen auch weglasse (nicht wg. Zucker sondern wg. Wassereinlagerungen grrrr).

Einen Zuckerbelastungstest habe ich noch nicht gemacht, ich vermute der kommt dann nächste Woche auf mich zu, da habe ich den nächsten Vorsorgetermin.

Diesen Test habe ich bisher nicht machen müssen, da ich durch Teststreifen festgestellt habe, dass ich manchmal (also wenn ich den Zucker weglasse) auch wieder völlig normale Werte habe.

Über ein paar Tips würde ich mich freuen. Vielen Dank.

Siobhan

Beitrag von fialein84 26.11.10 - 12:10 Uhr

Huhu,

also bei mir hat der morgendliche Orangensaftkonsum ca. 300 ml. schon zu Zucker im Urin geführt! In sofern bin ich da recht gelassen.
Du hast ja (noch) keine Diabetes insofern würde ich zwar das Süße reduzieren, mich aber nicht verrückt machen.

Alles Gute dir!!#klee

Liebe Grüße
Fia mit Krümelbacke im Bauch 25.SSW#verliebt

Beitrag von liutasil82 26.11.10 - 12:33 Uhr

Hallo

Also ich habe auch hin und wieder Zucker im Urin, habe auch einen Zuckerbelastungstest beim Diabetologen machen lassen, der negativ ausgefallen ist. der meinte dass das schon mal vorkommen kann und ich mir keine Gedanken machen brauch. Also wenn lust auf was Süßes habe dann ess ich es, ist ja nicht ständig so.

LG Anja 34 SSW

Beitrag von kerstinkk 26.11.10 - 12:34 Uhr

Hallo,

ich bin seit vielen Jahren Diabetikerin Typ I und kenne mich daher aus!

In Fruchtsäfte und auch im Obst ist sehr viel Fruchtzucker enthalten, der den Zuckerspiegel leicht steigen lässt! Auch Weißmehlprodukte lassen den Zucker schnell hochschnalzen! Honig ist total schlecht für den Zucker! Das habe ich immer genommen, wenn ich krank war, nichts Essen konnte und Unterzucker hatte! Schokolade ist auch nicht gut... also auch kein Nutella!

Daher MEINE Empfehlung (zumindestens bis zum Test): Vollkornprodukte (Schwarzbrot), Naturreis, Kartoffeln, ...

Gemüse beeinflusst den Blutzuckerspiegel sehr wenig! Aber vorsicht bei Mais, da geht er wiederum hoch!

Marmelade mit Süßstoff bzw. für Diabetiker ist auch okay... aber auch hier nicht zuviel!

Wenn Du noch weiter Fragen hast, dann kannst Du Dich gerne bei mir melden!

Grüße

Beitrag von mama-fuer-2 26.11.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

ich hatte in zwei Schwangerschaften Schwangerschaftsdiabetes.
Symptome hatte ich nie, auch keinen Zucker im Urin.

Obst hast Du ja schon richtig geschrieben....Kirschen und Melone haben auch sehr viel Fruchtzucker und sind auch nicht so gut.
Wie sieht es denn mit Granatapfel aus, magst Du den? Dem wird sogar eine positive Wirkung auf den Blutzucker nachgesagt.
Ansonsten waren bei mir die schlimmsten Lebensmittel Kartoffeln und Nudeln, schon kleinste Mengen haben meinen Blutzucker in die Höhe schießen lassen.
Lieber 6-7 kleine Mahlzeiten am Tag essen als 3 Große. Bei dem Obst genauso.

Ich würde auf jeden Fall einen Zuckerbelastungstest machen lassen, nur dieser kann Schwangerschaftsdiabetes sicher ausschließen und Du bist auf der sicheren Seite.

LG & alles Gute
mama-fuer-2