8 Monate und noch immer Blähungen - kennt das wer?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von blume007 09.03.11 - 18:13 Uhr

Hallo

Wie schon oben geschrieben ist mein kleiner Felix jetzt schon 8 Monate und hat nachts immer noch Blähungen sodass er wach wird und schwer wieder einschläft. Entweder muss ich ihn dann kurz tragen oder stillen oder er ist länger wach, was natürlich sehr lästig ist.

Die Blähungen hat er wirklich ausnahmslos jede Nacht egal was er tagsüber zu essen bekommt. Er würde 6 Mnt voll gestillt und hatte auch Blähungen und jetzt bekommt er zweimal fas dreimal Brei der Rest wird noch gestillt. Felix bekommt zu Mittag 180 g Fleisch-Gemüsebrei und um ca 17.45 GOB wobei es nur ca 2 kl. Löffelchen Apfelmus (selbst gekochht) ist für den Geschmack. Aber wie gesagt es ist völlig egas was er isst oder nicht die Blächungen bleiben gleich.

Wenn er dann morgens stillt ca 6.30 macht er natürlich gleich mal seine Windel voll wobei er sich ziemlich anstrengt obwohl es weich ist. Ich habe das Gefühl, dass ihn sein "Geschäftchen" die ganze nacht plagt und er aber zu müde ist um mal kräftig anzutauchen, aber trotzdem ständig munter íst.

Danke schon mal, dass ihr meinen Beitrag gelesen habt und ich hoffe ich bin hier richtig und gehöre nicht zum "Schlafen"
Wer hat noch einen Tipp für mich das meine Nächte ruhiger werden, denn teilweise schlafe ich im sitzen und Felix auf mir weil er sonst nicht weiter schläft. (vor allem morgens)
Bitte helft mir weiter denn so kann ich nicht mehr lange durchhalten, obwohl das sage ich schon langen und jetzt habe ich es schon 8 Mnt. geschafft.
Freue mich schon auf eure Antworten DANKE

LG Petra

Beitrag von bae 09.03.11 - 20:20 Uhr

mache ich seit 12 monaten. lass den apfelmus ganz weg uns süße mit reissirup aus dem reformhaus. ein versuch ists wert. mein sohn verträgt kaum fruchtzucker und lactose.

er wacht 2-5x auf , weint, pupst...udn morgens um 5uhr ist die windel voll

Beitrag von sarahjane 09.03.11 - 21:41 Uhr

Versuche, gewissenhafter auf Deine Ernährung zu achten, und auch beim Junior auf Blähendes zu verzichten.

Beitrag von mamafant 09.03.11 - 23:10 Uhr

Hallo,

bei meinem Sohn war es so, dass er Blähungen bekommen hat, wenn ich Kuhmilch getrunken habe.
Als ich die weggelassen habe ist es besser geworden. Er selbst hat als Beikost übrigens sehr lange keine Kuhmilchprodukte wie Käse oder Joghurt vertragen. Kuhmilch pur sowieso nicht.

Vielleicht ist es ja bei euch auch so, dass dein Felix etwas nicht verträgt, was du zu dir nimmst?


LG

Beitrag von anna04 10.03.11 - 23:07 Uhr

Hey,

habe ich mit meiner 2. Tochter heute noch (sie ist mittlerweile 4 und wurde nur in den ersten 6 wochen gestillt) und mit meiner juengsten (7 monate) ist das auch so..

uns helfen Bauchmassage am Abend, dannach gibt es von WALA ein Kuemmelzaepfchen (zumindest wenn der bauch schon sehr geblaeht ist) und keine 10 minuten spaeter geht es los..da kommt manchmal so viel luft, dass man denkt sie fliegt weg :-p - und dann wird auch die windel voll gemacht..und schon ist die nacht ruhiger :-)

Uns helfen auch Camomilla D12 globulis..die beruhigen und helfen auch gegen bauchweh!

Viel glueck

anna04 mit 3 kleinen ladies an der Hand #verliebt