Reisflocken - mit Wasser oder Vollmilch anrühren?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nutellabraut 14.02.11 - 10:59 Uhr

Hallo! Habe nun von 2 versch. Hebammen versch. Aussagen... die eine meint, ich soll Getreidebrei abends geben u. mit Vollmilch (auf keinen Fall mit Wasser gemischt), damit es auch sättigt, die andere Hebi meinte lieber erst vormittags geben u. dann mit Wasser u. evtl. Obst anrühren u. auf keinen Fall mit Milch... was meint ihr? Welche Marke u. mit was nun anrühren? Und zu welcher Tageszeit? (bisher bekommt Emily nur mittags etwas Gemüse-Brei)... #kratz

Beitrag von bibbile 14.02.11 - 11:06 Uhr

Ich kenn das - dass die sich auch nie einig sein können!! :-[

Mach es so wie du es für richtig hälst - Falsch ist keine der beiden Varianten.

Also ich hab mit dem Abendbrei begonnen - zuerst milchfrei und ab dem 6. Monat halb Milch halb Wasser und jetzt eben immer mehr Milch und weniger Wasser.

Eine Freundin von mir die gibt die Reisflocken ohne Milch am Vormittag.

Also kannst du machen wie es für dich besser ist. Am Abend würde ich allerdings dann auf die Milch-Variante zurückgreifen - da es wirklich sättigender ist über die Nacht.

Marke verwende ich Alnatura... (bin aus Österreich - kann sein dass es bei euch vielleicht anders heißt oder auch nicht gibt #kratz)
Ansosnten empfiehlt meine Hebi noch die Produkte von Holle.

Hoff ich konnte dir helfen!
lg Bibbile mit Julian

Beitrag von nutellabraut 14.02.11 - 11:12 Uhr

Ok, danke! ;-) Und um wieviel Uhr gebe ich das abends? So als Abendessen? Stille später ja dann noch, oder (glaub nicht dass das so lange vorhält u. sie ab dem Brei dann die ganze Nacht keinen Durst oder Hunger mehr hat)? #gruebel

Beitrag von bibbile 14.02.11 - 11:26 Uhr

also mit der Beikost kommt auch Wasser trinken lernen dazu! und im Brei ist dann ja auch Flüssigkeit drin.

Meiner bekommt seinen Brei um 19:00 und danach geht er gegen halb 8/8 ins bett und schläft (wenn das Zahnen mal Pause macht) bis 6h00/7h00 durch.

Meiner isst jetzt aber auch schon so 200-230g Brei am Abend. Wenn deine kleine noch nicht so viel isst, dann still sie danach einfach noch zur gewohnten Zeit (Brei dann einfach eine halbe stunde davor) und das was sie dann noch an der Brust trinken mag soll sie dann noch trinken. Mit der Zeit wenn die Breimenge steigt mag sie vermutlich dann eh nichts mehr hinterher.

Aber wie gesagt - bin auch zum 1. Mal Mama und das sind alles nur meine bisherigen Erfahrungswerte :-)
Da gibt es bestimmt noch viel erfahrenere Mamis wie mich :-)

So jetzt muss ich aber kochen sonst ist mein Mann nicht sehr erfreut wenn am Valentinstag nichts auf dem Tisch steht #verliebt

Beitrag von berry26 14.02.11 - 12:51 Uhr

Hi,

also wenn du stillst dann musst du nicht unbedingt einen Milchbrei geben, da deine Kleine ja noch genug Milch übers stillen bekommt.

Ansonsten macht man früh, nachmittags oder abends einen GOB! Rezept ist hinten auf der Alnaturapackung! Du kannst abends auch einfach einen milchfreien Getreidebrei geben ohne oder nur mit wenig Obst.

Im Endeffekt ist es völlig egal wie du es machst. Es muss für euch passen!

LG

Judith

Beitrag von gslehrerin 15.02.11 - 01:02 Uhr

Die Tageszeit hängt davon ab, welche Mahlzeit du ersetzen möchtest. Reisflocken sind ernährungstechnisch nicht wirklich der Hammer, wenn du die dann noch mit Wasser anrührst, kannst du dir die Mahlzeit eigentlich sparen.
In dem Alter aber auch kein Drama. Solange es Milch hinterher gibt, kannst du den Abendbrei mit Wasser anrühren.

LG
Susanne