Filly-Pferdchen - ab welchem Alter?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cori0815 28.11.10 - 22:44 Uhr

Hi Mädels!

Meine Tochter hat bei der Tochter einer Freundin die Filly-Pferdchen entdeckt und an dem Tag schön damit "gespielt". Aber ich weiß nicht, ob sie mit ihren 3 Jahren nicht noch viel zu jung dafür ist.

Wie alt waren eure Mädchen, als sie mit den Filly-Pferdchen richtig spielten? Und KÖNNEN die Mädels da überhaupt richtig mit spielen? Oder ist es mehr so ein "Strohfeuer" und blieben die Pferdchen bei euch schnell in der Ecke unbespielt liegen?

Ich freu mich über eure Antworten.

LG
cori

Beitrag von jolin80 28.11.10 - 22:47 Uhr

Hallo ,

also ehrlich gesagt ich versteh den Hype um diese Pferdchen nicht ganz.

Unsere 3 jährige interessiert sich gar nicht dafür und unsere 5 und 7 jährige , die haben ein paar , liegen aber meist irgendwo rum .

Es mag ja Kinder geben wo es anders ist ...

lg

Beitrag von cori0815 28.11.10 - 22:56 Uhr

genau das vermute ich ja eben auch, darum frage ich ja.

Beitrag von jolin80 28.11.10 - 22:58 Uhr

Da hilft wahrscheinlich nur ausprobieren , einige kann man sich ja mal anschaffen , muss ja nicht direkt ne ganze Herde sein ;-)

Beitrag von michi0512 29.11.10 - 06:30 Uhr

Meine Kleine ist 2,5 und spielt seit etwa 3 Monaten ganz häufig mit den Fillys. Aber sie bekommt nur die Pferdchen - kein Schloss o.Ä.

Wenn sie ab und an mal ein Filly bekommt macht es mich nicht arm - also gönn ich ihr den Spaß.

Ach, sie hat nen kleinen Pferdestall von Filly - den bekam sie von meiner Mum. Sie spielt intenvsiv Pferde bürsten, füttern, reingehen....

Beitrag von olrece 29.11.10 - 06:43 Uhr

meine kleinste ist zwei einhallb und spielt (seit diesen sommer) gerne mal mit den pferdchen.sie hat eins mla im laden gegriffen wo mamy zu lange bem einkaufen gestöbert hat #rofl
sie hat die pferdchen mind. zwei mal am tag und spielt fein damit.ich finde jetzt nicht das es die kinder bereichert,aber uns macht es ja auch nicht arm;-) (wir kaufen den beiden kein schloss o.ä. für die pferdchen)

lg,olrece

Beitrag von schneutzerfrau 29.11.10 - 08:11 Uhr

huhu

also unsere mädels spielen beide mit den pferdchen sie sind 3 und5 Jahre..... als wir alle wünsche verteilt und eingekauft hatten kamen beide zu uns und sagten wir wünschen uns nichts mehr nur das filly schloss ..... und haben gemeinsam einen wunschzettel gebastelt weil sie sich zu zweit eins wünschten..... ich bin dann weich geworden und es wird für beide zusammen noch untern weihnachtsbaum kommen :-)

Lg sabrina

Ps manchmal muss es nicht pädagogisch sein sondern einfach ein großer wunsch :-)

Beitrag von cori0815 29.11.10 - 16:49 Uhr

hi Sabrina!
Wow, nur wegen des "Weichwerdens" gleich nochmal 100 Euro drauflegen - das kann nicht jeder. Und ich finde auch, wenn es wirklich ein Herzenswunsch ist, dann könnte er rein theoretisch größere Opfer fordern und würde dann vermutlich einige der anderen Geschenke, die man auf später vertagen könnte (also kleine Sachen) für Ostern oder den Geburtstag zurück behalten. Aber gut, da gibts wahrscheinlich genau so viele Vorgehensweisen wie Eltern und Kinder ;-)

Lg
cori

Beitrag von purzelbaum500 29.11.10 - 08:55 Uhr

Das ist wie mit Barbie und den ganzen anderen Kram.
Mache spielen damit und manche nicht.

Wir haben auch ne Menge Fillys. Aber unsere Tochter sammelt
eher, als das sie spielt. Aber sie mag die Dinger trotzdem.

Mit Barbie spielt unsere Tochter auch nicht, dafür tausend andere
Kinder.
Du weißt nur wirklich, ob Deine Tochter damit spielt, wenn sie auch
ein paar dieser Fillys hat.

Bei uns sind 2 im Adventskalender drin...

LG,

Purzel