Ab wann Beckenboden wieder "normal"?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dani1974 27.01.11 - 07:46 Uhr

Guten Morgen!

Habe ziemliche Probleme mit dem Beckenboden. Seit der Geburt meiner Tochter vor 15 Monaten ist der Beckenboden noch nicht wieder wie vorher. Kann das sein? Habe Rückbildungsgymnastik gemacht und mache regelmäßig Sport (2-3 mal wöchentlich Fitness). Habe das Gefühl, als würde Gewebe in die Scheide hineinragen. #aerger Termin bei der FÄ zur Krebsvorsorge habe ich im März. Möchte das dann mit ihr besprechen. Ob spezielle Beckenbodentrainingshilfen, wie es sie bei Rossmann z.B. zu kaufen gibt, helfen? Hat jemand Erfahrung damit und kann berichten?

Herzlichen Dank und einen schönen Tag!!! #winke

Dani

Beitrag von daisy80 27.01.11 - 08:02 Uhr

Hmmm, ist bei mir ganz genauso (13 Monate).
Ich mach immer noch meine RüBi-Übungen und trage meine Smartballs, aber irgendwie sind mir die zu leicht. Ist ja auch nix anderes als so eine Trainingshilfe.
Ich werd mal sehen, ob ich da noch was Schwereres bekomme und ob das was bringt.
Mich stört das schon sehr...

Beitrag von cheesy80 27.01.11 - 08:57 Uhr

Hallo Dani,

meine FÄ hat mir mal gesagt, dass es Frauen mit einer Muskelschwäche am Beckenboden gibt und da wird der Beckenboden auch mit Training nie wieder, wie vor der Geburt.:-(

Eigentlich sagt man doch, dass der Körper 9 Monate schwanger ist und danach 9 Monate zur Rückbildung braucht, aber 15 Monate ist schon recht lang.
Frag mal deine Ärztin, ob sie noch einen Tip hat.

LG cheesy

Beitrag von muffin357 27.01.11 - 09:50 Uhr

normaler Sport, gerade kurz nach der Geburt hat wohl eher dem BB mehr geschadet als genutzt .. udn auch dein "normaler" Sport jetzt 2-3 mal die Woche ist gut für Fitness aber nicht für den BB...
Bauch-Peine-Poübungen oder andere Studio-Kurse gehen auf die äusseren Bauchmuskeln udn nicht auf den BB.

mache "Echte" BB-Übungen, dann wird er auch besser ... - ein paar Übungen aufm Boden oder der Couch abends während dem TV und tagsüber mehrmals beim Zähneputzen, Spülen oder wenn du sonst irgenwo stehst: AUFZUGSÜBUNGEN ... -- dann wirds auch wieder...

alles gute
#winke Tanja

Beitrag von nynne 27.01.11 - 11:49 Uhr

Also ich kann nur wiedergeben, was ich von Hebammen weiss und was ich auch schon oft gelesen habe:
nach einer Geburt heisst es ein Leben lang Beckenbodenübungen machen!
Ansonsten kann man sich auf Inkontinenz im Alter freuen #gruebel

dazu am besten täglich anspannen und entspannen - kann man ja überall machen, ohne dass es andere bemerken ;-)

Ich bin selbst recht faul geworden und konnte merken, dass die Muskeln wieder nachgelassen haben - bei meiner letzten Ekältung mit nächtlichen Hustenanfällen musste ich nachts Binden tragen, damit keine Unfälle in die Matratze gingen #schmoll
Nun mit Baby Nr 2 im Anmarsch muss ich mich umso mehr zusammenreissen und versuche zu kneifen und zu entspannen, so oft ich nur kann (und selbst das krieg ich viel zu selten hin)

Beitrag von amadeus08 27.01.11 - 12:49 Uhr

mein FA hat gesagt, jeden Tag 30x anspannen, ein Leben lang.........sonst wird der Beckenboden nicht so, wie er war und bleibt immer problembehaftet,bzw. man bekommt richtige Probleme, je älter man wird.
Ich versuche das, aber immer schaffe ich es auch nicht, aber so ist es besser geworden............ja und Vorsicht mit Sport, der belastet den Beckenboden!

Lg

Beitrag von tibu79 27.01.11 - 19:58 Uhr

Versuchs mal mit nem Osteopathen. Hilft Wunder - der kriegt den BB-Muskel weich und elastisch mit wenigen echt harmlosen Handgriffen.
Danach macht BB-Training Sinn.

Tipp von mehreren Hebammen, Physiotherap. usw.:
Ähm, ein Orgasmus ist das beste BB-Training der Welt, da alle wichtigen Muskeln beansprucht werden #hicks

Man lernt halt nie aus...;-)

Beitrag von strahleface 27.01.11 - 20:06 Uhr

Hey,

meine Maus ist auch fast 15 Monate alt und ich habe keine Rückbildungsübungen gemacht und hatte auch nie Probleme mit meinem Beckenboden. Ich denke, daß es auch viel mit Veranlagung zu tun hat - genauso wie Schwangerschaftsstreifen etc.
Ich würde an Deiner Stelle die speziellen Beckenbodenübungen weitermachen und #pro drücke Dir die Daumen, daß es damit irgendwann besser wird.

LG Strahleface #verliebt