Meine 2Jährige hat Erdnußflips gegessen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mein2008 02.02.11 - 10:11 Uhr

#zitter

und ich hab nun wahnsinnige Angst, dass sie einen allergischen Schock bekommen könnte?!

Stimmt es, dass Erdnüsse so gefährlich sind für Kinder?

Hab Angst

Beitrag von krissy2000 02.02.11 - 10:13 Uhr

Also einen allergischen Schock wird sie schon nicht gleich bekommen. Es stimmt allerdings, dass manche Lebensmittel wie Milch oder Nuesse bei kleinen Kindern eher Allergien hervorrufen. Ich wuerde sie einfach beobachten. Hat sie denn irgendwelche bekannten Allergien?
Lg Krissy

Beitrag von fbl772 02.02.11 - 10:14 Uhr

Seid ihr denn Allergiker oder hat die Kleine irgendwelche Allergien? Wenn nicht sei ganz beruhigt.

Hast du mal auf die Packungen vieler Lebensmittel geschaut, da steht nahezu überall drauf "kann Spuren von Nüssen" enthalten.

Jedes Lebensmittel kann eine Allergie hervorrufen.

VG
B

Beitrag von mein2008 02.02.11 - 10:16 Uhr

Huhu,

ne, ist nix bekannt!Bei ihr nicht und bei uns auch nicht!

Also muss ich nun nicht in Panik geraten?


Viele Grüße

Beitrag von fbl772 02.02.11 - 10:24 Uhr

Nein, keine Panik :-)

Wenn sie eine allergische Reaktion hätte, dann hättest du das längst bemerkt

LG
B

Beitrag von woelkchen1 02.02.11 - 10:16 Uhr

Das würdest du recht schnell bemerken! Ich hab meine Maus einfach genau beobachtet, als sie das erste Mal Nüsse bekam.
Hätte sie eine Allergie, würden Symptome schnell innerhalb von Minuten auftauchen!

Meine Maus LIEBT Erdnussflips, und darf hin und wieder auch eine Schale essen, besonders dann, wenn der Friseur kommt!;-) Da kriegt sie vor lauter Freude über die Flips gar nicht mit, dass sie kürzere Haare hat, wenn die Schüssel alle ist!#rofl

Beitrag von mein2008 02.02.11 - 10:21 Uhr

#rofl

danke, das beruhigt mich sehr!

Beitrag von miau2 02.02.11 - 10:23 Uhr

Hi,
atme mal tief durch.

- ErdNÜSSE sind wie alle Nüsse mitunter gefährlich für Kleinkinder (und Babys). Die größte Gefahr geht allerdings nicht von Allergien aus, sondern vom Verschlucken. Nüsse lösen sich nun mal nicht auf - und Erdnüsse haben genau die passende Größe, um in der Luftröhre steckenzubleiben.

Erdnussflips betrifft das allerdings nicht ganz so stark (nicht stärker als z.B. Brot o.ä. - und das darf dein Kind sicher essen, oder?).

- Erdnüsse gehören zu den hoch-allergenen Lebensmitteln.

Dass diese bei nicht-vorbelasteten Kindern Allergien auslösen würden gilt m.W. nach aktuell als widerlegt (kann sich natürlich auch wieder ändern). betonung auf "auslösen" - m.W. nach geht man davon aus, dass es keinerlei positiven Einfluss hätte, derartige Lebensmittel möglichst lange zu vermeiden.

Einziger Grund, einem zweijährigen Kind keine Nüsse, Nussprodukte o.ä. zu geben wäre eine Vorbelastung in der Familie oder eben der schon bestehende Verdacht einer Allergie.

Ansonsten dürfen nicht vorbelastete, gesunde Kinder ab ca. einem Jahr unter Berücksichtigung des ersten Punktes (Erstickungsgefahr) praktisch alles essen (ok, kein Alkohol usw., logisch).

Auch bei Beikoststartern, also noch kleineren Kindern ist man übrigens heute davon ab, eine "allergenarme" Nahrung zu empfehlen, sondern empfiehlt das Gegenteil. Natürlich wieder nur, wenn es keine familiäre Vorbelastung gibt.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von njkroete 02.02.11 - 13:57 Uhr

...du nimmst mir die Worte aus dem Mund- das unterschreib ich mal genau so!
Julius liebt Erdnüsse und ißt die auch gerne (die normalen Erdnüsse, keine Flips). Ich bleib nur dabei und sag ihm immer wieder, daß er schön kauen muß, damit er sich nicht verschluckt.
Im Endeffekt könnte jedes neue Lebensmittel eine Allergie verursachen, nicht nur Erdnüsse. Im ersten Lebensjahr hab ich auch keine Nüsse gegeben, aber dann schon, da wir keine Lebensmittelunverträglichkeiten in der Familie haben.
Ehrlichgesagt ist es mir ein Rätsel, wie man da gleich so in Panik verfallen kann #hicks

LG

Beitrag von tragemama 02.02.11 - 10:36 Uhr

Wieso, hat sie eine Allergie? Wenn ja, ist das gefährlich. Ansonsten neigst Du eher zur Hysterie.

