Nervige Schwiegermutter...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von engel-88 26.11.10 - 15:19 Uhr

Ich muss hier mal Dampf ablassen...

..meine Schwiegermutter ist Heilpraktikerin und ihr ist nix recht, hier mal ein paar Beispiele...

1. unsre Kleine war krank, der Arzt hat ihr Antibiotika verschrieben (nicht ohne Grund denn der KiA macht nebenbei auch viel mit homöopathischen Mitteln) - die Schwiegermutter hat sich tierisch aufgeregt und mir komplett was anderes gesagt was ich der kleinen geben soll

2. die Kleine hat Brei bekommen, ich habe angefangen mit Kürbis, nach 2 Wochen mit Kartoffel dann nach 3 Wochen mit Rind - dann sagte sie ich solle mir doch nochmehr Zeit lassen, der Schwerpunkt von der Kleinen ist die Verdauung (sie kackert 2x/Tag, find ich sehr viel) und dann sagte sie noch: Rind? Geflügel hätte ich nehmen sollen, ist viel verdaulicher...blabla

3. Impfen sollen wir unsere Kleine gar nicht - klar ist Thema für sich

4. ich hab mit 5 1/2 Monaten abgestillt - sie sagt ich hätte schon noch 1/2 Jahr stillen können, sie hat schließlich ihre Kinder auch bis fast 1 Jahr gestillt, die KLeine brauch die Nähe usw.

Könnt hier noch bis 100 schreiben ;)

Sie spielt sich auf wie die eigene Mutter und wenn man was sagt heißt es: Ich hab selbst 2 Kinder groß gezogen...alles was ich mache ist falsch und passt nicht und sie muss immer ihren Senf dazugeben...kennt ihr das?

lg, Lena mit Amelia 8 Monate

Beitrag von 5kids. 26.11.10 - 15:27 Uhr

Hallo!
Nein,sowas kenne ich nicht. Meine Schwiegermutter lebt leider nicht mehr und meine Mutter hält sich gepflegt aus meiner Erziehung raus.


Ich würde der guten Frau mal bescheid stossen,daß ihre Zeit bzgl. der Erziehung abgelaufen ist - sie hat ihr Pensum erfüllt und nun bist du dran.Da kann sie sich ganz fein heraus halten #contra Wenn du einen Rat brauchst,kann sie sich gern äussern.Anderenfalls soll sie halt still sein oder ihre Patienten beraten! #cool
Was sagt dein Mann dazu? Er könnte ihr ja auch mal denn Marsch blasen - immerhin ist er abgenabelt und hat für seine Familie gerade zu stehen.

Wünsche dir alles Gute und mach alles weiterhin so,wie du es für richtig hälst,denn DU bist die Mutter!!!! #blume


LG
Andrea

Beitrag von engel-88 26.11.10 - 15:30 Uhr

meinem mann nervt dieses hin und hergezicke leider tierisch...er sagt gar nix mehr dazu...hat wahrscheinlich angst das seine mama dann sauer ist...kann ich leider nicht verstehen, weil wenn mir was nicht passt sag ichs meiner mama auch...

Beitrag von 5kids. 26.11.10 - 15:40 Uhr

Naja....dann gib ihr halt alleine Stoff ;-)

Oder sagst ihr: Wenn ich deinen Rat brauche,werde ich dich anrufen. Ich habe das Kind auch ohne deine Hilfe entbunden,den Rest lass mich dann auch mal alleine machen. Ich mache es bestimmt anders aber nicht zwangsläufig schlechter als du! :-p

Beitrag von engel-88 26.11.10 - 15:49 Uhr

das war ja auch das höchste, ich habe entbunden und wollte diesen tag mit unsrer kleinen und meinen mann genießen und das wir uns erstmal "kennenlernen" und wollte an diesem tag keinen besuch...und wer steht 3 stunden nach entbindung in unserem zimmer? SIE!!! da hätte ich kotzen können und war stinksauer, weißt da hätte ich lieber noch meine mama und meinen papa dagehabt und selbst die beiden waren zwar neugierig aber haben es akzeptiert und kamen am nächsten tag...schrecklich, oder?

Beitrag von lumidi 26.11.10 - 16:01 Uhr

So etwas kann ich überhaupt nicht nachvollziehen! Da hätte ich sie nach paar Minuten gebeten zu gehen.

Ich wollte auch keinen am Tag des geplanten KS haben. Hab es vorher allen gesagt und alle haben es akzeptiert. Nur kam dann eine Woche vor dem geplantem KS an und unser Kleiner wurde nachts geholt. Wir haben dann auch nachts den "Großeltern" Bescheid gesagt. Da ich am nächsten Tag eh schon auf den Beinen war, haben wir auch allen gesagt, wer kommen mag, kann kommen. Aber keiner ist länger als 15 Min. geblieben.

Das ist natürlich echt schade, dass sie deine Meinung nicht akzeptiert und dein Mann auch nichts sagt. Schließlich sollte er eigentlich auf deiner Seite stehen und das Ganze mit seiner Mutter klären.

Beitrag von lilly7686 26.11.10 - 17:49 Uhr

Hmmm, irgendwie fühl ich ja mit dir. Aber ich wünschte, ich hätte solch eine (Schwieger-) Mutter.

Bei uns sind alle gegen langes Stillen, gegen Tragen, gegen Familienbett, gegen Fingerfood, gegen Homöopathie usw.

Ich wäre froh, ein bisschen Unterstützung zu haben...

Klar, dich nervt deine Schwiegermutter, ich wäre froh, eine solche zu haben ;-)

Was ich bei meiner Familie mach, klappt aber sicher auch bei deiner:
ignorieren und einfach machen, was DU für richtig hältst ;-)

Beitrag von simplejenny 26.11.10 - 20:28 Uhr

Hallo,

ich muss sagen, dass ich weiß wie ätzend das ist, wenn sich Schwiegermütter in die eigene Erziehung einmischen. Ich würde auch meiner Schwiegermutter niemals erlauben sich in unserer Erziehungsarbeit einzumischen. Und dennoch einiges von dem was sie sagt finde ich so falsch nicht.

Vielleicht gibt ein Mittelweg ...?