Baby 9 Monate alt will tagsüber rein gar nichts trinken.....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von gartenrose 30.11.10 - 13:33 Uhr

Hallo,

habe schon mit nem Kia telefoniert, aber der meint ist soweit ok....

Ich trau dem Frieden aber nicht und mache mir echt Sorgen.

Seit zwei Tagen will mein kleiner tagsüber nichts trinken. Keine Milch, kein Tee, kein Saft, nicht aus dem Becher, nicht aus der Flasche, nicht aus nem Strohhalm und auch nicht aus seinem Trinklernbecher.

Abends um 23.00 Uhr trinkt er ca 170ml Milch, dann noch mal um 2.30 ca und noch mal morgens gegen 6.00 Uhr.

Aber das kann doch nicht reichen??!!! Er bekommt doch Brei usw.

Habt Ihr noch ne Idee? Urin scheidet er aus, war aber natürlich sonst mehr. Gestern war die Fontanelle leicht eingefallen :-(

Beitrag von widderbaby86 30.11.10 - 13:46 Uhr

huhu,

meine kleine ist 8 monate alt und mit ihr ist es ungefähr genauso! sie trinkt tagsüber frühs 80ml milch, zum mittagessen wenn überhaupt 20ml tee oder wasser, abends ca. 80-100ml milch, dazwischen halt breie... und nachts haut sie mir im halbschlaf rund 300 ml auf zweimal verteilt weg... ich rühre den brei mit mehr wasser an und gebe knappe 20ml wasser mehr zur milch als angegeben, wegen flüssigkeit... hat mir meine kiä so gesagt. bei uns liegt es daran dass sie zur zeit 3 zähne auf einmal bekommt und ihr tut das trinken weh... nachts trinkt sie gut, weiß auch nicht warum...

Beitrag von rote-hexe 30.11.10 - 15:11 Uhr

Hallo,
also im Brei ist ja auch Flüssigkeit drin und in der Mittagsmahlzeit doch auch(oder gibst du Gläschen?) Ich hab immer ein bißchen mehr Flüssigkeit ins Essen reingetan,wenn mal wieder Trinkpause war,den Zwieback aufgeweicht in schön viel Fenchel Tee,oder auch mal Flüssigkeit auf den Löffel gepackt und ab in die Schnute.Letztendlich wird dein Kind nicht austrocknen,solange es nicht krank ist und noch etwas isst.Tee mit Säften versüßen ist doch auch ok,wenns dem Trinkmangel dient und nicht als Dauernuckel eingesetzt wird...

Beitrag von sternenforscher 30.11.10 - 20:37 Uhr

Huhu,
ging uns vor zwei Wochen genau so. Hat ein paar Tage angehalten und dann war wieder alles gut. Und Mona hat noch deutlich weniger getrunken als deine Maus. Bis dahin darauf achten, dass der Brei schön flüssig ist und immer wieder anbieten. Scheint irgendwie ne Phase zu sein.
LG Tanja