3 jährige schläft von 19 Uhr bis 14 Uhr!!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ferret 05.01.11 - 19:10 Uhr

Ja, ihr habt richtig gelesen. Meine Tochter geht seit August in den Kiga, macht dort Mittagsschlaf und ist auch immer total groggy wenn ich sie um halb drei abhole.
Jetzt sind seit Weihnachten Ferien und meine Tochter geht abends spätestens um 19:30 Uhr schlafen (ohne gezeter) und am nächsten Tag muss ich sie um 14 Uhr wecken!!!
sie ist dann immer gut drauf und macht auch so keine Anzeichen von irgendeiner Krankheit.
Was meint ihr, sollte ich mit ihr mal zum Kinderarzt oder ist sie einfach nur eine Langschläferin????

Beitrag von kikiy 05.01.11 - 19:38 Uhr

Solche Schlafenszeiten finde ich für eine 3jährige NICHT normal! Ich würde mich an deiner Stelle an den Arzt wenden, wenn sie pro Tag nur durchschnittlich 5 Stunden wach ist!

Beitrag von nalle 05.01.11 - 19:40 Uhr

PRIMA ! Würde ich sagen wenn Du 13 Jahre geschrieben hast !

Aber eine 3 jährige würde ich wecken - spätestens um 10 Uhr !

Wie gestaltest Du denn Ihren Tagesablauf ?

14 Uhr Frühstück

17 Uhr Mittag

18:30 Uhr Abendbrot !


Oderf wird sie vielleicht krank und schläft sich gesund ?!


Wenn sie nichts auffälliges hat,würde ich es nicht zulassen,dass sie so den Tag verschläft !



lg

Beitrag von jolinchen03 05.01.11 - 19:51 Uhr

Also falls das kein Witz ist, würd ich das auf jeden Fall klären lassen. Oder war das einmalig? Aber über einen längeren Zeitraum finde ich das sehr komisch. Lieber einmal zu viel fragen als einmal zu wenig...

LG Valeska

Beitrag von tragemama 05.01.11 - 19:56 Uhr

Wenn das stimmt, muss sie schnell einem Arzt vorgestellt werden, dann ist irgendwas im Argen.

Beitrag von thalia.81 05.01.11 - 20:51 Uhr

#schock

Dein Text klingt so, als wäre das nicht einmalig? Da würde ich mir Gedanken machen. Einmal, okay. Aber nicht mehrfach.

Beitrag von hannih79 05.01.11 - 20:54 Uhr

Hallo,

sorry, aber wie kommt man als Mutter darauf, sein kleines Kind erst mittags um 14h zu wecken ?? #schock
Wie läuft dann euer Tag ab??? #kratz

Ich würde das auf JEDEN Fall schnellstens abklären lassen...... das klingt nicht nach "einfach nur groggy sein", sondern als wenn etwas Anderes dahinter steckt.

Das hat auch mit Langschäferin nichts mehr zu tun !!

LG

Beitrag von janel 05.01.11 - 20:59 Uhr

Hi,
ich wäre ja froh wenn man Kind es mal schafft länger als 3 Std. am Stück zu schlafen. Aber so lange finde ich sehr auffällig. Das hat mit Langschlafen gewiss nichts mehr zu tun. Wir sind aber keine Mediziner, deswegen solltest du doch lieber zu einem Arzt gehen.

Beitrag von woelkchen1 05.01.11 - 22:53 Uhr

Ich find das auch krass- zumal mir das viel zu wenig Zeit wäre mit meinem Kind.

ABER: meine Schwägerin hatte mit ihrem Sohn auch lange so eine Phase: Noel hat nachgeholt am Wochenende, was er in der Woche nicht schaffte, und hat Mittags bis Abends geschlafen, war 1-2 Stunden wach, ist wieder ins Bett. Es gibt also solche Kinder, aber abklären lassen würd ich es trotzdem.

Zumal ich-wie gesagt, Probleme hätte, weil man ja NIE was machen kann. Wenn sie aufsteht, muß sie ja auch erstmal essen ect, gewaschen werden... dann könnt ihr ja nie was unternehmen, geschweige denn, einkaufen gehen zusammen ect...

Beitrag von puffel0805 06.01.11 - 09:03 Uhr

Hui, das ist schon arg lang, also wenn das ein Dauerzustand ist, würde ich das abchecken lassen.
Darf ich fragen warum du sie nicht weckst? Also 14.00 Uhr, dann ist der Tag doch gelaufen...

Mein Sohn ist 6 Jahre alt und hatte auch solch ein Phase. Er kam im August in die Schule und war sowas von kaputt, dass er gegen 16.30 von alleine schlafen ging und morgens gegen 6.30 musste ich ihn wecken, Er war noch mitten im Tiefschlaf #gaehn

Er war auch sehr blass, aber seine Blutwerte waren in Ordnung.
Nach 3 Monaten hat sich das reguliert und er geht jetzt ganz normal gegen 19.00 Uhr ins Bett, schafft das aber gerade so.

Meine Tochter hat nur nach dem Impfen immer den ganzen Tag verpennt.

LG Anett