Kita-Wechsel mit 4 Jahren-wem gings auch so????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von luna1971 30.11.10 - 20:49 Uhr

Hallo!

Hat bei Euch ein Kind die Kita mit ca. 4 Jahren wechseln müssen???

Wie war das?

War es ein Drama für die Kinder,oder haben sie sich schnell eingelebt?

Wie schnell ging das mit dem "neue Freunde"finden?

Wir sind umgezogen und der Kitawechsel steht im Januar an-mir graut es schon....#heul

Gab es bei Euch eine neue Eingewöhnungszeit?


Über viele "Erfahrungsberichte " würde ich mich freuen!

#danke Grüße Marion

Beitrag von 3erclan 30.11.10 - 21:11 Uhr

Hallö meiner musste jetzt mit 5 Jahren wechseln er leidet wie ein geschlagener Hund.
Er weint seinem alten Kiga nach.
Er vermisst alle
Er möchte nicht im neuen alleine beiben.
Er träumt schlecht seit Freitag
Er tut mir total leid

lg

Beitrag von vaida3 30.11.10 - 21:34 Uhr

Hallo,

bei uns ging es gut, wir haben ihn immer erst Tag für Tag

immer eine Stunde länger da gelassen .#winke

Das klappte hervorragend.

LG Vaida#winke

Beitrag von nadeschka 30.11.10 - 23:20 Uhr

Hallo,

meine Tochter wechselte mit 3,5 Jahren. Am Anfang hab ich fast mehr gelitten als sie ;-) Sie schien sich gut einzuleben und hat schnell neue Freunde gefunden.

Aber manchmal - jetzt ein halbes Jahr später - sagt sie, sie sei traurig, wolle wieder in die alte Kita, habe nur dort Freunde usw. Das macht mich natürlich auch total traurig, obwohl ich ja weiss und täglich sehe, wie gut sie sich dort in der Gruppe integriert hat, wie begeistert sie von allen begrüßt und gerufen wird, wenn sie morgens ankommt.

Naja, ich denke, wir machen uns zu viele Sorgen um manche Sachen. Es gibt Kinder auf der Welt, die weitaus Schlimmeres durchstehen müssen, als einen Kitawechsel. #klee

LG
Nady

Beitrag von sranda76 01.12.10 - 05:16 Uhr

Hallo Marion

Also ich kann nur gutes berichten, allerdings war die Sachlage bei uns anders. Mein Sohn musste die Kita mit 3Jahren und 7 Monaten wechseln, da im alten Kindergarten, die Erzieherin handgreiflich wurde #schock :-[ und ich das natürlich nicht akzeptiert habe.
Mein Sohn ging und geht auch noch heute total gerne in die neue Kita. #huepf Er hat sich super schnell eingefunden und ist ein beliebter Spielkamerad bei den anderen Kindern. Die Erzieherinnen sind total nett und können mit Florian besser umgehen, da er hyperaktiv ist.

L.G.
Sandra

Beitrag von reini77 01.12.10 - 17:58 Uhr

hallo,

meine tochter ist gestern fünf geworden. wir sind im juli umgezogen. seit september geht sie in die neue kita. sie brauchte überhaupt keine eingewöhnung. sie blieb gleich am 2. tag allein da. sie hat sich super eingelebt und hat auch schnell neue freundinnen gefunden. alles ohne probleme.

gruß reini