Zu wenig Fruchtwasser 37.ssw

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kicherbaby 28.11.10 - 22:01 Uhr

Hallo,

im KH beim Doppler ist feststgestellt worden, das ich wenig Fruchtwasser habe. Muß jede Woche zur US Kontrolle wg. SSDiabetes und bis jetzt war es immer zu viel. Auch sind die Bewegungen von unserem Zwerg viel weniger geworden seit einer Woche.

Wenn sich das mit dem Fruchtwasser nicht ändert, wird wohl bald eingeleitet, sollte eigendlich erst bei 38+0 wegen der Diabetes.

Hat jemand Erfahrung damit? Wie kann sich die Fruchtwassermenge erhöhen? Dachte immer zu wenig ist zu wenig, da kann man nichts machen. Trinke so zwischen 2-3 l Wasser am Tag.

Lg

Beitrag von susasummer 28.11.10 - 22:24 Uhr

Bei mir hat es sich nicht verändert,ich sollte auch viel trinken.
Aber ich war eh schon ab der 30.ssw in doppler kontrolle,weil ich eine stark verkalkte plazenta hatte (3.Grades).
Ich bin dann 10 tage vor ET zum einleiten ins Krankenhaus.Ich hab mir zuviele Sorgen gemacht und das stand auch schon sehr früh nach der ersten Kontrolle fest,das mein sohn nicht über Termin gehen sollte.Es wurde hauptsächlich immer Wachstum und Gewichtszunahme geprüft.
lg Julia

Beitrag von kicherbaby 28.11.10 - 22:31 Uhr

Danke für deine Antwort.

Bin auch schon seit Wochen zur wöchenlichen Kontrolle. Eine Woche zur FÄ und eine Woche ins KH. War nur etwas geschockt, weil es immer hieß, das das FW zu viel sei und jetzt auf einmal innerhalb einer Woche viel zu wenig.

Der Oberarzt im KH geht schon mal davon aus, das sich die Menge nicht ändert und mich meine FÄ bei der nächsten Kontrolle am Mi. zur Einleitung schickt. Hatte da erst eine gute Woche später mit gerechnet.

Lg

Beitrag von susasummer 29.11.10 - 14:05 Uhr

Da brauchst du die keine Sorgen machen,wegen der Einleitung.
Ich weiss ja nicht,ob du schon Kinder hast.Generell ist es wichtig,das man dabei Ruhe hat.Also sich nicht verrückt macht,das die Einleitung sofort anschlägt.
Mein sohn ist erst Freitags nach Öffnung der FB geboren,obwohl ich seit Mittwoch Morgen im Krankenhaus war.
Aber ich hab mir immer gesagt,das er schon kommt,wenn er bereit dazu ist,man kann ja eh nicht viel machen.Und vor einem KS hatte ich große Angst.
Ich wünsche Dir alles Gute.
lg Julia

Beitrag von bunny2204 29.11.10 - 07:47 Uhr

Hallo,

ich hatte diesen Befund auch schon, bei der nächsten kontrolle war das FW dann wieder ausreichend. Laut miener Hebamme hat das aber nichts mit der Trinkmenge zu tun.

Bunny #hasi 23. SSW + 3 Kids an der Hand

Beitrag von jlourhoney 30.11.10 - 21:05 Uhr

ich hatte bei meiner schwangerschaft auh zu wenig fruchtwasser.musste dann auch immer zur kontrolle. wurde deswegen dann auch ins kh geschickt, um es eventuell einleiten zu lassen.die haben dann aber nochmal geschaut und meinten, das wäre noch i.o. verlass dich auf deine ärzte. die werden schon wissen, was sie machen. mach dich net verrückt. ich glaube nicht, dass es was bringt, wenn du da mehr trinkst

lg kristin mit ihrem schlummernden jamie luca