Andrea

Beitrag von derhimmelmusswarten 02.02.11 - 10:37 Uhr

Meine Tochter isst die ständig. Ist deine Tochter denn bekanntermaßen gegen irgendwas allergisch oder warum hast du solche Angst?

Beitrag von rmwib 02.02.11 - 11:10 Uhr

#kratz

Mein Kind isst total oft Erdnüsse.

Beitrag von sweet-honey09 02.02.11 - 11:33 Uhr

oh gott das ist ja furchtbar, man schrecklich, das ist der alptraum aller mütter. sowas gehört verschlossen in Giftschrank!

ähmmm jaa ne ist schon klar *kopfschüttel*

Beitrag von mellepelle 02.02.11 - 11:56 Uhr

also ich bin jetz mal die böse und red mal von der anderen seite :-)

mein Sohn darf keine Erdnüsse essen und das wissen wir erst seit er das erste Mal erdnussflips aß... und die Reaktion kam auch nicht innerhalb einer Minute sondern nach Stunden... Auschlag, Schwellungen im Mund...

Ich hab nicht gewußt woher es kam... Nunja wir haben dann iregdnwann , weils halt öfters mal vorkam einen Allergietest machen lassen und siehe da er ist allergisch auf Erdnüsse...

Zum Glück kam es nicht zu einem Schock, aber jede erste "Nuss" kann eine Allergie auslösen, ist nunmal so...

Muss dazu sagen das wir aber alle Allergieker sind.

Bei meinem zweitem Sohn achte ich einfach drauf das er solche Sachen nicht bekommt, er hat aber eh schlimm Neuro deshalb gucken wir schon genau hin.

du siehst also es kann auch durch Flips zu Allergien kommen ;-)

lg melle

Beitrag von darkangel1986 02.02.11 - 12:28 Uhr

Es ist nur Die Erdnuss als Nuss so gefährlich,weil sie so eine Form hat,die leicht in die Luftröhre gelangen kann wenn Kinder nicht richtig kauen.
So hat es mir die Kinderärztin erklärt.

Eine Allergie kann sie gegen alle Lebebsmittel haben,deshalb soll man sein Kind ja auch beobachten wenn es etwas neues isst. Wenn bis jetzt nichts war,wird auch nichts sein.

Liebe Grüße
Darkangel1986 und Flo der friedlich schlummert....

Beitrag von zubbeline 02.02.11 - 12:43 Uhr

ich finds übertrieben.

Man kann gegen so ziemlich alles allergisch sein und weiß es vorher nie.
Also immer schön ruhig bleiben.

Beitrag von anyca 02.02.11 - 12:58 Uhr

Naja, entweder sie sind allergisch oder nicht ... meine beiden erbetteln sich auch regelmäßig eine Hand voll Erdnußflips, bislang sind sie noch am Leben ;-)

Beitrag von lilly1980 02.02.11 - 12:58 Uhr

Meine Kleine bekommt auch ab und an Flips sogar als "Therapie" wenn sie mal wieder unter Verstopfung leidet. Sie bekommt alllerdings auch nur eine Hand voll, dann gehts mit ihrem Stuhlgang besser.

LG Sabrina#mampf

Beitrag von anela- 02.02.11 - 14:08 Uhr

Ja und?

Unser Sohn hat schon Flips vor seinem ersten Geburtstag gegessen.

Die Gefahr bei Erdnüssen - abgesehen von Allergien, die es ja aber auch bei anderen Lebensmitteln gibt - ist, daß sich Babys/Kleinkinder leicht an der "harten" Erdnuß verschluck können. Also keine Angst. Von Erdnußflips geht keine Gefahr aus.Davon abgesehen bestehen Erdnußflips zu 60 % aus Maismehl.

Beitrag von kathrincat 02.02.11 - 15:22 Uhr

hat dein kind eine erdnussallergie und darf nichts mit erdnüssen essen?? naja, da wäre gleich was gekommen, würdest du aber wissen.

einen 2 jährigen kind schaden im normal fall aber flips nicht, ist halt was zum nachen und gut

Beitrag von mama6709 02.02.11 - 15:39 Uhr

Hallo,

mein kleiner ißt sehr gerne erdnussflips, bis jetzt ist nix passiert.

Wußte aber auch nicht das es gefährlich werden kann