Praktikantin im Kindergarten.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jeanie25 01.03.11 - 17:10 Uhr

Hallo.

Ich würde gern mal wissen wie ihr reagiert hättet.

Im Kindergarten ist seit einer Woche eine neue Praktikantin. Gestern als ich Lilly abgeholt habe, habe ich beobachtet wie sie einen Kleinen aus einer Nichtigkeit anbrüllte, aber in einem Ton :-[

Da habe ich schon gedacht. Ohje was denn das für eine.

Heute bin ich hi, die Erzieher waren im Wickelraum mit 2 Kindern und sie im Gruppenraum. Alle saßen lieb am Tisch, war also kein Stress.

Lilly sieht mich und will zu mir, auf einmal schrie sie meine Tochter an sie solle gefälligst wieder auf ihren Platz ( sie hatte mich nicht gesehen)
Wieder war es der Ton der mich so wütend machte.

Habe ihr dann jedenfalls gesagt sie solle ihren Ton den Kindern gegenüber mal überdenken.
Im nachhinein ärger ich mich das ich das vor den Kindern gemacht habe, das war nicht in Ordnung.
Aber Lilly weinte so doll, da kam das Muttertier in mir raus #schein

Wie hättet ihr in der Situation reagiert?

Beitrag von sillysilly 01.03.11 - 17:12 Uhr

Hallo

Erzieherin ansprechen,
daß die Praktikantin eine besser Anleitung braucht


grüße Silly

Beitrag von krawallschachtel08 01.03.11 - 17:46 Uhr

Es kommt drauf an was für ene Situation das ist/war.
Wenn mein Kind richtung strasse rennt und sie nicht hört dann werde ich auch laut verdammt laut.
Ist es aber die Situation wie bei deiner Tochter das sie einfach aufsteht,kann ich es nicht nachvollziehen und hätte sie wahrscheinlich gefragt ob sie noch ganz dicht ist.Gerade in dem Alter,ich geh mal davon aus das deine Tochter drei oder älter ist,kann man den Kindern wunderbar erklären warum es jetzt nicht om Tisch aufstehen soll

Beitrag von jeanie25 01.03.11 - 18:27 Uhr

Sie ist erst 17 Monate, ich versteh eben nicht warum sie "immer" gleich so schreien muss.
Mann hätte auch einfach normal sagen können setz dich wieder hin.

Lilly strahlte übers ganze Gesicht und rief MaMa, na da kann man doch erstmal gucken wo sie hin will anstatt los zu Brüllen

Beitrag von krawallschachtel08 02.03.11 - 19:24 Uhr

Selbst wenn das Kind erst 17 Monate alt ist kann man schon dem Kind erklären das bitte sitzen bleiben soll.
Kommt ja auch drauf an warum sie da gesessen haben.Vielleicht haben die ein Lied gesungen oder ein Spiel gespielt und dann kann dem Kind das erklären.
Oder spontan reagieren,guck mal da ist lillys Mama oder sowas.
Aber nicht das Kind anschreien.

Beitrag von canadia.und.baby. 01.03.11 - 18:14 Uhr

Hätte gewartet bis die Erzieher mit Wickeln fertig sind und mit ihnen gesprochen!

Ansonsten wende dich an die Leitung :)

Beitrag von pegsi 01.03.11 - 18:22 Uhr

Ich hätte da auch so spontan reagiert.
Ich hätte auch gar kein schlechtes Gewissen deswegen. Wenn eine Praktikantin sich dermaßen daneben benimmt, verdient sie was auf den Deckel!

Beitrag von kleenerdrachen 01.03.11 - 18:31 Uhr

Da du eine berechtigte Kritik geäußert hast, ist es nicht schlimm, dass die Kinder das mitbekommen haben. Wenn deine ochter dich aus Nichtigkeiten anschreit, dann sagst du ihr doch auch, dass sie ihren Ton ändern soll. Dann dürfen die Kinder auch mitbekommen, dass das für Erwachsene genauso gilt.

Ich würde meinen Unmut gegenüber den Erzieherinnen trotzdem noch einmal in einem sachlichen Ton äußern. Vielleicht fühlt sich die Praktikantin auch überfordert? Das sollten die Erzieher mit ihr klären!

Beitrag von bluebelle 01.03.11 - 18:35 Uhr

Haben auch gerade zwei, die ehr schüchtern und lieb sind. Also das was ich sehe, aber so wie bei dir..na ab zur Erzieherin oder zur Leitung.

Glaub die hat den falschen Berufswunsch.

LG

Beitrag von ephyriel 01.03.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

ich denke das deine Reaktion menschlich und auch gerechtfertigt ist.
Ich wäre da nicht anders!

Und ich hätte auch ein Problem damit das eine Betreuerin (egal ob Praktikantin oder Erzieherin) so mit den Kindern um geht!

Im Kindergarten hatte ich da so eine Dame mit der wir Eltern nur im Klintsch lagen.
Sie hieß bei uns nur noch "der Feldwebel" weil sie einfach dressierte Rekruten betreuen hätte können so wie sie sich verhalten hat.

Das Ende vom Lied war damals das ich ihr das "Erziehen" an MEINEN Jungs schlicht weg verboten habe und auch mit der Erzieheriien die die Gruppe leitete ausgemacht habe das der Feldwebel was meine Kinder betrifft sich raus halten muss. Zu guter Letzt wurde sie gefeuert...

Das muss natürlich nicht immer so drastisch enden, leider war diese Dame völlig fehl am Platz...

Rede mit den Erziehern noch mal in Ruhe über deine Erlebnisse mit der Praktikantin (am besten in deren Beisein, dann geschieht das nicht hinterrücks) und äußere freundlich deine Bedenken.

Ich bin auch der Meinung das eine Praktikantin nicht allein gelassen werden darf mit einer Gruppe Kindern. Das überfordert sie bestimmt. Und ist glaub ich auch gar nicht erlaubt. . .

LG
Billa

Beitrag von jeanie25 01.03.11 - 19:33 Uhr

Danke, ich habe auch einfach aus dem Bauch heraus gehandelt und in dem Moment garnicht weiter nachgedacht.

Jemand hat mein Kind ,ungrechtfertigt, angeschrien und da reagiere ich und beschütze sie.

Morgen ist Elternabend, vielleicht ergibt es sich das ich das Thema da nochmal in Ruhe anspreche.

Beitrag von cherymuffin80 01.03.11 - 19:42 Uhr

Hallo,

ich bin da auch ein sehr spontaner Mensch und hätt sie warscheinlich auch "angeranzt" #schein

Hätte mir dann aber auch nochmal ne Vorgesetzte von der gegriffen und der gesagt das ich das zum wiederholten Male gesehen habe und es ja so nicht sein kann.

LG